Mehr Fluidität im Spiel von Barça?

StartFC BarcelonaSonstigesMehr Fluidität im Spiel von Barça?
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Der Kapitän von Newell’s Old Boys, Maxi Rodríguez, sprach in einem Interview über seinen ehemaligen Trainer ‚Tata‘ Martino und gab einen Einblick in seine Spielidee. „Martino ist ein großer Fan des Passfußballs, er mag Mannschaften, die den Ball halten und Ballbesitzfußball spielen“, erzählte Rodríguez. Sein Stil entspricht jenem, der bei Barça bereits zur Anwendung kommt. Es ist eine 4-3-3-Formation mit interessanten Variationen.“ Angesprochen auf die Variationen gab Rodríguez zu verstehen, dass er damit insbesondere Positionsrochaden im Sinn hat. Er erlaubt den Spielern, ihre Positionen zu wechseln und gibt ihnen Freiheiten. Die einzige Sache, die er von den Spielern einfordert ist die völlige Hingabe und dass sie von den Ideen Gebrauch machen, die er ihnen im Training vermittelt.“

In unserer letzten Analyse zur Partie gegen den norwegischen Verein Valerenga haben wir angemerkt, dass das Spiel des FC Barcelona verändert schien, was einige Aspekte der Spielanlage anbetrifft. Positionsrochaden jedoch suchte man vergebens, die Spieler agierten außergewöhnlich positionstreu; nicht einmal die Flügelstürmer waren hiervon ausgenommen und verließen den Flügel nur höchst selten. Wenn Martino den Spielern gemäß der Auskunft von Maxi Rodríguez Freiheiten gewährt, könnte sich das sehr schnell ändern. Vielleicht schon heute, wenn Barça auf Lechia Gdansk trifft.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -