Champions League | Borussia Mönchengladbach – FC Barcelona: Ter Stegens Rückkehr in den Borussia-Park

StartChampions LeagueChampions League | Borussia Mönchengladbach - FC Barcelona: Ter Stegens Rückkehr in...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach dem spektakulären 7:0 gegen Celtic Glasgow trifft der FC Barcelona im zweiten Gruppenspiel der neuen Champions-League-Saison am kommenden Mittwoch auf Borussia Mönchengladbach. Dabei wird das Spiel vor allem für einen Akteur der Katalanen ein ganz besonderes sein. Mit Marc-André ter Stegen kehrt die Nummer 1 von Barça zurück zu seinem Herzensverein, dieses Mal jedoch wird der Deutsche alles versuchen, um einen Punktegewinn für die Fohlenelf abzuwenden.

M.GLADBACH  

FC BARCELONA

Anstoß

um 20:45 Uhr

Schiedsrichter

Damir Skomina

Stadion

Borussia-Park

Kader

Sommer, Sippel, Heimeroth, Nicolas – Christensen, Vestergaard, Wendt, Johnson, Jantschke, Korb, Elvedi – Kramer, Dahoud, Hazard, Stindl, Schulz, Traoré, Sow, Bénes, Hofmann, Hahn – Herrmann, Raffael

Ter Stegen, Cillessen, Masip – Piqué, Mascherano, Alba, Digne, Roberto, Vidal, Mathieu – Rakitić, Busquets, D. Suárez, Turan, Iniesta, Gomes, Rafinha – L. Suárez, Neymar, Alcácer

 

Statistiken

 

M.GLADBACH

Tabellenplatz

4.

Torbilanz

0:4

 

N

N

S

U

S

 

FC BARCELONA

Tabellenplatz

1.

Torbilanz

7:0

 

N

S

S

U

S

 

 

Formcheck

Der FC Barcelona kommt mit einer breiten Brust nach Deutschland zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Seit der 1:2-Niederlage gegen Deportivo Alavés präsentierten sich die Katalanen in gewohnter Torlaune und gewannen drei der letzten vier Spiele mit jeweils mindestens fünf Toren und einem 7:0 im ersten Gruppenspiel gegen Celtic. Den einzigen Makel stellt dabei das 1:1-Remis gegen Atlético dar, leistungsmäßig wäre jedoch auch ein Barça-Sieg nicht unverdient gewesen.

Die Gladbacher starteten durchaus positiv in die neue Bundesliga-Saison und liegen nach fünf Spieltagen mit zehn Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Auf der anderen Seite verlief der Start in die Champions League desaströs. Im Spiel gegen das Manchester City von Pep Guardiola ging man auswärts chancenlos mit einem 0:4 unter. Ob es nun gegen den Favoriten auf den Gruppensieg besser läuft, bleibt zwar abzuwarten, mit vier Siegen aus vier Heimspielen seit Saisonbeginn können die Gastgeber zumindest auf ihre Heimstärke setzen.

Ticker

 

Homecoming

 

Ter Stegen: „Ich will immer gewinnen“

„Natürlich ist es ein sehr wichtiges Spiel für mich und wir wollen hier unbedingt gewinnen, auch wenn es so speziell für mich ist. Auf dem Platz gilt das alles nicht mehr. Ich will da raus gehen und gewinnen.“

„Sie pressen den Gegner sehr hoch und wir müssen das von Beginn an unter Kontrolle kriegen und das Spiel dominieren. Wir müssen versuchen, den Ball schnell in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen und ihr Pressing zu überspielen. […] Es wird wichtig sein, dass wir ein schnelles erstes Tor machen. Es wird ein schwieriges Spiel und wir alle wollen gewinnen.“

„Das ist das, was ich immer wollte. Wenn man schon ein Team nach 18 Jahren verlässt, macht man das, um woanders mehr Titel zu gewinnen. Es war schon immer meine Mentalität. Ich will immer gewinnen, soviel es geht. Mit Barça haben wir die Möglichkeit, Trophäen zu gewinnen. Das haben wir letztes Jahr geschafft und das Jahr davor. […]“

 

Luis Enrique zum Spiel

„Ich würde gerne alle meine Spieler spielen lassen, aber das ist bekanntlich nicht möglich. Ich habe auch nicht vor, unserem Gegner Informationen vor dem Spiel zu geben, deshalb werdet ihr die Aufstellung erst vor der Partie erfahren. Ich würde sehr gerne allen Spielern viele Einsatzminuten geben, das geht aber leider nicht.“

„Sie sind zu Hause stark und es gibt natürlich gewisse Faktoren, die im eigenen Stadion einen Einfluss haben. Wir werden aber unsere Philosophie in Auswärtsspielen nicht ändern. Sie sind im eigenen Stadion Respekt einflößend, auch wenn sie auswärts womöglich nicht diese Stärke haben. Wir müssen morgen sehr gut spielen, um gewinnen zu können.“

„Wir müssen ihre Schwächen erkennen“

„Sie sind ein schwieriger Gegner, nicht nur deshalb, weil sie auch ohne Ball stark sind. Sie pressen auch sehr hoch und geben einem nicht einfach so den Ball her. Wir müssen deshalb immer gutstehen und wachsam sein. Sie sind gefährlich, wenn sie den Ball nicht haben, und wenn sie ihn bekommen, wissen sie etwas mit ihm anzufangen. Wenn man sie nicht unter Druck setzt, werden sie dich bestrafen. Wenn man sie unter Druck setzt, setzen sie den langen Ball ein, was auch gefährlich sein kann. Sie haben schnelle und gute Spieler. Sie haben bisher viele Tore gemacht, auch wenn sie einige selbst erhalten haben. Wir müssen morgen im Spiel ihre Schwächen erkennen, sonst wird es sehr schwierig für uns.“

 

Barças Trainingseinheit im Borussia-Park

https://www.youtube.com/watch?v=za9YdNhJrNg

 

Gladbach verlängert mit Schubert

Borussia Mönchengladbach gab heute bekannt, dass der zunächst im Sommer auslaufende Vertrag mit Trainer André Schubert bis Juni 2019 verlängert wird. Schubert übernahm die Fohlenelf in der letzten Saison, nachdem man sich nach fünf Niederlagen zu Saisonstart von Lucien Favre trennte. Zunächst war André Schubert nur Interimscoach, wurde darauf folgend aufgrund sehr guter Leistungen mit den Gladbachern zum Cheftrainer befördert. Borussias Sportdirektor Max Eberl kommentierte die Neuigkeiten wie folgt: „André macht sehr gute Arbeit. Er hat die Mannschaft in die Champions League geführt, in 34 Bundesligaspielen unter seiner Regie haben wir 65 Punkte geholt. Das ist eine herausragende Bilanz.“

 

Ter Stegens Rückkehr

Im zweiten Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Borussia Mönchengladbach wird die Nummer 1 von Barça, Marc-André ter Stegen, eine Rückkehr nach Hause feiern. Der 24-jährige Torhüter fing seine fußballerische Karriere schon mit vier Jahren im Trikot der Fohlenelf an und durchlief alle Jugendstufen des Klubs. 2009 unterschrieb ter Stegen seinen Vertrag für die erste Mannschaft und verweilte dort bis der FC Barcelona anklopfte und den Torhüter im Jahr 2014 schlussendlich auch verpflichtete. Nichtsdestotrotz wird ter Stegen morgen Abend mit offenen Armen empfangen werden, wie man schon im Vorfeld erkennen kann, wenn man sich die Social-Media-Präsenz des Klubs ansieht.

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE