Spielerkritik gegen PSV Eindhoven: Messi sichert Gruppensieg!

StartChampions LeagueSpielerkritik gegen PSV Eindhoven: Messi sichert Gruppensieg!
- Anzeige -

Im vorletzten Gruppenspiel der Champions League konnte sich der FC Barcelona durch einen glücklichen 2:1 Erfolg in Eindhoven den Gruppensieg sichern. Die Hausherren waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, doch Lionel Messi machte am Ende erneut den Unterschied aus. Welche Spieler überzeugten oder schwächelten und wie der Trainer dieses Spiel anging, erfahrt ihr in der Einzelkritik.

Der Torwart hatte sicherlich schon bessere Abende. Zeigte im Passspiel einige ungewohnte Fehler und wirkte somit nicht unbedingt beruhigend. Dafür nach der Führung mit einer starken Parade im eins gegen eins, womit er den Sieg sicherte. Barçawelt-Punkte: 6

Semedo war in der Abwehrkette noch einer der besseren. Zwar offenbarte auch er Schwächen im Defensivverhalten, jedoch bemühte er sich zumindest offensive Impulse zu setzen. Trotzdem noch viel Luft nach oben. Barçawelt-Punkte: 6

Ein Spiel mit Licht und Schatten vom Katalanen. War zwar in manchen Situationen zur Stelle und erzielte ein wichtiges Tor zum 2:0, zeigte sich teilweise aber auch unsicher im Passspiel und Zweikampfverhalten. Beim Gegentor zudem mit einem Stellungsfehler. Barçawelt-Punkte: 6

Auch für Lenglet war das kein sehr guter Abend. Verlor doch einige Zweikämpfe, die PSV auch gut in Tore hätte umwandeln können. Außerdem hat er sich bei der Spieleröffnung auch schon stärker gezeigt. Aufgrund des Ergebnisses und der Situation in der Gruppe gibt es allerdings keine ernsten Konseqzuenzen. Barçawelt-Punkte: 5

Der spanische Wirbelwind legte keinen guten Auftritt hin. Wirkte defensiv häufig unsicher und konnte sich in der Offensive kaum ins Spiel einbringen. Er spielte zwar viele Pässe, von denen jedoch keiner wirklich gefährlich wurde. Hoffentlich ist das “nur” eine Konsequenz der vielen Einsätze. Barçawelt-Punkte: 4

Auch Busquets wirkt überspielt. Dieses Spiel war zwar keine schlechte Leistung, aber ähnlich wie bei Alba fehlten einfach die letzten Prozente. Konnte nicht immer die Verbindung zwischen Abwehr und Mittelfeld stabilisieren, wodurch der Gegner zu Chancen kam. Auch im Spiel nach vorne mit wenig Bällen zwischen die Linien. Barçawelt-Punkte: 5

Nach kurzer Verletzungspause kehrte der Kroate, natürlich, in die Startelf zurück und absolvierte, natürlich, die kompletten 90 Minuten. Dass er in großen Spielen wie gegen Real Madrid immer noch ein wichtiger Faktor sein kann, ist unbestritten, dennoch muss er in diesen Partien und unter diesen Umständen auf die Bank. Der Vizeweltmeister spielte besonders in der ersten Halbzeit haarsträubende Fehlpässe und ließ den Gegner so zu Chancen kommen. Überfordert mit der Defensivtaktik des Gegner konnte er auch offensiv so gut wie nichts zum Spiel beitragen. Barçawelt-Punkte: 3

Vidal war im zentralen Mittelfeld tatsächlich der beste an diesem Abend. Er machte viele Wege in die Offensive, womit er in Suárez’ Abwesenheit zumindest zeitweise Verteidiger binden konnte. Hatte in der ersten Hälfte auch zwei der wenigen Barça-Chancen zu verzeichnen, die jedoch jeweils auf der Linie geklärt wurden. Seine Zweikampfstärke konnte er ebenfalls zeigen. Barçawelt-Punkte: 7

Der Franzose durfte von Beginn zeigen, was er konnte. Neben Lionel Messi war er offensiv auch der einzige mit ein paar Ideen und etwas Zug zum Tor. So war es folgerichtig Dembélé, der Messi den Ball vor dem 1:0 zuspielte. Insgesamt wirkte seine Leistung ausgereift und souverän. Kein Gala-Auftritt, aber definitiv ein positiver Trend. Barçawelt-Punkte: 7

Wie sein kroatischer Kollege rückte auch Coutinho nach einer Verletzung wieder in die Startelf und auch ihm merkte man dies deutlich an. Abgesehen von ein paar Fernschussversuchen hatte er im Spiel nach vorne kaum Ideen oder mal Überraschungsmomente. Er scheint seine Rolle noch nicht wirklich gefunden zu haben und wurde erst nach rund 70 Minuten durch Malcom ersetzt. Barçawelt-Punkte: 4

Erneut war es ‘La Pulga’, der dieses Spiel entschied. Mit einem Geniestreich brachte er sein Team in der zweiten Halbzeit mit 1:0 in Führung und keine zehn Minuten später bereitete er das 2:0 mit einem Freistoß vor. Im Angriff gingen nahezu alle Aktionen über ihn und lediglich die etwas unauffälligere erste Hälfte verhindert die Bestpunktzahl. Barçawelt-Punkte: 9

Ersetzte Coutinho und übernahm zunächst seine Position auf der linken Seite. Wechselte nach Dembélés Auswechslung auf rechts und zeigte in seinen rund 20 Minuten Einsatzzeit erneut, dass er eine Bereicherung sein kann. Man wünscht sich diesen Wechsel auch mal früher im Spiel. Barçawelt-Punkte: 6

Kam nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder für zehn Minuten auf den Platz und konnte, vermutlich aufgrund seiner fehlenden Spielpraxis, keine Impulse mehr setzen. Barçawelt-Punkte: 5

Wenn Valverdes Personalpolitik so weitergeht, sind bald alle Leistungsträger, außer Messi wahrscheinlich, entweder verletzt oder außer Form. Jener Messi war es mal wieder, der die Schwächen in Valverdes “System” offensiv kaschierte und, wie in diesem Spiel, für Ergebnisse sorgte. Der Sieg täuscht darüber hinweg, dass die Gastgeber die bessere Mannschaft waren und nur dank Messi und mangelnder Chancenauswertung nichts zählbares mitnahmen. Viele Spieler wirken überspielt, einige sind schon verletzt und ausgerechnet in dieser Situation zaubert der Trainer mit Denis Suárez einen Spieler aus dem Ärmel, auf den er in den letzten Monaten quasi nicht gesetzt hat, der gefühlt schon gar nicht mehr im Team ist, anstatt Aleña, einem aufstrebenden Talent, mal ein paar Minuten Champions League zu gönnen. Man darf mit Spannung die nächsten Wochen und Monate verfolgen… lediglich das Ergebnis verhindert einen Punkt. Barçawelt-Punkte: 2

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE