La Masia: Rückblick auf eine durchwachsene Saison der Barça-Jugend

StartFC BarcelonaSonstigesLa Masia: Rückblick auf eine durchwachsene Saison der Barça-Jugend
- Anzeige -
- Anzeige -

Zum Saisonende wollen wir euch auch noch über den Erfolg oder Nichterfolg der Jugendmannschaften von Barça informieren. Anders als in der vergangenen Saison, in der nur ein einziger Liga-Titel nicht gewonnen wurde, waren die Resultate dieses Jahr teils enttäuschend. 8 von 15 Titeln holte die männliche Jugend, wobei häufig der RCD Espanyol der Spaßverderber war. Erfreulich sind dafür die überragenden Leistungen im Frauenbereich.

Altersklasse Juvenil (U19)

Die Juvenil A

spielt in einer der sieben Gruppen der sogenannten División de Honor, welche die höchstmögliche Liga im Jugendbereich darstellt. Der RCD Espanyol gewann dort souverän – vor dem CF Damm und RCD Mallorca. Barça selbst landete am Ende nur auf Platz vier mit ganzen 17 Punkten Rückstand zur Spitze. Weiterhin fand zum zweiten Mal die UEFA Youth League statt, welche letztes Jahr von der Juvenil A gewonnen wurde. Doch diese Saison lief es auch international nicht rund. Nach einem glücklichen Weiterkommen in der Gruppenphase war schon im Achtelfinale durch eine 1:0-Niederlage bei Anderlecht Schluss. Gesamtsieger des Turniers wurde im Übrigen die Jugend von Chelsea.

Nicht ganz so übel, aber auch nicht gut, lief es bei der Juvenil B. Diese spielt in der Liga Nacional, welche in die autonomen Gebiete – in diesem Fall Katalonien – aufgeteilt ist und in der Hierarchie die zweithöchste Liga ist. In der Rückrunde verbesserten sich die Blaugranas zumindest auf den zweiten Tabellenplatz, sechs Punkte hinter der B-Mannschaft von Espanyol.

Altersklasse Cadete (U16)

In der División de Honor Catalana, die, wie man aus deren Namen schlussfolgern kann, regional noch stärker begrenzt ist als bei der Juvenil, treffen wir die Cadete A an. Lange Zeit gab es an der Spitze hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Espanyol. Der einzige ernst zu nehmende Konkurrent patze jedoch gegen Ende der Saison häufiger, sodass Barça schlussendlich mit einem Zehnpunkte-Vorsprung die Meisterschaft einfuhr.

Die Cadete B geht dem unliebsamen Stadtrivalen in der viergliedrigen Preferente Catalana aus dem Weg und dominierte über die ganze Saison hinweg. Auf dem Konto stehen am Ende 27 von 30 möglichen Siegen, womit kein Gegner auch nur annähernd mithalten konnte.

Altersklasse Infantil (U14)

Die Infantil A tritt genau wie die Cadete in der División de Honor Catalana an. Eine Schwächephase im Dezember brachte die Blaugranas dabei ins Hintertreffen. Zwar wurde Platz zwei später zurückerobert, doch die Jungs vom RCD Espanyol erlaubten sich keine Ausrutscher und gewannen mit sieben Punkten Vorsprung auf Barça.

In der Preferente Catalana machte die Infantil B den Titel früh klar. Nach der Hinrunde war es oben zwar noch sehr eng, doch gegen Ende der Saison wuchs Barças Vorsprung kontinuierlich. Nach 30 Spieltagen liegt der Zweitplatzierte – Cornella C – ganze 15 Punkte zurück.

Altersklasse Alevín (U12)

Sowohl die Alevín A als auch die Alevín B spielen – in verschiedenen Gruppen – in der sechsgliedrigen Preferente Catalana, welche die höchste Liga darstellt. Regeltechnisch gibt es ab hier nur sieben anstatt elf Spieler. Zur A-Mannschaft gibt es nicht viel zu sagen. 30 Spiele, 30 Siege, 190 Tore. Keine Konkurrenz für die Nachwuchskicker also. Viel schwieriger hatte es jedoch die Alevín B, die in einer Gruppe mit dem A-Team von Espanyol spielen musste. Am Ende reihten sich die Barça-Jungs, neun Punkte hinter dem großen Stadtrivalen, auf einem sicheren zweiten Platz ein.

Klettern wir in der Hierarchie der Ligen eine Stufe nach unten, haben wir die Primera Catalana in 15 Gruppen. Die Alevín C feierte fast durchweg Schützenfeste und gewann alle Spiele. In einer der Parallelgruppen gewann die Alevín D ebenfalls die Meisterschaft, zwar nicht in dem übermächtigen Maße, aber dennoch sehr souverän.

Altersklasse Benjamín (U10)

Ein ähnliches Bild wie bei den älteren Kollegen spiegelte auch die Benjamín A wieder. In der Preferente Catalana gewannen die Jungs alle 30 Spiele und schossen dabei über 200 Tore. Gleiches Problem wie die Alevín B hatte auch die Benjamín B, die sich ebenfalls dem Nachwuchs von Espanyol geschlagen geben musste. Punktgleich mit Cornella lagen die Barça-Jungs am Ende acht Punkte hinter Gimnàstic Manresa und zehnt Punkte hinter Espanyol A auf Platz drei der Tabelle.

In der Primera Catalana setzte sich die Benjamín C erst in der Rückrunde richtig von den Gegnern ab. Waren auch zur Winterpause UD Cornella C und CE Vila Olímpica noch hautnah dran, sprechen 29 von 30 möglichen Siegen für Barça am Ende der Saison dann aber doch eine glasklare Sprache. Völlig erfolglos war dagegen die Benjamín D in der Parallelgruppe. Zu Buche steht am Ende ein fünfter Tabellenplatz und 31 Punkte Rückstand auf den Meister Santboia FC.

Altersklasse Prebenjamín (U8)

Eine wirklich gute Saison spielten die Jungs aus der Prebenjamín-Mannschaft. Zwar sprang nur der zweite Platz hinter Barc Anguera heraus, doch trat das Team auch eine Altersklasse höher an, als es normalerweise der Fall wäre – in der Segunda Catalana Benjamín. Die Gegenspieler waren also teils zwei Jahre älter und so kann sich das Resultat durchaus sehen lassen.

Barcelona Femenino

Der FC Barcelona hat natürlich auch eine Frauenabteilung – diese war in dieser Spielzeit sehr erfolgreich. Die Frauen der Femenino A gewannen nämlich zum vierten Mal in Folge die spanische Meisterschaft; Atlético Madrid lag am Ende acht Punkte zurück. In der Champions League war jedoch schon im Achtelfinale Schluss. Nachdem Barça sich zuvor klar gegen Slavia Praha durchsetzte (1:0 sowie 3:0), war gegen die Bristol Academy Schluss. Das 0:1 im Hinspiel konnte nicht mehr aufgeholt werden. Mit einem 1:1 im Rückspiel zogen die Engländerinnen ins Viertelfinale ein.

Die Femenino B leistete in der achtgliedrigen Segunda División gute Arbeit. Nur Levante Planas war besser und gewann die Liga mit vier Punkten Vorsprung auf die zweite Mannschaft der Barça-Frauen. In der Jugend gewannen sowohl die Femenino Juvenil  als auch die Femenino Infantil ihre Liga, die Primera Catalana. Nur bei den jüngeren der beiden mischte sich ein Unentschieden mit rein, ansonsten wurden alle Spiele gewonnen und das nicht selten zweistellig.

Kommentar

So erfreulich das Abschneiden der Frauen ist, so besorgniserregend ist teilweise das Abschneiden der männlichen Jugendmannschaften. Immerhin gilt La Masia als die weltweit beste Jugendausbildung im Fußball. Der Abstieg der Barça B ist dabei die größte Katastrophe – jedoch nur die Spitze des Eisberges. Das können auch die Meistertitel der 10-Jährigen nicht aufheben, die beispielsweise nur gegen Klubs aus Barcelona antreten mussten. Es reicht eigentlich schon, wenn man sich das Abschneiden der Juvenil A ansieht, von der ja im Sommer etwa die Hälfte aufgrund ihres Alters einer Herrenmannschaft beitreten muss. Auf eine Top-Saison der Jugend folgte nun also schon fast eine Flop-Saison – insbesondere in Anbetracht der teils deutlichen Rückstände auf die Tabellenersten. Das muss nicht unbedingt etwas heißen, jedoch kommt natürlich trotzdem die Frage auf, ob es grundsätzliche Aspekte gibt, die zu dieser Entwicklung beigetragen haben.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE