Barça mit Nullnummer bei Messi-Rückkehr, ter Stegen hält Elfmeter

StartChampions LeagueBarça mit Nullnummer bei Messi-Rückkehr, ter Stegen hält Elfmeter
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit 0:0 trennten sich der FC Barcelona und Borussia Dortmund in ihrem Auftaktspiel der Champions League Gruppe F. Während Barça die Rückkehr von Kapitän Lionel Messi feierte, ärgert sich der BVB vor allem über einen verschossenen Strafstoß – und den grandios aufgelegten Marc-André ter Stegen.

Zum Auftakt der Champions-League-Saison 2019/20 erwartete die Fans des FC Barcelona ein fußballerischer Leckerbissen. Barça gastierte bei Borussia Dortmund im Signal-Iduna-Park und die von vielen Seiten als „ausgeglichen“ prognostizierte Partie erfüllte alle Erwartungen. Von Beginn an trafen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander, auch wenn sich die Borussia im zweiten Durchgang ein deutliches Übergewicht an Chancen erarbeitete.

Hohes Niveau trotz weniger Ereignisse

Der FC Barcelona, bei dem Rückkehrer Lionel Messi zunächst auf der Bank saß, dominierte die Partie dabei zu Beginn hinsichtlich der Ballbesitzanteile, während der BVB sich vor allem durch ein gefährliches Konterspiel auszeichnete. Die größte Chance des ersten Durchgangs gab es in der 25. Minute: Thorgan Hazard setzte sich auf links durch und spielte einen Ball auf den in der Mitte hereinlaufenden Marco Reus, dessen Schuss von Marc-André ter Stegen jedoch pariert werden konnte, der den Winkel hervorragend verkürzte. Zwar zeigten beide Teams unter dem Strich ein ansprechendes Niveau, ein Tor sprang im ersten Durchgang jedoch nicht heraus. 

Messi feiert Rückkehr, ter Stegen hält Strafstoß

Im zweiten Durchgang legte der BVB offensiv einen Ganz zu, erspielte sich ein deutliches Übergewicht und auch einige Chancen. Ernesto Valverde wechselte in der 59. Minute Youngster Ansu Fati aus und brachte seinen Kapitän Lionel Messi in die Partie, der dem Spiel jedoch zunächst nicht seinen Stempel aufdrücken konnte. Viel mehr sah man jetzt einen immer stärker werdenden BVB, der im zweiten Abschnitt insgesamt das stärkere Team war. So köpfte Hummels beispielweise freistehend daneben.

Die größte Chance gab es in Minute 57. Nach einem Foul von Nélson Semedo an Jadon Sancho hieß es Elfmeter für den BVB. Den in die rechte Ecke geschossenen Strafstoß von Reus konnte ter Stegen jedoch parieren. Die Borussen nutzten in der Folge zahlreiche weitere Chancen ebenfalls nicht, so traf beispielsweise Brandt mit einem fulminanten Weitschuss nur die Oberkante der Latte (77.), anschließend scheiterte Reus aus kurzer Distanz zweimal am glänzend reagierenden ter Stegen (78.). 

So blieb es bei einem aus Barça-Sicht glücklichen 0:0-Unentschieden – dank einer weltklasse Leistung Marc André ter Stegens. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE