Athletic Bilbao – FC Barcelona: Barça auf dem Weg zum Sextuple

StartFC BarcelonaSonstigesAthletic Bilbao - FC Barcelona: Barça auf dem Weg zum Sextuple
- Anzeige -
- Anzeige -

Den europäischen Supercup hat der FC Barcelona bereits in der Tasche, nun steht die spanische Supercopa vor der Tür. Die Trophäe könnte für die Katalanen die fünfte von sechs möglichen (großen) Titeln in einem Kalenderjahr sein. Doch bevor die Blaugrana an ihr Erfolgsjahr 2009 anknüpfen kann, muss zunächst Athletic Bilbao geschlagen werden.

Fakten zur Supercopa de España

Die Supercopa de España bildet das Pendant zum deutschen DFL-Supercup. In Spanien gibt es diesen Wettbewerb bereits seit 1982. In diesem Wettbewerb tragen der Ligameister und der Pokalsieger der abgelaufenen Saison zwei Partien, ein Hin- und ein Rückspiel, gegeneinander aus. Wer über beide Partien verteilt die besseren Ergebnisse einfährt, darf sich Sieger des spanischen Supercups nennen. Sollte es vorkommen, dass ein Verein sowohl die Liga als auch den spanischen Pokal gewinnt, so tritt der Vize-Copasieger gegen den Doublesieger an. Barça gewann sowohl die Liga als auch den Pokal – somit tritt Bilbao stellvertretend für den Pokalsieger als Gegner ein.

Während der FC Barcelona sich bereits 11-maliger Supercopa-Sieger nennen darf, gelang es den Basken bisher bloß ein einziges Mal. Die Katalanen sind mit dieser Anzahl übrigens Rekordhalter und könnten den Abstand auf Real Madrid (9-maliger Supercopa-Sieger) von elf auf zwölf vergrößern. Auch die Spieler mit den meisten Supercopa-Spielen stammen allesamt vom FC Barcelona, namentlich sind dies: Xavi Hernández, Pep Guardiola und Guillermo Amor. Rekordtorschütze ist Lionel Messi (10 Tore), gefolgt von Raúl (7 Tore).

Die blaurote Macht auf dem Weg zum Sextuple

Die Katalanen sind heiß darauf, zum wiederholten Male nach 2009 alle Titel, die es zu holen gibt, zu erobern. Vier Pokale sind bereits sicher und behutsam bei Barça angelangt. Werfen wir doch mal einen Blick auf die letzte Partie und damit auch auf den zuletzt ergatterten Titel, den europäischen Supercup. Zunächst gingen die Männer von Luis Enrique mit 4:1 in Führung, nur um das Ganze dann nochmal riskant werden zu lassen und sich mit einem 4:4 in die Verlängerung zu begnügen. In der 115. Minuten netzte Pedro die Kugel zum 5:4 ein und entschied damit eine unnötig mühsam gemachte Partie. Dieses Match, mit der verbundenen Reise, dürfte den Champions-League-Sieger einige Kräfte geraubt haben. Der Verlust der körperlichen Energie könnte jedoch durch den moralischen Faktor wettgemacht werden. So ist der FC Barcelona seit der Partie gegen den FC Sevilla alleiniger Rekordhalter in Europa, wenn es darum geht, welcher Klub wie viele internationale Trophäen gesammelt hat.

Titelfcbarcelona.com

Aufseiten der Katalanen gibt es einen Akteur, der mal wieder ins Rampenlicht rückt. Kein Geringerer als Lionel Messi ist hier gemeint. Der Argentinier hat bisher großartige Leistungen in der Vorbereitung gezeigt und wusste auch im letzten Spiel von sich zu überzeugen; diesbezüglich genügt es, wenn man sich lediglich seine beiden Freistoßtreffer anschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=8L5OfdWqAPo

Eines steht fest, auch wenn man nicht sagen kann, ob Barça mittlerweile abhängig von ihm ist: Lionel Messi gibt dem Team zumindest einen enormen Schub und zieht den Rest der Spieler mit sich mit. Hat La Pulga einen guten Tag, so scheint es in dieser Saison auch so, als würde die gesamte Mannschaft hervorragend aufgelegt sein. Der Argentinier wird auch im Spiel gegen Athletic Bilbao eine essenzielle Rolle spielen, so viel ist klar.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Claudio Bravo, Piqué, Rakitić, Busquets, Alves, Pedro, Iniesta, Suárez, Messi, Rafinha, Mascherano, Bartra, Sandro, Munir, Roberto, Adriano, Vermaelen.

  • Neymar fällt immer noch aufgrund von Mumps aus.
  • Jordi Alba und Douglas fallen verletzungsbedingt aus.
  • Mathieu und Masip wurden nicht in den Kader einberufen.
  • Arda Turan und Aleix Vidal dürfen erst ab dem 01.01.2016 für den FC Barcelona spielen.

Athletic Bilbao wird dagegenhalten

Die Basken konnten zwar lediglich einen einzigen Sieg aus ihren letzten fünf Vorbereitungsspielen eintüten, sollten jedoch nicht unterschätzt werden.

(0-0 gegen Inter Baki) U
(2-0 gegen Osasuna) N
(2-0 gegen Inter Baki) S
(1-1 gegen Real Valladolid) U
(1-1 gegen Real Betis) U

Athletic Bilbao ist immer wieder für eine Überraschung gut, vor allem vor heimischer Kulisse. Mit dem zwölften Mann auf den Tribünen kann Athletic sogar über sich hinauswachsen und jedem Gegner große Probleme bereiten. Die Basken spielen einen sehr pressingintensiven Fußball, dieser Druck beginnt bereits weit vorne. Durch diese Spielart könnte der Verein der Gefahr gegenüberstehen, ins offene Messer zu rennen und einige Tore zu kassieren, oder es gelingt ihnen das Aufbauspiel des spanischen Meisters von Anfang an zu unterbinden und damit jegliche Torchancen zu stoppen. Die Basken werden alles geben, um Barça das Spiel möglichst schwer zu machen. Schließlich ist der Supercup eine gute Möglichkeit für den Außenseiter, einen Titel einzufahren. Insgesamt wird Athletic voraussichtlich sehr kompakt und ausbalanciert auftreten. Unter Valverde hat sich der Spielstil dahingehend verbessert, dass ein größeres Gleichgewicht zwischen Offensive und Defensive vorliegt. Dennoch: Beim Blick auf die Ergebnisse der Vergangenheit hat Barça die Nase mit zuletzt zwei Siegen (3:1; 5:2) vorn.

Kernspieler bei Athletic Bilbao sind Aymeric Laporte und Aritz Aduriz. Aritz Aduriz gehört zu den gefährlichsten und wahrscheinlich komplettesten Stürmern in La Liga. Er kann physische Vorteile für sich nutzen, ist stark in der Luft und hat eine vorzügliche Balltechnik mit einem eiskalten Killerinstinkt vor dem Tor.
Aymeric Laporte ist der Chef in der Abwehr. Mit seinen gerade einmal 21 Jahren regelt der junge Baske die Defensivreihe und verleiht ihr viel Sicherheit. Er kann den Ball mit viel Qualität entschärfen und ist für Bilbao von großer Wichtigkeit. Aufgrund seines auffälligen Spielverständnisses ist der Verteidiger nicht darauf beschränkt, die gegnerischen Angriffe mit panischen Distanzschüssen zu klären, sondern kann dies in angenehmer Manier mit ruhigen, spielaufbauenden Zügen tun. Werfen wir einen Blick auf den wichtigsten Akteur der Basken:

Kader (Athletic Bilbao):

Elustondo, Bóveda, Eraso, Balenziaga, De Marcos, Beñat, Gurpegi, Iraizoz, Kike Sola, Susaeta, Iago Herrerín, Aketxe, Aduriz, Etxeita, Laporte, San José, Lekue, Sabin.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE