Spielerkritik zur Gamper Trophy: Barcelona feiert Saisoneröffnung

StartFC BarcelonaSonstigesSpielerkritik zur Gamper Trophy: Barcelona feiert Saisoneröffnung
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona empfing zum inoffiziellen Saisonauftakt, der Johan Gamper Trophy, Boca Juniors aus Argentinien. Nach der obligatorischen Vorstellung der diesjährigen Mannschaft gestaltete sich das zu erwartende Spiel: die Blaugranes bestimmten mit viel Ballbesitz das Geschehen ohne sich allerdings wirklich viele Chancen herauszuarbeiten. In der ersten Halbzeit sorgten Neuzugang Malcom und König Messi höchstpersönlich für eine 2:0-Führung zur Pause. In der Folge wechselte Valverde kräftig durch, so dass nach 64 Minuten eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld stand. Der Spielfluss litt natürlich etwas unter diesem Umstand, doch Rafinha stellte mit einem wundervollen Tor den 3:0-Endstand her. Wir haben heute eine etwas andere Spielerkritik für euch als gewöhnlich, in der wir keine Noten, sondern Punkte von 1 (Totalausfall) bis 10 (Weltklasse) vergeben. Wir würden uns deshalb über reichlich Feedback in den Kommentaren freuen. Viel Spaß!

Marc-André ter Stegen (bis Minute 45)

Unsere „Nummer 1“ erlebte einen sehr ruhigen Auftritt. Er musste nichts wirklich Gefährliches halten, hatte allerdings einmal Pfostenglück. Barçawelt-Punkte: 5

Sergi Roberto (bis Minute 45)

Der Spanier zeigte eine solide Vorstellung als Rechtsverteidiger. Sergi Roberto wirkte souverän in der Defensive und konnte einige gute Läufe in die Spitze verbuchen. Barçawelt-Punkte: 6

Gerard Piqué (bis Minute 45)

Der Abwehrchef leistete sich ein bis zwei kleine Unachtsamkeiten, die der Gegner allerdings nicht zu nutzen vermochte. Ansonsten solide. Barçawelt-Punkte: 5

Samuel Umtiti (bis Minute 45)

Der frisch gebackene Weltmeister räumte in seinen 45 Minuten Spielzeit alles ab, was er abräumen musste. Er war sehr aufmerksam und agil im Zweikampf. Barçawelt-Punkte: 6

Juan Miranda (bis Minute 64)

Mit dem Wechsel von Lucas Digne scheint Miranda zum ersten Alba-Backup aufzusteigen. Heute konnte er noch nicht vollends überzeugen, da er sich ein paar technische und taktische Fehler erlaubte. Trotzdem kann man beruhigt sein, dass er in den weniger wichtigen Spielen eine solide Alternative zu Alba sein wird. Barçawelt-Punkte: 4

Ivan Rakitić (bis Minute 45)

Der kroatische WM-Finalist gab heute den „Sechser“. Spielte zwar nicht auf „Busquets-Niveau“, aber wer kann das schon von sich behaupten? Insgesamt eine unaufgeregte und absolut akzeptable Leistung. Barçawelt-Punkte: 5

Philippe Coutinho (bis Minute 45)

Coutinho zeigte sich in der ersten Halbzeit sehr spielfreudig und konnte einige gute Szenen für sich verbuchen. Im zentralen Mittelfeld scheint er sich mit der Zeit wohler zu fühlen, was der Mannschaft auf lange Sicht extrem helfen könnte. Barçawelt-Punkte: 6

Artuto Vidal (bis Minute 45)

Der „Kämpfer“ durfte heute sein Debüt feiern. Spielte weitgehend unauffällig, zeigte aber, dass seine Agressiviät durchaus nützlich sein kann. Barçawelt-Punkte: 5

Lionel Messi (bis Minute 45)

Leo Messi gestaltete in Halbzeit eins als gewohnter Freigeist das Spiel. Der Argentinier war Dreh- und Angelpunkt in der Offensive und ließ sich häufig fallen. Spielte einen seiner eher einfacheren Assists auf Malcom und konnte kurz vor der Halbzeit selbst mit einem schönen Lupfertor glänzen. Barçawelt-Punkte: 8

Munir (bis Minute 64)

Munir bekleidete heute die Stürmerposition, konnte sich aber keineswegs empfehlen. Zwar versuchte er viele Wege zu gehen, allerdings war er kaum am Ball und konnte wenige gute Aktionen zeigen. Da muss mehr kommen. Barçawelt-Punkte: 3

Malcom (bis Minute 64)

Der Neuzugang konnte in seinem ersten Spiel im Camp Nou direkt ein Tor verbuchen. Zwar könnte man das durchaus auch als Torwartfehler werten, aber sein linker Fuß scheint eine echte Waffe zu sein. Auch im Kombinationsspiel wirkte er frisch und bemüht. Barçawelt-Punkte: 7

Jasper Cillessen (ab Minute 45)

Auch unser zweiter Torwart konnte sich aufgrund der Ungefährlichkeit des Gegners nicht auszeichnen. Barçawelt-Punkte: 5

Nélson Semedo (ab Minute 45)

Der Portugiese wirkte spritzig und agil. Da das Match in der zweiten Halbzeit irgendwann aber nur noch vor sich hin plätscherte, konnte auch er keine großen Akzente mehr setzen. Barçawelt-Punkte: 5

Thomas Vermaelen (ab Minute 45)

Für ihn gilt dasselbe wie für alle Innenverteidiger der Katalanen an diesem Abend: Vermaelen brachte das Spiel souverän nach Hause, ohne große Gefahr zuzulassen. Barçawelt-Punkte: 5

Clement Lenglet (ab Minute 45)

Wie Vermaelen ein solider Auftritt in Hälfte zwei. Barçawelt-Punkte: 5

Arthur (ab Minute 45)

Die neue „Nummer 8“ zeigte wieder einmal gute Ansätze. Arthur verliert kaum Bälle und hilft, das Spiel zu kontrollieren. Er muss im Offensivspiel aber auf Dauer kreativer werden und den Ball häufiger in die gefährlichen Räume bringen. Barçawelt-Punkte: 4

Riqui Puig (ab Minute 45)

Der Junge macht einfach Spaß. Er bildete mit Rafinha ein klasse Duo im zentralen Mittelfeld und ließ sein Talent ein ums andere Mal aufblitzen. Hätte seine gute Leistung durchaus mit einem Tor krönen können. Barçawelt-Punkte: 7

Rafinha (ab Minute 45)

Riss das Spiel in der zweiten Hälfte gemeinsam mit dem jungen Riqui an sich. Seine Dynamik zeigte sich insbesondere beim 3:0, als er einen Doppelpass mit Suárez mustergültig veredelte, indem er den Ball erst über den herauseilenden Torwart hob und anschließend einschob. Barçawelt-Punkte: 7

Paco Alcácer (ab Minute 45)

Paco war engagiert. Viel mehr sprang allerdings nicht dabei raus. Barçawelt-Punkte: 4

Sergio Busquets (ab Minute 64)

„Busi“ durften wir heute als Innenverteidiger neben Lenglet erleben. Seine lässige Spielweise treibt den Fans zwar hin und wieder Schweißperlen auf die Stirn, aber er hat am Ende des Tages den Job ohne Schwierigkeiten erledigt. Barçawelt-Punkte: 5

Luis Suárez (ab Minute 64)

Nach seinem desaströsen Auftritt in der Supercopa, konnte sich der „Uru“ heute steigern. Er wirkte zielstrebiger und konzentrierter, was bei seinem schönen Assist für Rafinha sichtbar war. Insgesamt zwar noch mit viel Steigerungspotential, aber mit den nötigen Ruhepausen sollte auch „Luisito“ ein wichtiger Spieler bleiben. Barçawelt-Punkte: 6

Ousmane Dembélé (ab Minute 64)

Der junge Franzose konnte in der kurzen Zeit nicht so sehr überzeugen wie noch gegen Sevilla. Dennoch darf man sich auf seine Saison freuen! Barçawelt-Punkte: 5

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE