Stimmen zum Spiel gegen Celtic

StartChampions LeagueStimmen zum Spiel gegen Celtic
- Anzeige -
- Anzeige -

- Advertisement -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Zum fünften Mal in der noch jungen Saison gewann der FC Barcelona das Spiel noch nach einem 0:1 Rückstand. Spieler und Trainer sind geleichermaßen froh darüber, doch noch drei Punkte aus dieser Partie mitzunehmen.

Barçawelt hat die Aussagen nach dem Spiel zusammengetragen und übersetzt:

Tito Vilanova

“Bartra ist ins erste Team hochgezogen worden, weil ich es so wollte. Die finanziellen Mittel für einen Innenverteidiger wären da gewesen, aber ich habe dem Klub mitgeteilt das Geld zu sparen.”

“In dieser Saison haben wir nun schon vier Eigentore erzielt. Es scheint so als würden wir auch dort Rekorde brechen.”

“Vor mehr als einer Woche stand schon fest, dass Piqué für dieses Spiel nicht fit werden würde. Von dort an war klar, dass Bartra diese Partie spielen würde.”

“Es sagt einiges über diese Spieler aus. Obwohl sie schon alles gewonnen haben, versuchen sie bis zum Schluss, noch den Sieg davonzutragen.”

“Ich glaube es war Pech, dass wir das Spiel nicht früher entscheiden konnten.”

“Einige sagten unser Spiel sei langweilig. Ich glaube das ist nun kein Problem mehr….”

“Meine ersten 100 Tage als Trainer? Ich habe ein Lächeln auf den Lippen, wenn ich die Spieler trainieren sehe.”

“Busquets ist möglicherweise der beste Spieler auf seiner Position, aber Song hat heute ein gutes Spiel gemacht. Er ist eine gute Alternative.”

Marc Bartra

“Tito hat mich gut auf das Spiel vorbereitet. Er hat mir gesagt, ich solle einen einfachen Fußball spielen.”

“Wir haben ein hervorragendes Beispiel abgegeben indem wir drei Punkte gewonnen haben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht.”

“Wir haben Celtic kaum an den Ball gelassen. Über den Rückstand waren wir natürlich nicht allzu glücklich.”

“Wir sind fast in der KO-Runde, das ist unser Ziel.”

“Das ist einer der glücklichsten Tage, seit ich bei diesem Klub bin. Von diesem Moment träumt jeder Spieler.”

Andrés Iniesta

“Nach ihrem Tor haben sie sich eingeigelt. Es war schwierig durchzukommen, aber es wäre unfair gewesen, wenn wir nicht gewonnen hätten.”

“Wir waren überzeugt, dass der Ball noch reingehen würde. Es hätte früher passieren können, aber das Spiel ist bis zum Schlusspfiff nicht vorbei.”

“Marc und Mascherano waren fantastisch.”

“Das Ziel war es, neun Punkte zu holen, unsere Position in der Gruppe könnte nicht besser sein.”

Javier Mascherano

“Das Team wird nicht müde es immer weiter versuchen. Wir haben bis zum Schluss gekämpft”

“Die Gerechtigkeit hat gesiegt. Wir hatten 11 oder 12 Torschüsse, sie hingegen nur einen.”

“Diese Saison zeigt uns, dass ein Spiel bis zum Schlusspfiff nicht vorbei ist. Das ist nicht das erste Mal, dass wir so gewonnen haben.”

Pedro Rodríguez

“Ich fühlte mich gut auf dem Platz, es ist Pech, dass wir vor dem Tor nicht das nötige Glück haben.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE