Barça-Coach Koeman: Champions-League-Gruppe mit FC Bayern “sehr schön”

StartChampions LeagueBarça-Coach Koeman: Champions-League-Gruppe mit FC Bayern "sehr schön"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Trotz des 2:8-Debakels vor erst einem Jahr freut sich Ronald Koeman darüber, mit dem FC Barcelona in der Champions League wieder auf den FC Bayern zu treffen. Von der Gruppe insgesamt hat der Trainer Respekt. Die Münchner schätzen Barça derweil auch ohne Lionel Messi stark ein.

Koeman über Bayern, Benfica und Kiew: “Harte Gruppe”

Die Schlagzeilen auf den Titelseiten der Sport und der Mundo Deportivo lauteten am Freitag in Großbuchstaben einfach nur: “REVANCHE”. Nach dem historischen 2:8-Debakel im Champions-League-Viertelfinale 2020 bietet sich dem FC Barcelona die Gelegenheit, gegen den FC Bayern München zurückzuschlagen und sich zu rächen.

In der Gruppenphase der Königsklassen-Saison 2021/22 trifft Barça neben Benfica Lissabon und Dynamo Kiew nämlich auch auf den deutschen Rekordmeister, wie am Donnerstagabend in Istanbul die Auslosung der Vorrunde ergab. Die genauen Termine für die jeweiligen Begegnungen stehen noch nicht fest – außer: Los geht es in der Königsklasse am 14./15. September.

Ronald Koeman freut sich bereits besonders auf die beiden Kräftemessen mit den Bayern – 2:8-Klatsche hin oder her. Der Trainer der Blaugrana schätzt das Team von Neu-Coach Julian Nagelsmann nichtsdestotrotz aber auch über alle Maßen.

“Es ist eine harte Gruppe. Bayern München hat eine sehr starke Mannschaft, gegen das Barcelona vor zwei Spielzeiten hoch verlor und ist ein Klub, der den Titelgewinn in Angriff nehmen muss. Sie haben qualitativ wirklich gute Spieler und mit Nagelsmann einen neuen Trainer. Es ist sehr schön, sich mit ihnen zu messen”, sagte der Niederländer in einem Interview mit BarçaTV.

Bayern mit Respekt vor Barça: “Auch ohne Messi sehr schwer”

Respekt herrscht auch auf Seiten der Münchner – auch wenn sie es nicht mehr mit Lionel Messi zu tun bekommen. “Barcelona ist uns allen noch von 2020 sehr präsent, das wird auch ohne Messi eine sehr schwere Aufgabe”, betonte Kapitän Manuel Neuer.

Joshua Kimmich findet: “Barcelona ist eine große Herausforderung mit vielen Topspielern. Da freuen wir uns drauf, das werden zwei super Spiele. Generell muss es unser Anspruch sein, diese Gruppe als Gruppensieger zu meistern.” Nichts anderes werden aber auch die Katalanen im Sinn haben – was Vizepräsident Rafael Yuste nach der Ziehung so auch unterstrich: “Das Ziel von Barça ist immer, Erster zu sein.”

 

Um dieses Ziel zu erreichen, werden sich sie gerade gegen Benfica und Kiew keine Patzer erlauben dürfen. “Benfica hat ein starkes Team und spielt aggressiv. Es ist eine Freude, auf sie zu treffen“, so Koeman, der die Lissaboner in der Qualifikation gegen PSV Eindhoven (2:1, 0:0) beobachtet hatte. Die Ukrainer sind für ihn dagegen noch eine ziemliche Unbekannte. Der Barça-Coach über Dynamo: “Wir wissen mehr oder weniger, was wir erwarten können. Wir müssen sie aber noch analysieren, ich weiß nicht viel über sie.”

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE