Spielerkritik | Lyon – Barça: defensiv top, offensiv Flop

StartChampions LeagueSpielerkritik | Lyon - Barça: defensiv top, offensiv Flop
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale bei Olympique Lyon endete mit einem torlosen Remis. Somit ist die Ausgangslage keine schlechte, hätte aber durchaus besser ausfallen können, da es den Katalanen nicht gelang ein wichtiges Auswärtstor zu erzielen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Mannschaft von Ernesto Valverde das Rückspiel im Camp Nou auf jeden Fall gewinnen muss, um in die nächste Runde aufzusteigen. Die Defensive um die überragenden Piqué und ter Stegen lieferte eine klasse Leistung ab und kann mit dem Spiel zufrieden sein; die Offensive allerdings muss sich deutlich steigern. Die Einzelkritik.

Der Torwart erwies sich erneut als weltklasse Rückhalt und entschärfte in der ersten Hälfte die beiden besten Chancen der Gastgeber mit tollen Paraden. Bekam ansonsten recht wenig auf sein Tor, strahlte aber insgesamt, auch im Passspiel, eine unglaubliche Ruhe und Souveränität aus. Barçawelt-Punkte: 9

Der Portugiese zeigte eine wirklich gute Leistung. Defensiv war er stets zur Stelle und konnte sich mit dem Ball am Fuß aus einigen prekären Situationen gut befreien. Offensiv wurde er im Laufe des Spiels ebenfalls aktiver, konnte aber keine entscheidenden Akzente setzen. Muss in dieser Form die erste Wahl als Rechtsverteidiger sein. Barçawelt-Punkte: 8

Piqué zeigte erneut, in welch einer klasse Form er sich befindet. Verlor gefühlt keinen Zweikampf und räumte alles ab, was er abräumen konnte. Dazu sehr ruhig am Ball und mit einer guten Spieleröffnung. Ein wahrer Abwehrchef! Barçawelt-Punkte: 9

Auch Lenglet machte eine gute Partie. Zeigte sich im Zweikampf meist solide, streute allerdings ein paar einfache Fehlpässe ein, die zum Glück nicht weiter bestraft wurden. Insgesamt aber auch absolut ordentlich. Barçawelt-Punkte: 8

Jordi Alba erledigte seine defensiven Aufgaben souverän und schaltete sich gewohnt häufig mit in die Offensive ein. Leider konnten seine Hereingaben nicht verwertet werden, welche allerdings auch nicht immer den am besten postierten Mitspieler fanden. Barçawelt-Punkte: 7

Unser Anker im Mittelfeld präsentierte sich in Lyon wieder bei alter Stärke. Zog im Mittelfeld die Fäden, spielte die meisten Pässe und ließ sich vom Pressing der Franzosen nie aus der Ruhe bringen; dazu überragend im Spielaufbau. Hätte beinahe sogar ein Tor erzielt, als er einen seiner seltenen Schüsse abgab, welcher jedoch vom Torwart pariert wurde. Barçawelt-Punkte: 9

Auch Rakitić zeigte heute seinen Wert für die Mannschaft. Arbeitete an Busquets Seite extrem viel und war besonders defensiv stets aufmerksam und auf der Höhe. Offensiv konnte er keine großen Impulse setzen, war aber eine wichtige Säule in der Zirkulation des Balles. Barçawelt-Punkte: 8

Sergi agierte überraschender Weise als rechter Mittelfeldspieler im 4-4-2. War zwar präsent, konnte dem Spiel aber nicht seinen Stempel aufdrücken und wirkte offensiv oft ideenlos und ohne Orientierung. Das Verständnis mit Semedo fehlte ebenfalls überwiegend, was es dem Portugiesen offensiv nicht leichter machte. Musste zehn Minuten vor dem Ende für Vidal vom Platz. Barçawelt-Punkte: 6

Dembélé zeigte sich heute, neben Messi, als der mit Abstand gefährlichste Spieler auf dem Platz. Zwar haperte es im Abschluss und bei manchen Hereingaben noch an der Präzision, jedoch war er immer wieder gewillt für Impulse zu sorgen. Dazu mit wirklich guter Defensivarbeit auf der linken Seite. Leider wurde der junge Franzose erneut nach 70 Minuten für Coutinho ausgewechselt. Barçawelt-Punkte: 8

‘La Pulga’ ist offensichtlich nicht bei 100%, was man ihm in einigen Situationen anmerkte. Dennoch war er offensiv Dreh- und Angelpunkt, auch wenn die entscheidenden Akzente ausblieben. Will Barça die Champions League gewinnen, muss von Messi etwas mehr kommen, auch wenn seine Leistung bei weitem keine schlechte war. Barçawelt-Punkte: 7

In dieser Form schadet Suárez der Mannschaft mehr, als dass er hilft. Machte viele Angriffe durch technische Fehler zunichte und war teilweise mehr mit lamentieren beschäftigt, als für Gefahr zu sorgen. Der Uru konnte selbst einfache Bälle nicht gescheit annehmen oder verarbeiten und war auch ohne Ball keine wirkliche Hilfe für seine Kollegen. Dazu im Dribbling bzw. eins-gegen-eins absolut keine Gefahr für den Gegner. Aufgrund einer leichten Steigerung im Verlaufe des Spiels, bleibt ihm der ‘Totalausfall’ erspart. Barçawelt-Punkte: 3

Der Brasilianer kam für Dembélé in die Partie und hatte, absgesehen von einem Linksschuss, keine gefährliche Aktion vorzuweisen. Barçawelt-Punkte: 4

Kam ca. zehn Minuten vor dem Ende für Sergi, konnte aber keine entscheidenden Impulse mehr setzen. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Die Startelf ging in Ordnung, wenn auch die Nominierung und Position von Sergi Roberto zumindest fragwürdig erschien. Warum allerdings der erste ausgewechselte Spieler Dembélé sein muss, der als einziger mit Tempo in der Offensive agierte, defensiv gut arbeitete und keine großen Ermüdungserscheinungen zeigte, soll mal einer verstehen. Dazu kommt, dass sich Spieler wie Malcom und insbesondere Aleñá mit guten Leistungen angeboten haben und ein Suárez in unglaublich mieser Form über 90 Minuten im Sturmzentrum versauern darf. In solchen Situationen wünscht man sich mehr Mut zum Risiko und ein paar neue Ideen; z.B. mit Messi im Zentrum, flankiert von Coutinho und Dembélé/Malcom. Stattdessen vollzieht Valverde lieber seine klassischen Standard-Wechsel, die offensiv dem Spiel Barças eher schadeten. Barçawelt-Punkte: 4

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: außergewöhnliche Leistung
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 – 7 Punkte: gute Leistung
6 – 4 Punkte: durchschnittliche Leistung
3 – 2 Punkte: schlechte Leistung
1 Punkt: Totalausfall

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE