Länderspiele: Souveräner spanischer Auftakt, erneutes Aufeinandertreffen von Neymar und Zúñiga

StartFC BarcelonaSonstigesLänderspiele: Souveräner spanischer Auftakt, erneutes Aufeinandertreffen von Neymar und Zúñiga
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit dem EM-Qualifikationsspiel der kroatischen Nationalmannschaft ist die Länderspielwoche für die Culés nun beendet. Insgesamt 14 Länderspiele, sowohl in den A- als auch in den B-Nationalmannschaften fanden dabei mit Beteiligung von Spielern des FC Barcelona statt. Wir vom Barçawelt-Team wollen euch noch einmal einen kleinen Überblick über diese ereignisreiche Woche geben.

Deutschland – Argentinien: Wiedersehen alter Bekannten

Schon vor zwei Monaten hatte es diese Länderspielpaarung einmal gegeben. Der Anlass sollte aber einen deutlich höheren Stellenwert besitzen als letzten Mittwoch. Weltmeister Deutschland traf im Rahmen eines Testspiels auf den Vizeweltmeister Argentinien. Die Argentinier mussten im Vergleich zum damaligen Spiel auf Gonzalo Higuaín sowie Superstar Lionel Messi verzichten. Deutschland hingegen verabschiedete Philip Lahm, Miroslav Klose sowie Per Mertesacker in den Ruhestand, während zusätzlich noch Sami Khedira, Jérôme Boateng und Mats Hummels verletzungsbedingt fehlten.

Während das WM-Finale mit einem Tor Unterschied seitens der DFB-Mannschaft gewonnen wurde, sollte der Ausgang dieser Partie ganz anders enden. Den Torreigen eröffnete Manchester Citys Starstürmer Sergio Agüero nach einem Außenrist-Pass von Ángel Di María in den Strafraum. Kurz vor dem Pausenpfiff war es noch einmal Lamela, der, nach neuerlicher Vorarbeit von Di María, seine Mannen mit einem komfortablen 2:0 in die Pause schickte. Kurz nach Wiederanpfiff drehte die ‘Albiceleste’ dann in Gestalt des Ex-Madrid-Stars noch einmal so richtig auf. Zuerst verbuchte der neue Manchester-United-Stürmer mit einem Freistoß auf den Kopf von Federico Fernández einen weiteren Assist. Anschließend trug sich der 26-Jährige selber in die Schützenliste ein, als er nach einem perfekten Zuspiel mit einem langen Sololauf Neuer noch überlupfte. Die deutsche Nationalmannschaft konnte durch André Schürrle (nach einem Eckball) sowie den Finaltorschützen Mario Götze (Schuss abgefälscht) das Ergebnis noch halbwegs abrunden. Am Sieg der Schützlinge von Neo-Teamtrainer Gerardo ‘Tata’ Martino gab es am Ende trotzdem nichts zu rütteln.

Brasilien – Kolumbien: Neymar schießt ‘Seleção’ zum Sieg

Nach dem enttäuschenden Auftritt während der Heim-Weltmeisterschaft wurde in der brasilianischen Nationalmannschaft heftig umgekrempelt. Teamchef Luiz Felipe Scolari wurde dabei von Carlos Dunga abgelöst. Des Weiteren wurde das Kapitänsamt von Thiago Silva an Superstar Neymar weitergegeben. Nicht in der Mannschaft fanden sich die Barça-Spieler Dani Alves, Neuzugang Douglas Pereira sowie Adriano Correia.

Gleich zu Anfang sahen die 75.000 Zuschauer im Miami Dolphins Sun Life Stadium, wie sich Camilo Zúñiga höchstpersönlich bei Neymar Jr. für sein schwerwiegendes Foul entschuldigte. Anschließend galt der gesamte Fokus der beteiligten Akteure nur mehr dem runden Spielgerät. Durch Neymar sowie Oscar fand die brasilianische Auswahl gute Chancen vor, konnte allerdings keine davon nutzen. In einer ruppigen Partie, in der gleich neun gelbe Karten ausgeteilt wurden, trat die Mannschaft von Carlos Dunga insgesamt besser auf. Negativer Höhepunkt sollte die 50. Minute sein. Juan Cuadrado, im Sommer oftmals mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, sehnte sich schon recht zeitig nach der Dusche und holte sich seine zweite Gelbe Karte ab. Anschließend wurde die Partie durch Auswechslungen aus dem Rhythmus gebracht. Trotzdem hieß der Sieger am Ende, wie im Viertelfinale der Weltmeisterschaft, Brasilien. Einmal mehr war es Neymar, der mit einem unglaublichen Freistoß den Unterschied ausmachte.

Spanien – Mazedonien: Negativserie von Busquets findet ihr Ende

Nach dem enttäuschenden 0:1 im Testspiel gegen Frankreich mit keinem einzigen Torschuss galt es für die ‘Furia Roja’ im ersten Spiel der EM-Qualifikation gegen Mazedonien, Wiedergutmachung zu leisten. Für diese Aufgabe nominierte Vicente del Bosque anstelle des verletzten Diego Costa den Youngster des FC Barcelona, Munir El Haddadi, nach. Des Weiteren fanden sich mit Sergio Busquets, Pedro Rodríguez, Marc Bartra sowie Jordi Alba vier weitere Barça-Spieler in der Mannschaft.

Zwar sollten die Spanier in diesem Spiel den Ton angeben, doch die erste Chance hatte Mazedonien durch einen Freistoß von Agim Ibrahimi. Danach drehte die spanische Auswahl auf. Zuerst vergab Fàbregas knapp. Doch nach einem Foul im Strafraum verwandelte Sergio Ramos ganz lässig. Nur eine Minute später erzielte Neo-Teamspieler Paco Alcácer das 2:0. Anschließend vergaben Alba, Pedro sowie Silva weitere hochkarätige Chancen für die Elf von del Bosque. Im Gegenzug bekamen nun die Mazedonier einen Elfmeter zugesprochen, den Agim Ibrahimi verwandelte. Es sollte in der dritten Minute der Nachspielzeit Sergio Busquets sein, der das erste Barça-Tor und somit gleichzeitig auch sein Premieren-Tor im spanischen Dress markiert. 70 Spiele benötigte das Mittelfeldgenie für sein erstes Erfolgserlebnis in der Nationalmannschaft – Negativrekord. Nach der Pause änderte sich am Spielverlauf wenig. In Gestalt von Agim Ibrahimi sowie Aleksandar Trajkovski wurde Iker Casillas drei Mal gefordert. Doch die Spanier zeigten sich weiter dominant. Alba erzielte kurz nach Wiederanpfiff das 4:1. Fàbregas sowie Pedro vergaben Hochkaräter. In der 78. Minute war es dann für Youngster Munir endlich so weit. Für Koke eingewechselt, durfte der erst 19-Jährige die letzte Viertelstunde spielen und wird somit in der Zukunft im Dress der ‘Furia Roja’ auflaufen. Den Schlusspunkt markierte noch Pedro mit dem 5:1.

Weitere Länderspiel-Ergebnisse

Frankreich-Spanien(1-0)

1-0 Loic Rémy

Zypern – Kroatien (0-2)

0-1 Mandžukić, 0-2 Mandžukić

Chile – Mexiko (0-0)

Keine Torschützen

Serbien – Frankreich (1-1)

0-1 Pogba, 1-1 Kolarov

Kroatien – Malta (2-0)

1-0 Modrić, 2-0 Kramarić

Brasilien – Ecuador (1-0)

1-0 Willian             

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE