Konrad de la Fuente Verkaufskandidat bei Barcelona? La-Masia-Talent vor dem Absprung

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça BKonrad de la Fuente Verkaufskandidat bei Barcelona? La-Masia-Talent vor dem Absprung
- Anzeige -
- Anzeige -

Fällt La-Masia-Talent Konrad de la Fuente den Sparmaßnahmen des FC Barcelona zum Opfer? Laut Informationen von ESPN überlegt der Verein, mit einem Verkauf des Youngsters zumindest einen kleinen Teil des dringend benötigten Geldes für den Schuldenausgleich einzutreiben.

Konrad unter Koeman nur selten beachtet

Der US-Amerikaner, der seit 2014 im Verein ist, gilt als einer der talentiertesten Jugendspieler La Masias. Zwar kam Konrad in dieser Saison unter Cheftrainer Ronald Koeman zu seinem Debüt für die erste Mannschaft des FC Barcelona – und das gleich in der Champions League. Allerdings fand der Flügelstürmer nie so wirklich den Anschluss an die Profimannschaft und verbrachte im Laufe der Saison immer mehr Zeit bei Barça B. Das könnte jedoch auch weniger seinen Qualitäten als der großen Konkurrenz geschuldet sein – mit Messi, Dembélé, Trincão, Griezmann stehen in der Offensive andere Spieler klar vor ihm. Selbst Braithwaite kam auf deutlich mehr Einsatzzeiten. 

Daher verwundert es ein wenig, dass Konrad de la Fuente auch als Einwechsel- oder Rotationsspieler nie zum Zug kam, besonders, da mit Ansu Fati ein direkter Konkurrent schon mehrere Monate verletzt fehlt. Daran änderte auch seine erste Berufung für die Herren-Nationalmannschaft der USA im November letzten Jahres nichts. Daher scheinen die Verantwortlichen zu überlegen, mit dem US-Amerikaner etwas Geld einzunehmen, bevor seine Entwicklung stagniert.

Garcia Pimienta: “Haben einige Spieler, die den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen können”

Verkauf für Barcelona und Konrad eine Win-Win-Situation?

Klar ist, dass der 19-Jährige, der in diesem Sommer 20 Jahre alt wird, nun bald Erfahrung auf einem höheren Niveau als der dritten Spielklasse sammeln sollte, in der Barça B momentan spielt – auch wenn man aktuell in den Aufstiegs-Playoffs Chancen auf den Aufstieg in die 2. spanische Liga besitzt. Und da einige Verantwortliche offensichtlich nicht mehr davon überzeugt sind, dass er den dauerhaften Sprung in die erste Mannschaft der Katalanen bald schaffen könnte, wäre ein Verkauf oder eine Leihe womöglich das Beste für beide Seiten.

ESPN beruft sich auf anonyme Quellen innerhalb des FC Barcelona, denen zufolge der Vorstand des FC Barcelona einen Verkauf erwägen soll. Deutsche und spanische Klubs sollen bereits Interesse am US-Amerikaner zeigen. Dabei würde angeblich ein permanenter Verkauf angestrebt werden und keine Leihe.

Konrads Vertrag bei der Blaugrana läuft noch bis 2022, wobei Barça den Kontrakt per Option um zwei Jahre verlängern kann. Eile bestünde in dieser Hinsicht also nicht. Am wahrscheinlichsten ist es wohl – sollte sich der FC Barcelona wirklich Angebote für den La-Masia-Schüler anhören -, dass ein Transfer mit Rückkaufoption vonstatten ginge. Damit könnte Barça im besten Fall schnell ein paar Millionen Euro einnehmen und hätte zugleich bei einer rasanten Entwicklung des US-Flügelstürmers alle Karten in der Hand.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE