Stimmen zum Spiel: FC Barcelona gegen Benfica Lissabon – 5.12.12012

StartChampions LeagueStimmen zum Spiel: FC Barcelona gegen Benfica Lissabon - 5.12.12012
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Videoquelle: fcbarcelona – YouTube

Es sollte der große Abend des Lionel Messi werden, der 30 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde, um den Torrekord von Gerd Müller zu knacken. Bei einem Torversuch erwischte der Benfica-Tormann Artur Moraes den Argentinier unglücklich am Knie, sodass dieser mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss vom Spielfeld abtransportiert werden musste. Nach genaueren Untersuchungen habe sich jedoch ergeben, dass Messi nur eine Prellung am Knie erlitten hat. Nach dem Spiel haben viele Tito Vilanova

vorgeworfen, unüberlegt gehandelt zu haben, weil er Messi in einem so unwichtigen Spiel eingewechselt hat. „Wir haben darüber gesprochen, ihn für 30 Minuten spielen zu lassen. Er ist ein Spieler, der immer spielen will. Messi ist nicht auf den Rekord von Müller fokussiert, denn wenn es so wäre, hätte er gegen Alavés gespielt sowie 90 Minuten gegen Benfica“, so Vilanova über den Einsatz von Messi. Des Weiteren sagte Tito, dass er genauso gehandelt hätte, müsste er diese Entscheidung erneut fällen.

Nach der letzten Runde der Champions League Gruppenphase stehen mit Porto, Arsenal, Shakhtar, Milan und Galatasaray die möglichen Gegner für das Achtelfinale fest. „Egal gegen wen wir spielen müssen, es wird eine starke Mannschaft sein. Die Runde der letzten 16 Mannschaften ist immer sehr kompliziert. Wir wollten Erster werden und das haben wir geschafft und einen Vorteil ergattern können, weil das Rückspiel des Achtelfinales im Camp Nou stattfinden wird.“

AC Milan als Achtelfinal-Gegner

Wenn es nach Mannschaftskapitän Carles Puyol ginge, so würde Barça im Achtelfinal gegen den AC Milan antreten. „Mir ist grundsätzlich egal, wer unser nächster Gegner ist, aber viele wissen, dass ich gerne gegen Milan spielen würde, weil ich diese Mannschaft sehr bewundere“, sagte Puyol, der sich für die nächsten Spiele wünscht, dass seine Mannschaft sich hauptsächlich auf den Pokal und die Liga konzentriert.

Erst zum zweiten Mal in dieser Saison durfte Thiago Alcántara über die volle Distanz von 90 Minuten gehen. Der Mittelfeldspieler, der vor Kurzem mit einer Verletzung zu kämpfen hatte, äußerte sich sehr positiv über die Leistung der jungen Spieler aus der B-Mannschaft der Blaugrana. „Obwohl wir mit vielen jungen Spielern gespielt haben, wollten wir gewinnen. Wir waren nicht minder ehrgeizig als sonst. […] Die schlechteste Nachricht des Spiels ist natürlich die Verletzung von Messi. Hoffentlich ist es nichts Schlimmes.“ Über seine Entwicklung sagte Thiago, dass er nach der Verletzungspause etwas müde sei, aber die Leistungskurve stark nach oben zeige.

Rafinha: „Ich habe Thiago und Rodrigo (Anm. d. Red.: Bruder und Cousin von Rafinha) gesagt, dass der Mitwoch unvergesslich sein wird. Es war fantastisch, dass ich mit den beiden gespielt habe.“

José Manuel Pinto: „Ich bin sehr glücklich, dass ich spielen durfte. Ich werde versuchen immer bereit zu sein, wenn der Trainer mich braucht.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE