Luis Enrique: „Lionel Messi kann nicht ersetzt werden”

StartChampions LeagueLuis Enrique: „Lionel Messi kann nicht ersetzt werden"
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem morgigen Champions-League-Spiel steht der FC Barcelona etwas unter Druck: Luis Enrique und sein Team wollen nach dem Unentschieden in Rom unbedingt die ersten drei Punkte einfahren. Dabei muss man auf Lionel Messi verzichten – Enrique weiß, dass man diesen nicht gleichwertig ersetzen kann, doch er nimmt diese Herausforderung an. Auch Neymar, Katalonien und weitere verletzte Spieler von Barça waren Themen bei der Pressekonferenz.

Luis Enrique…

… über Bayer Leverkusen: „Leverkusen spielt anders als die meisten anderen deutschen Teams. Sie sind ein Team, welches mit hoher Intensität spielt, sie verteidigen und pressen gut und sind physisch stark. Sie haben sich in der letzten Champions-League-Saison sehr gut geschlagen und werden uns Probleme bereiten. Es ist ein Schlüsselspiel in der Gruppe. Es wird in jeglicher Hinsicht ein hartes Spiel und wir müssen gut spielen. Wenn du die Gruppe gewinnen willst, musst du zu Hause eine gute Performance abliefern.“

… über Messis Abwesenheit: „Wir müssen mit diesen Dingen klarkommen. Ein Spieler wie Messi kann nicht ersetzt werden. Unser Plan ist, so zu spielen wie immer, aber mit anderen Spielern. Es ist eine Herausforderung, unser Niveau der Wettbewerbsfähigkeit ohne den besten Spieler der Welt zu halten. Einen Spieler wie Leo ersetzen zu wollen, ist nicht möglich.“

… über Messis aktuellen Zustand: „Er kam gestern zu einem Check-Up und war in guter Form, das sind zwei Tage weniger in seiner Regenerationszeit. Ich sah ihn in einer guten Stimmung.“

… über das Überleben ohne Messi: „Ich werde keine Schlagzeilen von mir geben, ich bin kein Journalist. Mein Job ist es, sich auf das morgige Spiel zu fokussieren und vorzubereiten.“

… über Neymar: „Neymar muss einfach nur weiterhin Neymar bleiben; bei Suárez ist es das Gleiche. Sie werden alle einen Schritt nach vorne machen.“

… über die Vorbereitung auf das Spiel gegen Leverkusen: „Jede Woche versuchen wir uns zu verbessern, aber wir wissen, dass es immer noch Bereiche gibt, in denen wir uns steigern müssen. Am Samstag hätten wir kein Gegentor erhalten sollen, aber wir ließen Las Palmas ein Tor schießen. Wir wollen das Spiel immer kontrollieren und die Schwachpunkte des Gegners finden.“

… über Petit und den katalanischen Nationalismus: „Ich habe nicht gelesen, was er gesagt hat. Ich respektiere jede Meinung, aber diese Umkleidekabine dient dazu, zusammenzuhalten und das ist richtig, wir kommen alle fantastisch miteinander aus.“

… über Chicharito: „Er gibt Leverkusen andere Stürmer-Optionen. Er ist ein großartiger Torjäger und hat großartige Fähigkeiten, des Weiteren ist er auch ein Kämpfer.“

… über Barcelonas Fußball: „Es stimmt, dass unsere aktuelle Form nicht die beste ist, aber wir haben keinen Zweifel daran, wie wir spielen sollen. Gegen Leverkusen wollen wir unseren bestmöglichen Fußball mit unseren möglichen Mitteln spielen.“

… über Neymar als Mittelstürmer: „Wir sind uns dessen bewusst, dass er bei Brasilien auf dieser Position gespielt hat. Es ist etwas, wonach wir eventuell schauen.“

… über den Status von Claudio Bravo, Jordi Alba und Adriano: „Claudio Bravo hat in den letzten zwei Tagen mit der Mannschaft trainiert. Jordi Alba könnte wieder dabei sein, wir werden sehen, ob wir auf sie setzen können. Adriano hat nicht trainiert, weil er gegen Las Palmas einen Schlag abbekommen hat. Es wird schwierig für ihn, berücksichtigt zu werden.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE