Stimmen zum Spiel | „Es gibt keine Ausreden”

StartChampions LeagueStimmen zum Spiel | „Es gibt keine Ausreden”
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ratlosigkeit und Enttäuschung: Nach dem bitteren Abschied des FC Barcelona aus der Champions League versuchten Ernesto Valverde, Sergio Busquets und Luis Suárez die historische Niederlage in Worte zu fassen. 

Ernesto Valverde:

„Liverpool war besser und wir müssen es akzeptieren. Der Endstand lautet 4:0 und dann gibt es keine Ausreden. Ihr zweites Tor hat uns sehr wehgetan und das dritte folgte direkt darauf. Das vierte Tor hat mich und jeden überrascht. Als ich hingesehen habe, war der Ball schon im Tor. Sie haben gut gespielt und wir müssen ihnen für den Einzug ins Finale gratulieren.”

„Das, was am meisten schmerzt, ist, dass es nicht zum ersten Mal passiert ist. Es ist sehr schmerzhaft für uns, besonders für die Fans. Es ist das zweite Jahr in Folge, dass sie so etwas erleben. Wir wollten uns konzentrieren, um so etwas zu vermeiden. Es tut mir Leid für die Fans.”

Luis Suarez:

„Wir müssen dem Gegner für das Spiel, den Einsatz und die Einstellung, die sie gezeigt haben, gratulieren. Sie konnten von Beginn an das tun, was sie wollten. Wir müssen viel Selbstkritik üben, es ist das zweite Mal, dass uns das passiert ist. Wir können diese Fehler nicht zweimal in Folge machen. Wir müssen uns das, was wir falsch machen, selbst Vorwürfe machen. Wir sind diejenigen, die spielen – der Trainer hat die Taktik gewählt, die er auch im Hinspiel anwendete. Wir, die Spieler, müssen selbstkritisch sein. Wir müssen uns für unsere Einstellung entschuldigen, wir waren keine Mannschaft. Unsere Familen. Kinder, Fans – wir müssen sie um Vergebung bitten.”

Sergio Busquets:

„Liverpool schoß ein frühes Tor. Danach hatten wir eine dominante Phase und waren gut im Spiel. In der zweiten Halbzeit haben uns die zwei frühen Gegentore sehr wehgetan. Wir wollten das Tor schießen, das wir brauchten, aber es sollte nicht sein. Wir kamen nicht mit dem Druck zurecht. Ich kann nichts anderes sagen, außer mich zu entschuldigen. Es ist sehr schwer, jetzt zu sprechen. Ich gebe niemandem die Schuld. Ich entschuldige mich bei den Fans.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE