Luis Enrique nach dem Sieg gegen Paris Saint-Germain

StartChampions LeagueLuis Enrique nach dem Sieg gegen Paris Saint-Germain
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona revanchierte sich für die Hinspiel-Niederlage und holte sich mit einem 3:1-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Paris Saint-Germain auch den Gruppensieg. Die Katalanen zeigten von Beginn an eine gute Leistung und ließen auch nach dem Gegentreffer durch Ibrahimović nicht nach. Nach dem Spiel sprach Luis Enrique von einer großartigen Nacht für die Mannschaft. 

Luis Enrique über das Spiel: „Ich glaube, wir hatten von Beginn an die Kontrolle über das Spiel, genauso wie wir es uns erhofft hatten. Sie haben sich etwas mehr zurückgezogen, als sie es in Paris gemacht haben. Wir brauchten den Sieg und haben die Initiative dafür gleich von Beginn an ergriffen und besonders nach dem Treffer von ihnen. Wir wussten, was wir zu tun hatten und dass es nicht leicht sein würde, das gewünschte Ergebnis zu holen. Wir wussten, dass es auch schwierig sein würde, Räume zu finden. Wir waren intensiv im Angriff und in der Defensive und das gegen eine Mannschaft, die mit uns auf Augenhöhe ist.“

Die Wahl der Startelf: „Wir wussten natürlich, dass wir ohne Dani Alves und Rafa spielen mussten und wir haben auf unseren Kader geschaut und überlegt, wie wir dem Gegner am meisten Probleme bereiten könnten. Wir wollten, dass unsere gefährlichsten Spieler in der Offensive die Räume finden. Wir hatten ein paar Schwierigkeiten und ließen einige Chancen zu. Das kann aber gegen so einen Gegner auf diesem Level passieren. Ich glaube, dass wir insgesamt die stärkere Mannschaft waren. Wir hatten die Möglichkeiten, mehrere taktische Varianten auszuprobieren. Wir machen das, damit der Gegner nicht vorbereitet ist. Das war eine großartige Nacht für uns.“

Wunschgegner im Achtelfinale: „Ich kann nicht sagen, wen ich im Achtelfinale als Gegner haben will oder nicht. Damit würde man nur fehlenden Respekt für die anderen Teams zeigen. […] Wir haben unsere Aufgabe erledigt. Wir wollten die Gruppe auf dem ersten Platz beenden und das haben wir geschafft. Ich glaube auch, dass egal welches Team uns zugelost bekommt, es auch nicht überglücklich sein wird. Aber es wird trotzdem eine schwierige Aufgabe sein, auch wenn wir das Rückspiel zu Hause haben.“

Suárez und Iniesta zum Spiel

Luis Suárez

„Wir mussten hart arbeiten und einander helfen, um zu gewinnen. Damit haben wir auch unser Ziel im Spiel erreicht.“

„Es ist immer wichtig, als Stürmer Tore zu machen. Das Tor bringt mir Ruhe und Selbstvertrauen und man hat das gute Gefühl, dass man der Mannschaft damit helfen konnte, drei wichtige Punkte zu holen.“

„Als Gruppensieger können wir mit viel Ruhe in das kommende Duell gehen, da das Rückspiel zu Hause stattfindet.“

„Im Hinspiel sah man deutlich, dass sie sehr gut als Kollektiv mit sehr viel Tempo im Angriff spielen. So sind sie auch diesmal aufgetreten. Der Unterschied war jedoch, dass wir selbst in der Offensive besser waren und uns eine Führung herausspielen konnten.“

Andrés Iniesta

„Vor dem Spiel sprachen wir über mehrere Alternativen, um in jene Räume zu kommen, in denen wir unsere Stärken ausspielen und viel Gefahr erzeugen können. Das haben wir auch umsetzen können. Nach dem Gegentreffer konnten wir das Spiel noch drehen. Es ist auch leichter zu spielen, wenn man erst einmal in Führung liegt. Insgesamt haben wir eine komplette Leistung gezeigt.“

„Es ist schwierig zu sagen, dass man das ganze Spiel kontrolliert hat. Aber ich habe das Gefühl, dass uns das zum großen Teil auch gelungen ist. Es ist unangenehm, gegen PSG zu spielen, denn sie wollen auch den Ball in den eigenen Reihen behalten. Mit ihrem Pressing können sie jedes Team schlagen.“

„Wir wussten lange vor dem Spiel nicht, wer spielen wird. So macht es Luis Enrique dieses Jahr. Wir wussten aber, dass er versuchte herauszufinden, wie PSG an das Spiel herangehen würde, um sie zu überraschen.“

„Ich kann nicht sagen, wo sich die Mannschaft gerade befindet. Wenn wir aber um alle Titel kämpfen wollen, müssen wir uns verbessern und als Mannschaft wachsen. Wir erspielen uns in letzter Zeit gute Resultate und verbessern unsere Leistungen.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE