Luis Enrique: „Ich bleibe meiner Linie treu“

StartChampions LeagueLuis Enrique: „Ich bleibe meiner Linie treu“
- Anzeige -
- Anzeige -

Auch im ersten Spiel der Champions League unter Luis Enrique blieb der FC Barcelona siegreich ohne ein Gegentor zu kassieren. Die Katalanen holten im heimischen Camp Nou einen ungefährdeten 1:0-Sieg gegen APOEL Nikosia und übernahmen gleichzeitig die Tabellenführung in der Gruppe F, da Ajax Amsterdam und Paris Saint-Germain nur 1:1 spielten. Luis Enrique sprach bei der Pressekonferenz nach dem Spiel die positiven Aspekte des Spiels an und zeigte sich trotz der wenig berauschenden Leistung des Teams zufrieden mit dem Ergebnis. 

Luis Enrique über die Unterstützung der Fans: „Das Beste in diesem Spiel war natürlich das Ergebnis, die Einstellung meiner Spieler und die Einstellung der Fans. Insgesamt ist das sehr positiv. Man hat klar gesehen, wie es für uns die ganze Saison über sein wird. Letzte Woche und auch während der Gamper-Trophäe habe ich die Fans gebeten, uns zu unterstützen, besonders wenn es nicht so gut läuft. Und diesmal waren sie da. Sie sind loyal zum Klub und zu den Spielern und diese wiederum sind natürlich sehr glücklich darüber. Ich als Trainer natürlich auch.“

Rotation während der Saison: „Ihr könnt mich am Ende der Saison an der Anzahl der gewonnenen Titel beurteilen. Bis dahin werde ich es auf meine Art machen und ich werde dabei meiner Linie treu bleiben. Das habe ich bei anderen Klubs gemacht und werde es auch hier tun. Ich brauche die ganze Mannschaft mit allen Spielern. Ich werde während der Saison Fehler machen, aber dieses Mal habe ich keinen Fehler gemacht. Ich würde bei der Gelegenheit das Spiel auf die gleiche Art und Weise angehen. Es wird nicht passieren, dass wir jedes Spiel mit vier oder fünf zu null gewinnen. Das wird es hin und wieder geben, aber nicht immer. Es ist in so einem Turnier besonders schwierig. Ich habe blindes Vertrauen in meine Spieler. Man wird in Zukunft sehen, ob ich mit meinen Entscheidungen im Recht oder Unrecht bin.“

Über Sergi Samper: „Er hat Charakter, um in der Champions League sein Debüt zu geben, 90 Minuten lang zu spielen und dabei vielleicht nur einen Fehler zu machen, der auch kein großer war. Er hat Charakter, um in dieser Mannschaft zu sein. Er ist nicht unbedingt die große Entdeckung, denn wir kannten ihn und wussten über seine Fähigkeiten schon Bescheid.“

Aussagen einzelner Spieler

Marc Bartra

„Das ist europäischer Fußball und es ist nie leicht. Sie wussten, wie sie gegen uns verteidigen müssen. Sie haben sich zurückgezogen und defensiv gespielt. Aber wir haben das Spiel kontrolliert.“

„Ich habe mich neben Gerard Piqué sehr gut gefühlt. Das Wichtigste war wieder, dass wir kein Gegentor erhalten haben. Wir müssen genauso weitermachen.“

„Es ist schwierig für die Gegner, ins Camp Nou zu kommen und Punkte zu holen. Wir müssen aus diesem Stadion eine Festung machen und so viele Punkte wie möglich sammeln. Wir müssen immer gewinnen. Das Ergebnis von Paris Saint-Germain (Anm.: 1:1 gegen Ajax Amsterdam) ist sehr gut für uns.“

Adriano

„Ich war vor dem Spiel etwas nervös, weil ich drei Monate lang nicht gespielt habe, vor allem wegen der Sommerpause und weil ich aus gesundheitlichen Gründen lange nicht mit der Mannschaft trainieren konnte. Die letzten paar Wochen konnte ich wieder etwas intensiver mit der Mannschaft trainieren und ich wusste, dass ich für dieses Spiel bereit war. Ich bin sehr glücklich deshalb. Wir haben mit den drei Punkten unser Ziel erreicht.“

„Der Trainer hat Vertrauen in jeden Spieler und das ist sowohl für die ganze Mannschaft als auch für die einzelnen Spieler sehr gut, weil er jedem die Chance gibt. Wir gehen auf das Spielfeld mit dem nötigen Selbstvertrauen und geben deshalb unser Bestes.“

Xavi Hernández

„Es war nicht leicht für uns. Wir haben versucht, den Ball schnell in unseren eigenen Reihen zirkulieren zu lassen, aber wir konnten unsere Vorgaben nicht erfüllen. Wir haben das Spiel dominiert, konnten aber weder durch die Mitte noch über die Außen durchkommen, weil sie sich zurückgezogen haben.“

„Ich freue mich immer, wenn ich spielen kann und dann versuche ich zu helfen. Wenn der Trainer mich braucht, bin ich da.“

Sergi Samper

„Ich bin sehr glücklich und das wird für mich eine unvergessliche Nacht bleiben. Man sagte mir erst eine Stunde vor Spielbeginn, dass ich spielen werde. […] Luis Enrique gab mir die Anweisung, so wie immer zu spielen und die Disziplin beizubehalten.“

„Mein Debüt in einem Champions-League-Spiel zu machen ist einzigartig und unglaublich. Der Trainer hat mich sogar zu meiner Leistung beglückwünscht.“

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE