FIFA 17 Vorschau: Mehr taktische Intelligenz und viele Neuerungen erwarten die Gaming-Fans

StartFC BarcelonaSonstigesFIFA 17 Vorschau: Mehr taktische Intelligenz und viele Neuerungen erwarten die Gaming-Fans
- Anzeige -
- Anzeige -

Bald ist es endlich soweit: Am 29. September und kommenden Donnerstag erscheint die Fußball-Sportsimulation FIFA 17 auf dem Markt. Einige Tage vor dem öffentlichen Release stellen wir euch in knapper Form die wichtigsten Änderungen, Neuerungen und Features vor, damit ihr gut informiert das Spielerlebnis in einigen Tagen genießen könnt. Auf die leidenschaftlichen FIFA-Zocker warten neue bzw. ausgearbeitete Spielmodi sowie einige vielversprechende Gameplay-Features.

Vor einigen Wochen wurde sich in Bezug auf die Spieleserie bereits lautstark beschwert. Die neuen Spielerwerte sorgten für viel Empörung bei den Fans, so zum Beispiel die Tatsache, dass Messi nicht mehr der beste Spieler ist. Man meinte, dies sei weniger auf sportlichen Leistungen gegründet worden als vielmehr auf der Nichtverlängerung des Vertrages zwischen Messi und EA Sports. Dazu kam noch hinzu, dass Spieler wie Özil, Kroos und Dimitri Payet allesamt bessere Passwerte aufweisen konnten als der momentan verletzte argentinische Ausnahmekönner. Trost gab es für Barça-Anhänger darin, dass Messi sowie Neymar die zwei besten Dribbler des Spiels sind und Suárez den besten Stürmer verkörpert.

Der Aspekt, welcher vor allem die Fans des FC Barcelona vor dem Spiel verärgert, ist wahrscheinlich ein anderer: Zwar ist das Team des Vereins mit allen Spielern originalgetreu im Spiel vorhanden, die Stadionrechte und somit das Camp Nou selbst enthält jedoch nur der Konkurrent „Pro Evolution Soccer“ – dank einer drei Jahre langen Partnerschaft zwischen Herausgeber Konami und dem FC Barcelona. Möglich ist in FIFA 17, wenn überhaupt, nur eine Abwandlung des Stadions. Dennoch kann EA Sports, das nun mit dem FC Bayern München kooperiert, im Allgemeinen mit der Fülle an Lizenzen, Originalteams und Stadien beeindrucken. Im Vorhinein lässt sich sagen, dass in diesem Punkt ein großer Vorteil der FIFA-Serie gegenüber Konkurrent „PES“ besteht. Ferner wurde an vielen anderen mehr oder weniger bedeutsamen Details gearbeitet. Im Folgenden eine kurze Übersicht hierzu.

Gameplay-Features

Unter den Gameplay-Features sind vier Teilbereiche hervorzuheben: 

1. Neue Angriffstechniken:

Bei der Chancenerarbeitung und dem Abschluss bieten sich durch eine überarbeitete Spielmechanik neue Möglichkeiten: Dazu gehören druckvolle und angeschnittene Außenrist-Steilpässe, die es erlauben sollen, Lücken in der Abwehr noch effektiver auszunutzen und Bälle perfekt in die Schnittstellen zu spielen. Die Neuerungen beginnen auch schon beim Torwart; weitere Abwürfe und Abschläge sollen für noch schnellere Konter sorgen. In Bezug auf die Abschlüsse kann man nun die Kopfbälle genauer gestalten, indem man nach unten köpft oder mit Kopfballaufsetzern auf das Tor zielt. Außerdem ist es möglich, Distanzschüsse abzufeuern, die flach und mit hohem Druck präzise im Tor landen, so wie es beispielsweise Toni Kroos öfter mal auf dem Fußballplatz vormacht. 

Die neuen Angriffstechniken werden euch von Anthony Martial knapp vorgestellt: 

https://www.youtube.com/watch?v=6Ge30wVwybA

2. Überarbeitete Standards:

Die ganz großen Freistoßspezialisten wie Ronaldo, Bale und Co. haben alle ihren eigenen, individuellen Anlauf. Wieso also nicht auch auf der Konsole? In FIFA 17 hat man bei Standards so viele Freiheiten wie nie zuvor. Der Anlauf kann bei Freistößen und Elfmetern variabel gestaltet werden. Wer will, kann seine ganz eigene Freistoßtechnik entwickeln. Bei Einwürfen kann man den Spieler an der Seitenlinie bewegen und Einwürfe antäuschen.

Mehr zu den überarbeiteten Standards verrät euch James Rodriguez:

https://www.youtube.com/watch?v=djU02zx7HLo

3. Verbesserter Körpereinsatz:

Auch die physischen Interaktionen der Spieler wurden überarbeitet. Zum einen wird das Spiel durch die neue „Pushback“- Technologie noch körperbetonter und der „Physis“-Wert eines Spielers wird umso bedeutender. Zum anderen erkennt der angespielte Spieler durch das „First Touch Shielding“ nahe stehende Verteidiger und schirmt den Ball ab.

Angreifer Eden Hazard zeigt euch, was der verbesserte Körpereinsatz alles bietet:  

https://www.youtube.com/watch?v=XY0_MflRWJI

4. Adaptive Spielerintelligenz:

In der letzten Ausgabe des vergangenen Jahres wurde die Defensive stark verbessert, die Offensive und vor allem die Laufwege der Spieler ließen aber oft zu wünschen übrig. Jetzt sollen die Bewegungen und Reaktionen der Spieler cleverer und intelligenter sein. Im Spiel Barças lässt sich Busquets oft zwischen die beiden Innenverteidiger fallen und auch Messi lässt sich vor allem gegen tief stehende Mannschaften sehr stark zurückfallen, um am Aufbauspiel teilzunehmen und Angriffe zu starten. Dies soll in ähnlicher Weise auch im virtuellen Fußball Realität werden.

Räume schaffen und nutzen – Marco Reus präsentiert die adaptive Spielintelligenz:

https://www.youtube.com/watch?v=RWXIdfj-9QA

Neuerungen bei FIFA Ultimate Team

Beim Spielmodus FUT gibt es zwei neue Varianten: Als erstes die Squad Building Challenges, bei denen man Mannschaften nach bestimmten Bedingen zusammenstellt, schließlich Herausforderungen erfüllt und das vollständige Team gegen Ingame-Belohnungen eintauscht. Die zweite und ebenso interessant klingende Variante ist der neue Wettkampfmodus „FUT Champions“. Durch die Teilnahme und das Gewinnen von Turnieren unter der Woche kann man am Wochenende in der sogenannten „Weakend League“ spielen und ebenfalls Preise abholen.

Die Frostbite Engine, eine neue Optik und der Story Modus

Auf den Konsolen der neuen Generation und auf dem PC wird die Simulation durch die Frostbite-Engine unterstützt. Frostbite ist eine Spiel-Engine, d.h. ein Programmiergerüst/ Framework, welches für den Ablauf und die visuelle Darstellung verantwortlich ist. Verwendet wurde Frostbite bereits bei zahlreichen bekannten Spielen wie Need for Speed und auch Battlefield.

Frostbite soll für eine neue Optik und ein authentischeres Spielerlebnis sorgen. Zusammen mit neuen Animationen für Sequenzen vor, während und nach dem Spiel sowie Konfettikanonen, Pyrotechnik, den Spielertunnel-Ausgängen und neuen Jubeln wie dem Island-Jubel und dem „Dab“ soll eine Atmosphäre geschaffen werden, die an diejenige von Fernsehübertragungen erinnert und darüber hinaus für Emotionen und Spannung sorgt. Auch die Spielgesichter sollen durch Frostbite echter aussehen, wie am Beispiel der Bayern: 

https://www.youtube.com/watch?v=02bp8ejONuU

Der Einsatz der Frostbite-Engine ermöglicht auch erstmals den Einbau von Rollenspiel-Elementen. Solche Features wurden von der bisherigen EA Sports Ignite-Engine nicht unterstützt. So kann man sich in FIFA 17 auf den Story-Modus „The Journey“ freuen. So ganz neu ist er zwar nicht, stellt er doch eine stark erweiterte und ausgebaute Version der „Be-a-Pro“-Variante dar. In diesem Modus begleitet man das fiktive Spielertalent Alex Hunter in der Premier League auf seinem Weg vom Reservisten bis hin zur Klublegende. Dieser Modus baut außerdem auch auf Erfahrungen von Reus, James Rodriguez, Eden Hazard und Anthony Martial auf. Nachfolgend der Trailer zum Story-Mode und das Making Of:

https://www.youtube.com/watch?v=P9LHzVEPodg

https://www.youtube.com/watch?v=NDrORSiPddk

Insgesamt kann man sich wirklich auf die Veröffentlichung freuen. Natürlich klingen alle Neuerungen bahnbrechender als sie es im Endeffekt wahrscheinlich sind. Lust aufs Zocken machen die Features und vor allem die beiden neuen Varianten bei FUT und der Story-Modus jedoch allemal.

Eine Rezension zum endgültigen Produkt könnt ihr sehr bald ebenfalls bei uns vorfinden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE