Länderspiel-Vorschau: 13 Barça-Spieler im Einsatz

StartFC BarcelonaSonstigesLänderspiel-Vorschau: 13 Barça-Spieler im Einsatz
- Anzeige -
- Anzeige -

Aufgrund der Länderspiel-Woche setzt La Liga kommendes Wochenende ausnahmsweise aus. Für die Fans des FC Barcelona besteht aber kein Grund zur Sorge. Die lange Durststrecke kann mit Auftritten von Spielern in ihren Nationalteams überbrückt werden. Während einige europäische Mannschaften ihre Auftaktspiele in der EM-Qualifikation bestreiten, geht es bei den südamerikanischen Teams hauptsächlich um das Prestige. Insgesamt 13 Spieler der Katalanen wird man in den nächsten Tagen im Dress ihrer jeweiligen Nationalmannschaft bestaunen und anfeuern können.

Mit dem morgigen 3. September beginnt für die Fans der Blaugrana eine ereignisreiche Woche voller Länderspiele mit Barça-Beteiligung. Innerhalb von sieben Tagen, finden insgesamt zwölf Spiele, mit Beteiligung von dreizehn Barça-Spielern statt. 

Das Barçawelt-Team gibt euch anbei eine Übersicht über die kommenden Spiele.

Argentinien: Revanche für das verlorene WM-Finale

Bildquelle: fcbarcelona.com              

Schon das erste und zugegebenermaßen auch einzige Länderspiel der ‚Albiceleste‘ stellt den Kracher schlechthin in dieser Länderspiel-Woche dar. Etwas in den Hintergrund gerät dabei das Debüt des ehemaligen Barcelona-Cheftrainers Gerardo ‚Tata‘ Martino als Teamchef der argentinischen Nationalmannschaft. Verzichten muss er dabei auf seinen Superstar Lionel Messi. ‚La Pulga‘ zog sich im Zweitrunden-Spiel von La Liga gegen den FC Villarreal eine Muskelverletzung zu und steht aus Sicherheitsgründen nicht im Kader des Teamchefs. Dafür findet sich mit Javier Mascherano ein Spieler der Katalanen im 23-köpfigen Aufgebot Martinos wieder.

In der Neuauflage des WM-Finales in Brasilien tritt der Vizeweltmeister Argentinien nach genau 52 Tagen gegen Weltmeister Deutschland an. Javier Mascherano wird dabei höchstwahrscheinlich in der Startelf stehen und versuchen, Revanche für das knapp verlorene WM-Endspiel gegen die Herren in Schwarz, Rot und Gold zu nehmen. Ob sich die ‚Albiceleste‘ für die Final-Pleite im Maracanã revanchieren kann, werden wir am 3. September in Düsseldorf erfahren. Es wird das einzige Länderspiel für die argentinischen Legionäre in dieser Woche sein.

Spanien: Umgebaute ‚Furia Roja‘ um Wiedergutmachung in EM-Qualifikation

pic 2014-08-24 OTRO BARCELONA-ELCHE 27 v1408982869

Bildquelle: fcbarcelona.com

Die Weltmeisterschaft in Brasilien sollte zu einem wahren Debakel für die spanische Auswahl werden. In der Gruppenphase ausgeschieden, musste sich Teamchef Del Bosque anschließend heftige Kritik gefallen lassen und vollzog dementsprechend einen radikalen Umbau in seinem Kader für die Qualifikation der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Neben den zurückgetretenen Xabi Alonso und Xavi Hernández sowie den verletzten Javi Martínez wurden auch Pepe Reina, Juan Mata, David Villa, Fernando Torres und Barça-Innenverteidiger Gerard Piqué nicht berücksichtigt. Dafür findet sich mit Jordi Alba, Sergio Busquets, Pedro Rodríguez und etwas überraschend auch Marc Bartra immer noch ein beachtenswerter Barcelona-Block im Aufgebot wieder. Andrés Iniesta musste leider leicht angeschlagen absagen.

Im ersten Länderspiel am Donnerstag geht es für die ‚La Furia Roja‘ gleich gegen den WM-Viertelfinalisten Frankreich zum einen um viel Prestige, und zum anderen um eine gute Bewährungsprobe für die anstehende EM-Qualifikation. Am darauf folgenden Montag findet das Auftaktspiel in der Qualifikation gegen Außenseiter Mazedonien statt.

Auch die U21 Spaniens wird in dieser Woche zum Einsatz kommen. Mittelfeldspieler Sergi Roberto sowie Youngster Munir El Haddadi, dessen Einsatz kurzzeitig aufgrund einer Verletzung auf der Kippe stand, bestreiten am Donnerstag beziehungsweise am darauf folgenden Dienstag gegen die Auswahlen aus Ungarn sowie Österreich zwei Qualifikationsspiele für die kommende U21-EM.

Brasilien: Premiere für Teamchef Dunga und Rückkehr von Neymar

NeymarTraining

Bildquelle: fcbarcelona.com

Auch für die brasilianische Nationalmannschaft stellte sich die Heimweltmeisterschaft letzten Endes als desaströses Debakel dar. Auf die historische 1:7-Schlappe gegen den späteren Weltmeister Deutschland sowie die anschließende 0:3-Niederlage gegen die Niederlande, reagierte der brasilianische Verband mit dem Rauswurf von Teamchef Felipe Scolari. Lange dauerte die Suche nach einem neuen Teamchef allerdings nicht. Carlos Dunga lautete prompt die Lösung der Seleção-Verantwortlichen. Einziger Barça-Spieler im Kader ist Superstar Neymar Jr. Nicht einberufen wurden hingegen Dani Alves, Adriano Correia sowie Neuzugang Douglas Pereira. Die Premiere des Neo-Teamtrainers wird mit einem Testspiel gegen Kolumbien (6. September) erfolgen. Anschließend gibt es ein weiteres Testspiel gegen Ecuador (10. September).

Die U21 Brasiliens wird gegen Katar, Palästina sowie den Libanon testen. Mit dabei ist auch Offensivspieler Rafinha Alcántara.

Frankreich: Mathieu für Testspiel-Hit nachnominiert

Mathieu3 Training

Bildquelle: fcbarcelona.com

Auch der Neuzugang der Blaugrana, Jérémy Mathieu, wird in dieser Woche womöglich im Dress seiner Nationalmannschaft zum Einsatz kommen. Da sich Arsenals Innenverteidiger Koscielny verletzt hat, wurde der 30-Jährige kurzerhand von Teamchef Laurent Blanc nachnominiert. Mathieu könnte somit zu seinem insgesamt dritten Länderspiel-Einsatz kommen.

Die Franzosen sind in dieser Woche zweimal im Einsatz. Zuerst geht es gegen den entthronten Weltmeister Spanien (4. September), danach trifft man auf Serbien (7. September). Ob Mathieu gegen seine Klubkollegen vom französischen Teamchef eingesetzt wird, werden wir spätestens am Donnerstagabend erfahren. Sonst könnte er auch noch im Spiel gegen Serbien zum Einsatz kommen.

Kroatien mit Rakitić und Halilović in EM-Qualifikation, Chile mit Bravo im Einsatz

 ClaudioBravo Villarreal

Bildquelle: fcbarcelona.com

Auch Kroatien wird in dieser Woche seinen Auftakt zur EM-Qualifikation bestreiten. Selbstverständlich ist Mittelfeldmotor Ivan Rakitić mit von der Partie und darf sich zweifelsohne Gedanken über einen Startelf-Einsatz machen. Darüber hinaus wurde auch Youngster Alen Halilović nominiert.

Davor wird die kroatische Auswahl rund um Teamchef Niko Kovač noch ein Testspiel gegen die zyprische Nationalmannschaft absolvieren. Das Spiel gegen die Amateur-Kicker der Mittelmeerinsel ist für diesen Samstag angesetzt. Nur drei Tage später, am Dienstag, geht es in der EM-Qualifikation gegen Malta dann richtig zur Sache.

Neben Rakitić wird auch Torhüter Claudio Bravo mit seiner chilenischen Truppe zwei Länderspiele bestreiten, allerdings ein paar hundert Kilometer entfernt. Zuerst kommt es am Samstag gegen eines der Überraschungsteams der Weltmeisterschaft, Mexiko, zu einem prestigeträchtigen Testspiel. Drei Tage später wartet mit Haiti ein deutlich einfacherer Gegner auf Bravo sowie Ex-Barça-Spieler Alexis Sánchez.

Die Spiele im Überblick (Zeitangaben in MEZ)

Nachfolgend sind alle Länderspiele noch einmal aufgelistet:

Mittwoch, 3. September 2014

  • Deutschland – Argentinien (20:45 – Freundschaftsspiel)

Donnerstag, 4. September 2014

  • Ungarn U21 – Spanien U21 (16:00 – U21-EM-Qualifikation)
  • Kroatien – Zypern (20:15 – Freundschaftsspiel)
  • Frankreich – Spanien (21:00 – Freundschaftsspiel)

Samstag, 6. September 2014

  • Brasilien – Kolumbien (03:00 – Freundschaftsspiel)
  • Chile – Mexiko (19:00 – Freundschaftsspiel)

Sonntag, 7. September 2014

  • Serbien – Frankreich (20:45 – Freundschaftsspiel)

Montag, 8. September 2014

  • Spanien – Mazedonien (20:45 – EM-Qualifikation)

Dienstag, 9. September 2014

  • Spanien U21 – Österreich U21 (19:00 U21-EM-Qualifikation)
  • Kroatien – Malta (20:45 – EM-Qualifikation)

Mittwoch, 10. September 2014

  • Chile – Haiti (01:00 – Freundschaftsspiel)
  • Brasilien – Ecuador (03:00 – Freundschaftsspiel)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -