Schalke statt Marseille: Barça leiht Juan Miranda aus

StartFC BarcelonaLa Masia und Barça BSchalke statt Marseille: Barça leiht Juan Miranda aus
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona verleiht sein Talent Juan Miranda an den FC Schalke 04. Der Linksverteidiger wird für zwei Jahre ausgeliehen, Schalke zahlt keine Leihgebühr, hat aber auch keine Kaufoption. Für alle Seiten ein guter Deal.

Juan Miranda braucht dringend Spielzeit, die wird er in den zwei kommenden Spielzeiten in der Bundesliga bekommen: Der FC Barcelona und der FC Schalke 04 sind sich über eine Leihe des Linksverteidigers von Barça B einig geworden. Miranda wird für zwei Jahre an die Knappen verliehen, ohne Kaufoption. Leihgebühr zahlt Schalke keine.

Miranda hat sich damit für S04 und gegen einen Wechsel zu Olympique Marseille entschieden. Letzte Woche hieß es noch, ein Deal mit Marseille würde kurz bevorstehen, selbst Mirandas Berater Josep Maria Orobitg bestätigte dies. Doch offenbar konnten sich die Vereine nicht über seine Einsatzzeiten einigen – denn Barça wollte im Vertrag verankert haben, dass der 19-Jährige auf eine bestimmte Anzahl von Einsätzen kommen muss.

Orobitg hatte öffentlich gesagt, dass für seinen Klienten konstante Spielzeit das Wichtigste ist: “Miranda möchte zu einem Verein gehen, bei dem er spielen kann. Es ist keine wirtschaftliche Frage, sondern eine sportliche Entscheidung. Er ist jung, er muss spielen, an einem Ort, an dem ihm vertraut wird.” Dieser Ort ist nun Schalke 04. 

Wagner: “Wir werden Juan die Zeit geben, in Deutschland anzukommen”

“Ich bin sehr froh, dass es mit dem Engagement bei Schalke 04 geklappt hat. Ich hoffe nun, dass wir eine gute Saison spielen und ich meinen Teil dazu beitragen kann”, sagt Juan Miranda über das Engagement in der Bundesliga.

“Juan ist ein ganz großes Talent des spanischen Fußballs auf der Position des Linksverteidigers. Er hat in jungen Jahren schon Beachtliches erreicht: Stammspieler der spanischen U19-Nationalmannschaft und erste Einsätze im Profiteam des FC Barcelona”, erklärt Schalkes Trainer David Wagner gegenüber der Website der Knappen. “Dass wir uns seine Dienste sichern konnten, ist für unseren Klub großartig. Wir werden Juan die Zeit geben, hier in Deutschland anzukommen und ihn so unterstützen, dass er für uns die Hilfe sein kann, die sein sportliches Potenzial verspricht.”

Die zweijährige Leihe ohne Kaufoption ist aus Sicht des FC Barcelona ein kluger Schachzug. Wenn Miranda zum Verein zurückkehrt, wird Jordi Alba 32 Jahre alt sein, naturgemäß also in seiner Leistungsfähigkeit abgebaut haben. Wie sich Neu-Linksverteidiger Júnior Firpo bei Barcelona entwickelt und ob er sich etablieren kann, bleibt ebenfalls abzuwarten. Womöglich kann Miranda, der dringend den Sprung zu den Profis machen muss, um den nächsten Schritt seiner Entwicklungsstufe zu nehmen, dann also auch unter einem neuen Barça-Coach eine neue Perspektive in Katalonien aufgezeigt werden.

Denn aktuell hat der talentierte Außenverteidiger und U19-EM-Sieger unter Ernesto Valverde keine Perspektive. Eine Leihe ist für alle Seiten die beste Option.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE