Gamper Trophy 2018: Boca Juniors kommen ins Camp Nou

StartFC BarcelonaSonstigesGamper Trophy 2018: Boca Juniors kommen ins Camp Nou
- Anzeige -
- Anzeige -

Der erste Titel der Saison ist eingetütet. Mit Mühe, aber hochverdient setzte sich der FC Barcelona gegen Sevilla mit 2:1 durch und festigte mit dem 13. Triumph seine Vormachtstellung in diesem Wettbewerb. Nun ist die Mannschaft zurück aus Marokko und bereitet sich auf das nächste Spiel vor: die Joan Gamper Trophy, das traditionell erste Saison-Heimspiel der Katalanen. Bekanntlich wird auch gleichzeitig der Kader vorgestellt, bei dem sich in den letzten Wochen einiges getan hat. Nach einer anstrengenden USA-Tour mit hochkarätigen Testspielgegnern und der gewonnenen Supercopa hat das Warten also ein Ende, das Camp Nou ist bereit für den ersten Auftritt 2018/2019. Im Folgenden ein kurzer Vorbericht zum Spiel und Details zum Kaderumbruch.

41. Gamper-Trophy vor Augen

Gegner ist zum sechsten Mal der argentinische Traditionsverein Boca Juniors aus Buenos Aires. Genauso oft haben die Argentinier den Kürzeren gezogen und möchten endlich die Spielverderber im Camp Nou machen. Für Barça geht es darum, vor den eigenen Fans einen guten Einstand zu machen und zum 41. Mal diesen Pokal zu holen. Eine gute Aufwärmübung ist die Partie mit Testspielcharakter in jedem Fall, bevor es am Wochenende mit dem Heimspiel gegen Alavés endgültig in der Liga losgeht. Ernesto Valverde dürfte dabei auch die Supercopa-Starter etwas verschnaufen lassen, doch wie sieht der Kader im Detail aus?

Kader mit neuen Gesichtern

Der Abschied von Andrés Iniesta läutete den Umbruch des FC Barcelona für die Saison 2018/2019 ein. Auch Paulinho hat sich nach nur einem Jahr wieder nach China verabschiedet, was für das Mittelfeld nur eins bedeutete: Handlungsbedarf.

Mit dem jungen Arthur Melo aus Brasilien wurde der schon lange vorbereitete Transfer endlich finalisiert, der 22-jährige erzielte gegen Tottenham mit einem Weitschuss ein Traumtor und konnte in der Supercopa über weite Strecken des Spiels mitwirken. Während André Gomes leihweise nach Everton gegangen ist, landeten die Katalanen mit Arturo Vidal einen absoluten Toptransfer für das Mittelfeld. Der Chilene weist sehr viel Erfahrung und vor allem Erfolg auf, den er auch mit Barça haben will. Rafinha ist nach seiner Leihe bei Inter Mailand wieder mit von der Partie und kann, sofern er gesund bleibt, eine gute Verstärkung für das Mittelfeld sein. Außerdem wurden mit Sergi Samper und Carles Aleñá zwei Nachwuchshoffnungen in die Kampfmannschaft befördert. Letzterer befindet sich nach seiner schweren Verletzung noch im Aufbautraining. Denis Suárez galt lange als Iniesta-Nachfolger und möchte diesen Status in der kommenden Saison endlich rechtfertigen, doch schon in der Vorbereitung bremste ihn eine Verletzung und er fällt vorerst aus. Neben den gesetzten Routiniers Ivan Rakitic und Sergio Busquets befindet sich Philippe Coutinho, der in seine erste volle Saison in Barcelona geht und die Offensive der Katalanen diesmal auch in der Champions League bereichern will.

Im Angriff sicherte sich der FC Barcelona die Dienste von Malcom, der in Bordeaux für Furore gesorgt hat und in wahrlich letzter Sekunde von einem Wechsel nach Katalonien überzeugt werden konnte. In den USA konnte der 21-jährige Brasilianer sein Können in Form von einem Elfmetertor und einem Tor aus dem Spiel heraus zeigen. Munir El Haddadi scheint nach seinen Leihengagements in Valencia und Alavés wieder im Team auf. Seine Chancen auf mehr Einsatzminuten neben Stürmern wie Neo-Kapitän Lionel Messi, Luis Suárez, Ousmane Dembélé und nun auch Malcom sind jedoch erneut alles andere als groß.

In der Defensive konnten mit Lucas Digne und Yerry Mina zwei weitere Spieler an Everton abgegeben werden, was dazu führte, dass der Innenverteidiger Clément Lenglet vom FC Sevilla geholt wurde und Jordi Alba den einzigen gelernten Linksverteidiger in der Mannschaft stellt. Marlon Santos ist nach seiner kurzen Zeit in Nizza zum Team zurückgekehrt, sein Verbleib in Barcelona scheint dennoch nicht sicher. Interessant werden dürfte die Rolle von Nélson Semedo, der Portugiese konnte in der vergangenen Saison mit seinem Laufpensum und seinem offensiven Drang überzeugen. Da Sergi Robertos Qualitäten für das Mittelfeld benötigt werden könnten, scheint ein Stammplatz für Semedo auf der rechten Außenverteidigerposition fast sicher, zumal Aleix Vidal nach drei Jahren in Barcelona zum FC Sevilla zurückgekehrt ist. Thomas Vermaelen gehört ebenfalls dem Kader an, ein Stammplatz scheint jedoch unwahrscheinlich, da Samuel Umtiti und Gerard Piqué wohl das Innenverteidiger-Duo bilden dürften.

Im Tor steht Marc-André ter Stegen vor seiner fünften Saison beim FC Barcelona, mit seinem gehaltenen Elfmeter in der Supercopa unterstrich der Deutsche einmal mehr seinen Status als Stammtorhüter. Jasper Cillessen konnte in der Saisonvorbereitung viele Einsatzminuten verbuchen und wird sicherlich auch in der neuen Spielzeit als glänzender Ersatztorwart bereit stehen.

Spielbeginn um 18:15 Uhr inklusive Spielerpräsentation

Die Partie ist für Mittwoch, 18:15 Uhr angesetzt. Unmittelbar davor kommen traditionell die Spieler einzeln auf den Rasen und werden unter dem Applaus des Publikums in das Stadion getragen. Wie es bei der Gamper Trophy üblich ist, bekommen auch zahlreiche B-Spieler ihre Chance, sich ihm großen Camp Nou von der besten Seite zu zeigen. Nach der nervenaufreibenden Supercopa kann nun locker aufgespielt werden, es gilt aber trotzdem: auf einen guten Saisonauftakt im Camp Nou 2018/2019!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE