So befreit man sich aus dem gegnerischen Pressing

StartFC BarcelonaSonstigesSo befreit man sich aus dem gegnerischen Pressing
- Anzeige -
- Anzeige -

Gegen den HSV hatte der FC Barcelona bekanntlich noch einige Schwierigkeiten beim Spielaufbau. Insbesondere das Spiel aus der Abwehr heraus funktionierte nicht immer perfekt, wenn der HSV zum Pressing vorrückte. In zwei Fällen war das Pressing des HSV erfolgreich und es entstanden brenzlige Situationen für den FC Barcelona infolge von Ballverlusten beim Spielaufbau. Dass der FC Barcelona im ersten Vorbereitungsspiel mit einem solchen Defizit aufwartete, darf in Anbetracht der Anfangsphase der Saisonvorbereitung und der noch vorhandenen physischen Reserven nicht weiter verwundern. Denn die Befreiung aus der gegnerischen Umklammerung setzt im ersten Spielfelddrittel gleichermaßen viel Einsatzbereitschaft voraus wie der Spielaufbau im letzten Drittel. Nur durch das Lösen von den unmittelbaren Gegenspielern verschafft man sich Raum und generiert so eine zusätzliche Anspielstation, welche den Ball weiter nach vorrne tragen kann. Eine hohe Laufbereitschaft, explosive Antritte, ein abgestimmtes Vorgehen und die Verwirrung des Gegners sind also jene Tugenden, die auch in Drucksituationen der Mannschaft weiterhelfen. Das Kurzvideo vermittelt eine Idee davon, wie die Umsetzung konkret aussehen kann.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE