Barçawelt-Special Teil 2: Wir sagen danke für 10000 Facebook-Fans!

StartFC BarcelonaSonstigesBarçawelt-Special Teil 2: Wir sagen danke für 10000 Facebook-Fans!
- Anzeige -
- Anzeige -

Endlich! Die 10.000er-Marke wurde auf unserer Facebook-Seite geknackt! Uns ist allerdings etwas aufgefallen: Seit 2011 schreiben wir für euch über unseren Herzensklub Barça, aber die Menschen, die hinter dieser Seite stecken und für den Inhalt verantworlich sind, kennt ihr nicht wirklich. In unserer Artikelserie wollen wir uns euch vorstellen, euch unseren Start bei Barçawelt und die Entwicklung der Seite näherbringen.

Jan-Hendrik Busch

Mein Name ist Jan-Hendrik und ich studiere Sport- & Eventmanagent. Mit 25 Jahren bin ich einer der „Senioren“ bei Barçawelt. In meiner Freizeit ist meine größte Leidenschaft ganz klar der FC Barcelona. Meine Freunde bezeichnen mich gerne als absolut sportverrückt, da es wohl kaum eine Sportart gibt, die ich noch nicht selbst ausprobiert oder im Fernsehen verfolgt habe. Doch neben meiner Faszination für Fußball, die NBA, NFL oder Wintersport etc. bin ich ein ziemlicher Serienjunkie und immer auf der Suche nach guten Produktionen.

Aber zurück zum Thema: 10.000 likes für Barçawelt. Das ist wirklich der Wahnsinn! Wie bin ich überhaupt zur Seite gekommen? Im Frühling 2015 machte ich mich an einem gemütlichen Samstagnachmittag auf die Suche nach einem deutschsprachigen Barça-Forum und stieß relativ schnell auf Barçawelt.de. Ich meldete mich direkt an und durchforstete die Beiträge. Als ich einen flüchtigen Blick auf die Startseite warf, fiel mir ein Artikel mit der Überschrift „Wir suchen Verstärkung“ ins Auge. Ich schrieb also Raphael alias Spongebob einfach mal an, schilderte ihm meine Leidenschaft für den Verein und dass ich mir nichts schöneres vorstellen könnte, als für Barçawelt Artikel zu schreiben. Trotz keinerlei Erfahrungen im Journalismus, wurde ich sofort aufgenommen und fühlte mich auf Anhieb pudelwohl. Wenig später folgte zum Champions-League-Finale in Berlin ein Treffen der Redaktion, bei dem ich direkt einige Kollegen kennenlernen durfte. Für die folgende Saison übernahm ich die Spielerkritik, was mir riesig Spaß gemacht hat. Leider konnte ich, bedingt durch mein Studium, in den letzten Monaten nicht mehr so viel zur Seite beitragen, wie ich mir wünschen würde. Doch in erster Linie durch euch Leser und dem unglaublichen Potential dieser Community habe ich mir fest vorgenommen, Barçawelt wieder zu einem größeren Teil meines Lebens zu machen. In diesem Sinne ein fettes Dankeschön an euch! Visca Barça!

David Rentel

David BarcaweltSpecialZum FC Barcelona bin ich, das glauben und wissen die Wenigsten, über die Spanische Nationalmannschaft gekommen. Als Spanien 2008 die Europameisterschaft gewann, hatte ich nur Augen für einen Spieler – Xavi Hernández. Als ich später „herausfand“, dass jener Xavi zusammen mit Iniesta und Messi beim FC Barcelona spielte, wo sie Fußballkunst von einem anderen Stern zelebrierten, war ein neuer Barça-Fan geboren – meine Wenigkeit. Ich heiße David, bin 23 Jahre alt, Germanist und angehender Lehramtsstudent. Meine Zeit verbringe ich nicht mit Lesen, Schwimmen und Fahrradfahren, sondern mit Fußballspielen, Fußballschauen und Fußballzocken. Es kam sogar vor, dass ich auf Hochzeitsfeiern nebenbei den Livestream laufen ließ…

Zu Barçawelt bin ich erst Anfang letzten Jahres gekommen, obwohl ich freilich schon viel eher, erst als stiller Leser, dann als unerhörter Schreiber, im Forum aktiv war. Unerhört, weil mir keiner antwortete. Das musste sich ändern. Nun als Teil des Autorenteams wird mir eine Plattform geboten, auf der ich für den Barcelonisme in Deutschland mein Bestes geben kann. Derzeit gilt meine Aufmerksamkeit den Stimmen nach den Spielen und dem Herausarbeiten von Kulturbeiträgen rund um den FC Barcelona. Dass Barçawelt eines Tages 10.000 Anhänger bei Facebook haben wird, war noch vor einem Jahr undenkbar. 10.000 Likes. Das sind 10.000 Däumchen für einen Verein, der uns alle verbindet. Moltíssimes gràcies!

Clemens Trausner

Mein Name ist Clemens und ich komme aus Oberösterreich. Ich bin seit diesem Juni 17 Jahre alt und komme somit im September in die Maturaklasse meines Gymnasiums. Im Januar 2015, kurz vor der berüchtigten Niederlage im Anoeta, beschloss ich, mich einmal anzumelden, nachdem ich über goal.com schon weit früher auf diese Seite aufmerksam geworden bin. So begann ich also zu schreiben und gerade in einer Zeit, in der ich aus schulischen Gründen immer inaktiver im Forum wurde, bekam ich im letzten Februar meiner Meinung nach etwas überraschend das Angebot von Cem, welches ich trotz der Zeitprobleme recht schnell annahm. Seitdem bin ich also das bis jetzt jüngste (also in jeder Hinsicht) Mitglied in unserer kleinen Gruppe.

Mir persönlich hat die Seite Barçawelt mehr gegeben, als ich mir ursprünglich erhofft hatte. Die Diskussionen im Forum sind meistens spannend, aber äußerst selten wird über das Ziel hinausgeschossen, und ich habe einige sehr gute Menschen kennengelernt, mit denen man auch außerhalb des Forums über alles Mögliche diskutieren kann und die zudem sogar meine zugegebenermaßen öfters etwas provokante bis anstrengende Art aushalten. Nicht zuletzt hat mir die Seite jetzt schon geholfen, diverse Schreibschwächen wie einen sehr konfusen und verschachtelten Stil, zu minimieren bis auszumerzen. Abschließend bleibt mir nach diesen wunderbaren zweieinhalb Jahren im Forum sowie meinem jetzt schon schönen halben Jahr als Autor nur noch an alle Leser, Kommentarschreiber, Forumsmitglieder und auch meine Kollegen ganz herzlich danke zu sagen.

 

Cem

Ich bin Cem, 22 Jahre alt, studiere Volkswirtschaftslehre und bin riesiger Xavi-Fanatiker bzw. bewundere alles, was unter Pep geschaffen wurde. Nun zu meiner Geschichte bei Barçawelt.

Puh – erstmal durchatmen! Wie fing das alles eigentlich an? Anfang 2014 bin ich als Autor und Grafik-Designer dem Barçawelt-Team beigetreten. Mittlerweile bin ich also schon bald vier Jahre bestand dieses wunderbaren Gefüges. Angefangen als kleiner User im Forum, der glücklich darüber war, dass er nach seiner langen Suche endlich eine deutschsprachige Barça-Plattform gefunden hatte. Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich damals wie ein wilder anfing einen Post nach dem anderen im Forum zu kommentieren und auch Kontakt mit vielen Usern, darunter auch die Autoren, aufgebaut habe. Irgendwann habe ich mich dann getraut, Raphael anzuschreiben und ihn zu fragen, ob ich als Autor tätig werden könne. Dies wurde leider zunächst von ihm abgelehnt, da ich recht viele Grammatik- und Rechtschreibfehler in meinen Posts hinterließ, da ich wie bereits erwähnt einfach wie ein irrer darauf lostippte. Somit war ich zunächst nur als Grafiker im Team. Nach der Erklärung Raphaels änderte ich dies und verfasste meine Forenposts sorgfältiger und mit mehr Achtsamkeit, was letztlich auch der Schlüssel für die Aufnahme im Team war. Ich wurde von den Autoren und Molero (Danke an dieser Stelle) sehr gut betreut. Mittlerweile habe ich durch Barçawelt eine Menge gelernt, dazu gehören so einige Regeln der Zeichensetzung, das Arbeiten in einer Redaktion und viele weitere Aspekte. Ich habe des Weiteren viele nette Menschen kennengelernt und möchte mich an dieser Stelle, wo wir die 10.000er-Marke erreicht haben, bei allen ganz herzlichst bedanken. Ich hätte lange nicht gedacht, dass wir so schnell an die 10.000 herankommen würden, bin aber glücklich darüber, dass wir das als eingespieltes und harmonisches Team so gut auf die Reihe bekommen haben. Platz für Verbesserungen ist immer da – Sky is the limit, allerdings sind wir auf dem besten Weg, uns immer stetig zu verbessern, da wir immer Optimierungen im Team und Redaktionsablauf finden. Ok, genug geplaudert! Danke an die Lugowskis, meine Autorenfreunde, meine Tutoren, die Forenuser und an jeden einzelnen Leser. Ohne euch wären wir nicht da, wo wir jetzt sind und irgendwann sein werden.

Pascal Griesbach

pascal bwMein Name ist Pascal und ich bin 24 Jahre jung. Ich habe ein duales Studium absolviert und bin seit August dieses Jahres bei einer deutschen Behörde arbeitstätig. In meiner Freizeit spiele ich Fußball in einem Verein und verbringe sonst viel Zeit mit Freunden. 

Auf Barçawelt aufmerksam wurde ich im Jahr 2015, als ich bemerkte, wie schwer es ist, viele Informationen über Barça zu bekommen, welche auch fundiert recherchiert wurden. Ich habe begonnen, im Forum und auch die Artikel aus der Vergangenheit zu lesen, sodass ich begann, mich für dieses Projekt zu begeistern. Daraufhin kontaktierte ich dann Raphael und fragte ihn, ob er denn aktuell Leute suche, die für die Seite schreiben würden, er musste mich jedoch enttäuschen. Als er dann gegen Ende des Jahres wieder Autoren suchte, bewarb ich mich erneut und wurde glücklicherweise ausgewählt. 

Seitdem konnte ich mich leider noch nicht so einbringen, wie ich es mir gewünscht hätte, was teils krankheits-, teils studiumsbedingt war und so hoffe ich, dass sich dies zur neuen Saison wandelt. 

Eine Sache kann ich mit Sicherheit sagen und zwar, dass mir diese Seite einen vollkommen neuen Blick auf unseren Verein verschafft hat und ich Fußballspiele mit ganz anderen Augen verfolge. 

Ich bin stolz, ein Teil von Barçawelt zu sein, da wir eine tolle Truppe sind und viele hier so viel Herzblut und Arbeit hier reinstecken. Die 10.000 Likes sind ein toller Meilenstein und ich hoffe, es kommen noch viele weitere hinzu!

Achmat Chaziew

10.000! Einfach unglaublich. In der heutigen Social-Media-Welt mag diese Zahl für einige klein und irrelevant erscheinen, aber wenn man sich erstmal vorstellt, dass 10.000 Menschen dem folgen, was man mit so viel Leidenschaft und Herzblut macht, dann ist es etwas sehr Besonderes. Gleichzeitig will ich anmerken, dass wir es auf keinen Fall als selbstverständlich hinnehmen, was diese Artikelserie meiner Ansicht nach eindrucksvoll beweist, denn wir schätzen wirklich jeden einzelnen Leser unserer Seite.

Ich selbst habe mich am 31. Oktober 2011 angemeldet und es zu keinem einzigen Zeitpunkt bereut. Wir haben mit Barçawelt sehr viele schöne Momente erlebt, haben einige schwierige Zeiten überwinden müssen, aber dennoch nicht aufgegeben das zu machen, was wir lieben. Deshalb hoffen wir, weiter wachsen zu können und die Barçawelt-Community weiter zu vergrößern. Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei allen treuen Lesern der Seite bedanken und ganz besonders auch bei meinen großartigen Kollegen und Persönlichkeiten in unserer Redaktion, die ich in den letzten sechs Jahren dank Barçawelt kennengelernt habe. Visca Barça!

Marc Escobar

marc bwBon dia! Mein Name ist Marc Escobar Blanco, ich bin 20 Jahre alt und lebe derzeit in der Finanzmetropole Frankfurt am Main. Wie man unschwer an meinen Nachnamen erkennen kann, habe ich meine Wurzeln in Spanien, genauer gesagt in Barcelona. So ist mir die Verbindung zum FC Barcelona eine insgeheime Verbindung zu meiner gefühlten Heimat Als ich bei Barçawelt angefangen habe war ich noch als Lehrling in der Werbebranche unterwegs, nun arbeite ich hauptberuflich in einer großen Werbeagentur in der Nähe von Frankfurt. Zu Barcawelt gestoßen bin ich vor vier Jahren via Zufall und fande mich im Forum erstmal als stiller Leser ein. Irgendwann wollte ich den Usern im Forum die Möglichkeit bieten, an den Gerüchten und Spekulationen von den spanischen „Fachzeitschriften“ SPORT und Mundo Deportivo teilzuhaben und so übersetzte ich paar News und veröffentlichte diese im Forum. Daraufhin wurde ein Redakteur aufmerksam und stellte mich Raphael vor. Nachdem ich mit Raphael paar Nachrichten ausgetauscht hatte wurde meine Position im Team klar. Ich unterstütze bis heute das Team mit diversen Grafiken für seine Rezensionen, Analysen und Co. und dieses Projekt mit Content Pflege auf Facebook. Viele fragen mich, warum ich das mache? Ehrlich gesagt, weil es mittlerweile zu einer Herzensangelegenheit geworden ist. Alles passt, das Team – welches in ganz Deutschland sowie in Österreich verteilt ist, die User – denn ohne euch wäre diesers Projekt nicht das, was es heute ist. Herzlichen Dank für 10.000 Likes auf Facebook und wir hoffen, noch weiter die Ideologie des FC Barcelona mit euch zu teilen. Visca el Barça!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE