Keine Champions-League-Spiele: UEFA sagt Wettbewerbe nächste Woche ab

StartChampions LeagueKeine Champions-League-Spiele: UEFA sagt Wettbewerbe nächste Woche ab
- Anzeige -
- Anzeige -

Der Coronavirus und seine Folgen: Die UEFA hat mitgeteilt, dass die Vereinswettbewerbe Champions League und Europa League in der kommenden Woche ausfallen. Damit wird auch das Achtelfinal-Rückspiel des FC Barcelona gegen den SSC Neapel vorerst nicht stattfinden.

Das Champions-League-Rückspiel des FC Barcelona gegen den SSC Neapel am kommenden Mittwoch ist offiziell abgesagt.

Das hat die UEFA am Freitagmittag verkündet. Aufgrund der Coronavirus-Gefahr wurden alle Partien in den UEFA Wettbewerben Champions League und Europa League offiziell auf unbestimmte Zeit verschoben. 

In der Pressemitteilung der UEFA heißt es: „Angesichts der Entwicklungen aufgrund der Verbreitung von COVID-19 in Europa und der damit verbundenen Entscheidungen der verschiedenen Regierungen werden alle Spiele der UEFA-Klubwettbewerbe, die nächste Woche stattfinden, verschoben. Dazu gehören die verbleibenden Spiele des Achtelfinales der UEFA Champions League am 17. und 18. März 2020, alle Spiele des Achtelfinales der UEFA Europa League am 19. März 2020 und alle Spiele des Viertelfinales der UEFA Youth League am 17. und 18. März 2020.“

„Weitere Entscheidungen darüber, wann diese Spiele stattfinden, werden zu gegebener Zeit mitgeteilt. Als Folge der Verschiebungen wurden auch die für den 20. März geplanten Auslosungen der UEFA Champions League und der UEFA Europa League-Viertelfinalspiele verschoben.“

Ursprünglich hatte es am Dienstag erst geheißen, dass Barcelona gegen Neapel als Geisterspiel stattfinden soll. Nun ist die Partie komplett abgesagt. Auch La Liga pausiert aufgrund des Coronavirus bereits für (mindestens) zwei Wochen – bei Real Madrid hatte sich ein Basketballspieler mit dem Virus infiziert, weshalb der ganze Verein in zweiwöchige Quarantäne muss.

Mehr zum Thema Coronavirus:

Für den kommenden Dienstag ist bei der UEFA eine Krisensitzung per Videokonferenz geplant, in dieser wird über das weitere Vorgehen in Zeiten der Coronavirus-Krise mit den Mitgliedsverbänden gesprochen – gerade im Hinblick auf die Europameisterschaft im Sommer. Berichten zufolge wird da besonders über die Verschiebung der paneuropäischen EM um ein Jahr in den Sommer 2021 debattiert – um so den Fußballverbänden die Möglichkeit zu geben, die nun verschobenen Ligen und Wettbewerbe bis in den Sommer nachholen zu können.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE