Spielerkritik und Benotung gegen Bayer Leverkusen: FC Barcelona im Schongang; ter Stegen kann sich auszeichnen!

StartChampions LeagueSpielerkritik und Benotung gegen Bayer Leverkusen: FC Barcelona im Schongang; ter Stegen...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona war im letzten Gruppenspiel der Champions League zu Gast bei Bayer Leverkusen. In einem Spiel, bei dem es nur noch für die Gastgeber um das Weiterkommen ging, traten die Blaugrana ohne zahlreiche Stammkräfte an, was schließlich zu einem 1:1-Endergebnis führte. Dass die kämpfenden Leverkusener nicht mit dem Sieg belohnt wurden, lag größtenteils an ihrer schlechten Chancenverwertung und dem bestens aufgelegten Marc-André ter Stegen. Hier die Einzelbenotungen:

Marc-André ter Stegen

Konnte sich bedingt durch die zusammengewürfelte Abwehr ein ums andere Mal auszeichnen und tat dies mit Bravour. Brachte Bellarabi und Co. immer wieder mit starken Reflexen und Paraden zur Verzweiflung und hatte maßgeblichen Anteil am Ausscheiden der Leverkusener. Zwar mit einem fast folgenschweren Fehlpass, aber überwiegend sicher bei der Ballverteilung. Barças bester Mann auf dem Platz. Note: 1

Adriano Correia

Der erfahrenste Spieler in der ungewohnten Viererkette war gleichzeitig die größte Schwachstelle. Viele Angriffe der Leverkusener liefen über seine Seite und er wusste dem wenig entgegenzusetzen. Außerdem wenig gefährlich im Spiel nach vorne. Insgesamt zum wiederholten Mal eine wirklich schwache Leistung. Note: 5

Marc Bartra

Auch er zeigte, wie die gesamte Abwehr, keine gute Leistung. Stand beim Gegentor falsch und ließ mit seinen Kollegen insgesamt zu viele Chancen zu. Aufgrund der Ausgangslage ist das zu verschmerzen, dennoch konnte er sich nicht wirklich empfehlen. Note: 4

Thomas Vermaelen

Im Grunde dasselbe Fazit wie für Marc Bartra. Auch er war nicht wirklich solide und sah beim Treffer der Gastgeber unglücklich aus, wobei er allerdings auch nicht mehr viel hätte ausrichten können. Note: 4

Jordi Alba (bis Minute 74)

War zwar in der Verteidigung ein wenig besser als seine drei Kollegen, dennoch schien er nicht wirklich bei der Sache zu sein und seine Kräfte für wichtigere Anlässe zu schonen. Wurde knapp 20 Minuten vor Schluss ausgewechselt, damit auch er noch eine kurze Pause bekam. Note: 3-

Sergi Samper

Die Position von Sergio Busquets zu übernehmen, ist ohne Frage eine fast unlösbare Aufgabe. Der junge La-Masia-Absolvent zeigte allerdings hin und wieder sein Talent mit einigen guten Aktionen, hatte auf der anderen Seite aber auch einige Fehler in seinem Spiel, die dem starken Pressing der Gastgeber geschuldet sein könnten. Note: 3+

Wilfrid Kaptoum (bis Minute 62)

Ähnlich wie Samper eine solide Vorstellung des jungen Kameruners. Auch er hatte noch einige Schwächen, sorgte aber gleichzeitig für ein paar schöne Szenen. Die beiden Youngster können auf jeden Fall auf der Leistung aufbauen. Note: 3+

Ivan Rakitić

Der Taktgeber und Antreiber im Mittelfeld. Begann gut, doch nach seinem überragenden Assist zum 1:0 schaltete auch er ein paar Gänge zurück und sparte Energie für die kommenden Aufgaben. Note: 3+

Lionel Messi

Eine gute Gelegenheit für ‘La Pulga’ nach seiner langen Verletzung wieder mehr Matchfitness zu bekommen. Wie die anderen Stammspieler auch überanstrengte er sich keinesfalls und sorgte mit seinem Führungstreffer für das offensive Highlight des Abends, als er Bernd Leno eiskalt umkurvte und einnetzte. Note: 2-

Sandro Ramírez

Im Spiel als Mittelstürmer aufgeboten, zeigte er eine ähnliche kämpferische Leistung wie die eigentliche ‘Nummer 9’. Allerdings wollte ihm nicht viel gelingen und die generell eher passive Spielweise der Blaugrana kam ihm nicht wirklich entgegen. Note: 4

Munir El Haddadi

Nach dem guten Spiel im Pokal hatte man sich wesentlich mehr von Munir versprochen. War über das gesamte Spiel hinweg nahezu unsichtbar und leistete sich in den wenigen Momenten, als der den Ball hatte, teilweise einfache Fehler und Ballverluste. Definitiv ein Spiel zum Vergessen! Note: 5-

Gerard Gumbau (ab Minute 62)

Kam für die letzte halbe Stunde ins Spiel, doch es änderte sich nicht wirklich viel. Für Leverkusen zählte nur noch ein Tor und Barça wollte, dass das Spiel möglichst bald vorbei ist. Note: 3

Juan Cámara (ab Minute 74)

Kam für 15 Minuten auf der für ihn ungewohnten Position des Linksverteidigers zum Einsatz und machte seine Sache durchaus gut. Aufgrund der kurzen Spielzeit bekommt er allerdings keine Bewertung.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE