Reaktionen zur CL-Auslosung: Barça gegen PSG ein “Fifty-Fifty-Duell”

StartChampions LeagueReaktionen zur CL-Auslosung: Barça gegen PSG ein "Fifty-Fifty-Duell"
- Anzeige -

Es ist ein schweres und attraktives Los: Der FC Barcelona trifft im Achtelfinale der Champions League auf Paris Saint-Germain. Barça-Coach Ronald Koeman nennt die Paarung “sehr ausgeglichen” und “ein schönes Duell”. Die Stimmen zur Auslosung.

Der FC Barcelona bekommt es im Achtelfinale der Champions League mit Paris Saint-Germain und den Ex-Blaugrana-Spielern Neymar und Rafinha zu tun. Die Reaktionen der Verantwortlichen des FC Barcelona zur Auslosung:

Amor: “Kennen PSG sehr gut”

Barça-Direktor Guillermo Amor: “Wir kennen den Gegner sehr gut. Sie haben außergewöhnliche Spieler, die sehr viel Qualität und ein sehr hohes individuelles Niveau besitzen. Letztes Jahr waren sie kurz davor, die Champions League zu gewinnen – ich glaube, sie könnten das dieses Jahr wiederholen und sie gewinnen, sie haben die Mannschaft, um das zu schaffen. Aber wir haben unsere Chancen und Optionen um weiterzukommen, wir werden arbeiten und kämpfen. Wer Favorit ist, hängt immer von dem Moment ab, in dem man sich befindet. Es ist wichtig, in guter Verfassung in die Spiele zu gehen – mental und physisch, mit so vielen Spielern wie möglich. Das ist unser Ziel, im Februar und März gut in die Spiele zu gehen – wir werden zu einhundert Prozent alles dafür tun.”

 

Koeman: “Es ist ein schönes Duell”

Ronald Koeman: “Wir wussten, dass wir eine starke Mannschaft zugelost bekommen würden. Jetzt ist es Paris geworden. Doch auch wir sind stark. Für mich ist dieses K.o.-Spiel ziemlich ausgeglichen, es ist fifty-fifty. Die Mannschaft hat viel Geld gekostet, damit sie um die Champions League kämpfen kann. Letztes Jahr waren sie im Finale – da wollen wir natürlich auch gerne hin. Für mich ist das ein sehr wichtiges und schönes Duell. Man weiß nicht, was im Februar ist. Wir hoffen, dass die verletzten Spieler zurückkommen, damit wir ihnen mit allen verfügbaren Spielern entgegentreten können.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE