Gerardo Martino wird argentinischer Nationaltrainer

StartFC BarcelonaSonstigesGerardo Martino wird argentinischer Nationaltrainer
- Anzeige -
- Anzeige -

Nur drei Monate nach seiner Entlassung als Trainer des FC Barcelona tritt Gerardo ‘Tata’ Martino die Nachfolge von Alejandro Sabella an und wird neuer Cheftrainer der argentinischen Nationalmannschaft. Schon vor dem WM-Finale gegen den späteren Sieger Deutschland äußerte Sabella seinen Wunsch, das Team nach dem Turnier nicht mehr trainieren zu wollen. Der Erfolgscoach legt sein Amt damit nach drei Jahren nieder, womit es zu einem Wiedersehen zwischen Ex-Coach Martino und seinen ehemaligen Schützlingen Lionel Messi und Javier Mascherano kommt.

Es hatte sich schon vor dem WM-Finale abgezeichnet. Alejandro Sabella legt nach drei Jahren sein Amt als Nationaltrainer der ‘Albiceleste’ nieder. Der Argentinier hatte das Amt 2011 nach der verpatzten Copa America übernommen und schaffte es mit seiner Mannschaft sensationell in das Finale der Weltmeisterschaft 2014, das man am Ende denkbar knapp mit 0-1 in der Verlängerung gegen die deutsche Nationalmannschaft verlor. Als Gründe für seinen Rücktritt gab Sabella laut Angaben des Verbands die „Notwendigkeit einer Erholungspause“ sowie den „Mangel an Energie“ an.

Wiedersehen mit Lionel Messi und Javier Mascherano

Da man sich auf keine Vertragsverlängerung einigen konnte, sah sich der argentinische Verband AFA gezwungen, Ersatz für den abgewanderten Coach zu suchen. Am Ende fiel die Entscheidung auf Gerardo ‘Tata’ Martino, der sich gegen klingende Namen wie Kolumbiens Nationaltrainer José Pekerman oder Atlético-Cheftrainer Diego Simeone durchsetzte. Der 51-jährige erhält einen Vertrag über vier Jahre und bleibt somit bis zur Weltmeisterschaft 2018 Trainer der ‘Albiceleste’.

Dabei ist es nicht die erste Stelle als Nationaltrainer, die der Mann aus Rosario annimmt. Bereits von 2007 bis 2011 übernahm Martino den Posten als Trainer der paraguayischen Nationalmannschaft und führte diese bis ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft 2010, das man am Ende gegen den späteren Weltmeister Spanien mit 0-1 verlor. Über ein Engagement bei den Newells Old Boys gelangte der 51-jährige zum FC Barcelona und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre. Bei den Katalanen legte der Argentinier allerdings sein Amt nach der verpassten Meisterschaft gegen Atlético Madrid und einer damit titellosen Saison nieder. In der Nationalmannschaft kommt es nun allerdings zu einem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Schützlingen Lionel Messi sowie Javier Mascherano.

Das erste Länderspiel für den Neo-Coach ist im Übrigen ein ganz besonderes. In einem prestigeträchtigen Testspiel trifft man am 3. September auf Finalgegner und Weltmeister Deutschland in Düsseldorf. Es bleibt nun zu hoffen, dass Martino die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers zusammen mit den Barça-Akteuren Lionel Messi und Javier Mascherano in den nächsten Jahren weiterführen kann.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE