FC Barcelona – Guangzhou Evergrande Taobao FC: Jahresabschluss bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft

StartFC BarcelonaSonstigesFC Barcelona – Guangzhou Evergrande Taobao FC: Jahresabschluss bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft
- Anzeige -
- Anzeige -

Während alle anderen Mannschaften noch die Copa-Rückspiele und den nächsten La-Liga-Spieltag austragen, befinden sich die Spieler des FC Barcelona im Fernen Osten und kämpfen um den nächsten Titel: die Klub-Weltmeisterschaft. Trotz des klangvollen Namens hat dieses Turnier kein besonders hohes Ansehen. Barçawelt bereitet euch auf den Wettkampf und den Halbfinalgegner Guangzhou Evergrande vor.

Die FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2015

Dieses Jahr findet die 12. Austragung der Klub-Weltmeisterschaft statt. Das von der FIFA ausgetragene Turnier hatte viele Anlaufschwierigkeiten und Probleme, sich zu etablieren. Für die europäischen Mannschaften bot das geringe Preisgeld und die wenige Zeit im eigenen Terminkalender wenig Anreiz. Mittlerweile ist die Klub-WM jedoch ein fester Termin im Jahreskalender und findet zum 7. Mal in Japan statt.

Teilnehmer sind die Gewinner der kontinentalen Wettbewerbe sowie der nationale Meister des Gastgeberlandes, dieses Jahr folgende Mannschaften:

  • FC Barcelona (UEFA)
  • Club Atlético River Plate (CONMEBOL)
  • Guangzhou Evergrande Taobao FC (AFC)
  • TP Mazembe (CAF)
  • Club América (CONCACAF)
  • Auckland City FC (OFC)
  • Sanfrecce Hiroshima (Gastgeberland)

Geschuldet dem Umstand, dass Australien in den asiatischen Verband gewechselt ist und der ozeanische Verband damit der mit Abstand schwächste ist, muss die Mannschaft aus diesem in dem Play-off-Spiel gegen den Gastgeber antreten. Der Gewinner spielt die Viertelfinalpartien mit den Mannschaften aus Asien, Afrika und Nord- und Mittelamerika. Die beiden Gewinner treffen auf die Teams aus Südamerika und Europa, die als die Stärksten erst im Halbfinale dazustoßen. Daneben gibt es Spiele um Platz 5 und um Platz 3 für die ausgeschiedenen Mannschaften.

Die 11 bisherigen Turniere wurden 7 Mal durch den europäischen Teilnehmer und 4 Mal durch den südamerikanischen gewonnen (diese allesamt aus Brasilien). Rekordsieger sind der SC Corinthians (2000 und 2012) sowie der FC Barcelona (2009 und 2011). Barça war auch 2006 Teilnehmer, verlor das Finale aber gegen den SC Internacional aus Brasilien mit 1:0.

Das Spiel zwischen dem FC Barcelona und Guangzhou Evergrande findet am Donnerstag 11:30 MEZ im Nissan-Stadion in Yokohama statt. Auch das Finale und das Spiel um Platz 3 werden hier stattfinden. Das andere Halbfinale fand schon heute in Ōsaka statt, wobei River Plate als Sieger hervorging. Hier alle bisherigen Spiele im Überblick:

Play-off:

Sanfrecce Hiroshima 2:0 Auckland City

Viertelfinale:

América 1:2 Guangzhou Evergrande

TP Mazembe 0:3 Sanfrecce Hiroshima

Spiel um Platz 5:

América 2:1 TP Mazembe

Halbfinale:

Sanfrecce Hiroshima 0:1 River Plate

Do. 11:30 Uhr FC Barcelona – Guangzhou Evergrande

Spiel um Platz 3:

So. 8:00 Uhr Sanfrecce Hiroshima – FC Barcelona/Guangzhou Evergrande

Finale:

So. 11:30 Uhr River Plate – FC Barcelona/Guangzhou Evergrande

FC Barcelona – kommt das Klub-WM-Abzeichen auf das Trikot?

Das mehr als bittere 2:2 gegen Deportivo und der damit verbundene Aufbrauch des Vorsprunges in La Liga steckt noch immer in den Köpfen der Culés. Doch auch wenn die vergangenen Partien anders verliefen, als erhofft, ist der FC Barcelona bei der Klub-WM natürlich trotzdem klarer Favorit und könnte in der Titelsammlung auf 5 von 6 erhöhen. Auf die Triple-Saison folgte der Gewinn der europäischen Supercopa gegen Sevilla, bei der man nach einer 4:0-Führung noch in die Verlängerung musste und durch ein spätes Tor von Pedro gewann. Einen völligen Aussetzer gab es dann leider in der spanischen Supercopa gegen den Athletic Club, sodass dort der Traum vorbei war, alle Titel abzuräumen. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, bei der Klub-WM noch einmal alles zu geben – für die Geschichtsbücher und auch für das schöne, einmalige Abzeichen auf dem Trikot (ärgerlich für die, die das Trikot schon haben).

Mit nach Japan sind alle Spieler der ersten Mannschaft gereist, mit Ausnahme von Rafinha, der sich von einem Kreuzbandriss erholt. Aleix Vidal und Arda Turan begleiten die Mannschaft, dürfen jedoch aufgrund der Transfersperre nicht eingesetzt werden. Zusätzlich sind auch Sergi Samper und Gerard Gumbau mit nach Japan geflogen. Wer es zu einem Einsatz schafft, ist prinzipiell völlig unklar – sogar auf der eigentlich klaren Torhüterposition. Deshalb wollen wir keine großen Prognosen anstellen, wer spielen darf und lassen uns einfach überraschen.

Kader für die Klub-WM (FC Barcelona):

Ter Stegen, Bravo, Masip, Dani Alves, Douglas, Piqué, Bartra, Mascherano, Vermaelen, Mathieu, Adriano, Jordi Alba, Sergio, Samper, Sergi Roberto, Rakitić, Gumbau, Iniesta, Munir,  Messi, Sandro, Suárez, Neymar

  • Rafinha fällt verletzungsbedingt aus
  • Aleix Vidal und Arda Turan dürfen erst ab dem 04.01.2016 für den FC Barcelona spielen
  • Douglas und Neymar kehren von Verletzungen zurück und werden im Halbfinale noch nicht spielen

Guangzhou Evergrande Taobao FC – Newcomer im chinesischen Fußball-Boom

Wer von Guangzhou Evergrande noch nicht viel gehört hat, muss sich um seinen Fußballverstand nicht zwangläufig Sorgen machen. Der Verein führte lange Zeit ein Schattendasein in China und ist ein Profiteur des wachsenden Fußball-Interesses im Fernen Osten, wodurch auch heimische Mannschaften immer häufiger teure Sponsoren finden. Im Februar 2010 wurde der damalige Zweitligist Guangzhou GPC Football Club durch die Evergrande Real Estate Group übernommen. Daraufhin floss viel Geld in den Aufbau einer Mannschaft; auf den Aufstieg 2010 folgte 5 Mal in Folge der Gewinn der Chinese Super League und damit eine Etablierung als landesbeste Mannschaft.

Weiterhin ist Guangzhou Evergrande zweimaliger Sieger der AFC Champions League. Neben diesem Jahr gelang ihnen der Erfolg auch 2013, wodurch sie natürlich ebenfalls Teilnehmer bei der Klub-WM waren. Dabei resultierte ein 2:0 gegen Al Ahly SC aus Ägypten im Viertelfinale, ein 0:3 gegen Bayern München im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 eine 2:3-Niederlage gegen den Clube Atlético Mineiro.

Die Stars der Mannschaft sind Paulinho, der diesen Sommer für 14 Millionen Euro von Tottenham kam, Robinho, der ablösefrei vom AC Milan kam, sowie Ricardo Goulart, der schon im Januar für 15 Millionen von Cruzeiro geholt wurde. Trainer ist ein altbekannter: Luiz Felipe Scolari ist seit Juni dieses Jahres für das Team verantwortlich.

Kader für die Klub-WM (Guangzhou Evergrande):

Fang Jingqi, Zeng Cheng, Li Shuai, Mei Fang, Zhang Linpeng, Feng Xiaoting, Zou Zheng, Kim Young-gwon, Rong Hao, Li Xuepeng, Paulinho, Zheng Zhi, Ricardo Goulart, Wang Shangyuan, Huang Bowen, Liu Jian, Yu Hanchao, Zhao Xuri, Zheng Long, Alan, Elkeson,  Gao Lin,  Robinho

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE