Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Luis Suárez, Ivan Rakitić und weitere Spieler zum 3:1- Erfolg gegen den FC Arsenal

StartChampions LeagueStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Luis Suárez, Ivan Rakitić und weitere Spieler...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona zieht in die nächste Runde der europäischen Königsklasse – zu Recht! Luis Enriqué, Ivan Rakitić, Dani Alves und weitere Akteure der Blaugrana äußerten sich nach der Partie gegen den FC Arsenal zu verschiedensten Punkten. Vor allem ging es dabei um die nächste Runde der Champions League, aber auch um die Partie gegen die Londoner.

Luis Enrique über…

…das Erreichen des Viertelfinals: “Ich weiß nicht, ob es in den vergangenen zehn Jahren eine Mannschaft auf diesem Niveau gab. Das Viertelfinale neun Mal zu erreichen, bedeutet, dass es dem Verein sehr gut geht. Wir haben tolle Spieler und machen Barça-Fans stolz.

…Pep Guardiola: “Ich bin froh für Pep, denn er verdient es in seinem letzten Jahr in München. Sein Team gibt niemals auf und sie hatten einen sehr schweren Gegner mit Juventus. Es war ein kompliziertes Spiel gegen den Zweitplatzierten der vergangenen Champions League. Juventus hat ein tolles Team und nun ist einer der Favoriten ausgeschieden. Das sind gute Neuigkeiten und ich freue mich für Pep.”

Ivan Rakitić über…

…das Spiel: “Ich denke, es war ein sehr intensives Spiel. Wir haben gegen ein sehr gutes Team gespielt. Wie ich finde, haben wir eine gute Performance gezeigt. Es war ein tolles Spiel mit schönen Toren. Wir sind glücklich darüber, in der nächsten Runde zu stehen, aber wir müssen sehr hart arbeiten, um dieses Level beizubehalten. Wir wollen natürlich weiterkommen.” 

…ein Team, auf das man im Viertelfinale nicht treffen möchte:Wir stehen im Viertelfinale, da ist es immer schwer, egal gegen wen. Wir müssen bei 100 % sein, um ins Halbfinale zu kommen. Wir müssen uns Schritt für Schritt auf diese Spiele vorbereiten, um zu bestehen.”

…über die Serie von 38 Spielen ohne Niederlage: “Manchmal ist es besser zu schweigen. Wir müssen weiterhin auf unserem Niveau bleiben und hart arbeiten. Wir sind hungrig und wollen immer gut spielen.”

Dani Alves über…

…das Spiel: “Wir wussten, dass es ein offenes Spiel sein wird, aber wir sind ruhig geblieben und am Ende ist das Team weiter gekommen. Das hat sich die Mannschaft verdient.

…den Viertefinalgegner: Wer sind wir, um zu entscheiden, wer unser Gegner sein wird? Die Aufgaben für den Titelverteidiger sind schwieriger. Wenn wir die Champions League noch einmal gewinnen wollen, müssen wir mit jedem Team fertig werden.” 

…das Erreichen des Viertelfinales: “Unser Ziel ist viel größer als das Viertelfinales zum neunten Mal in Folge zu erreichen. Unser Traum ist deutlich größer.”

Luis Suárez: 

Wir wussten, dass es ein hartes Spiel werden wird, aber wir hatte den Vorteil, zu Hause zu spielen. Sie haben eine Menge schneller Spieler, die sofort einen Konter aufziehen können. Die zwischenzeitliche 2:1-Führung beruhigte unser Spiel. Ich weiß nicht, was beim Schuss passiert ist, aber das Wichtigste ist, dass der Ball reingegangen ist und uns die Führung gab.”

Andrés Iniesta:

Wir kommen unserem Ziel immer näher. Arsenals Offensive strahlt immer eine Gefahr aus. Nichtsdestotrotz habe ich nicht an einem Weiterkommen unsererseits gezweifelt. Dieses Team hat einen sehr definierten Spielstil. Mit der Variabilität, die hinzugekommen ist, machen wir es unseren Gegnern sehr schwer. Wir respektieren jedes Team, gegen das wir spielen. Wir werden kämpfen, um unsere Ziele zu erreichen.” 

Javier Mascherano:

 Das Wichtigste ist, das wir gegen ein Team weitergekommen sind, das einen auf dem höchsten Niveau fordert. Wir hatten einen kleinen Vorteil, aber es war trotzdem schwer. Möglicherweise haben wir Arsenal zu viele Chancen gegeben. Jedoch hatten auch wir genügend Chancen, um das Spiel zu entscheiden. Unser Zielorientierung und unsere Stärke geben uns Sicherheit für den kommenden Weg. Um das zu erreichen, was wir wollen, müssen wir nun für jedes Spiel hochmotiviert sein. Das Schicksal wird über unseren Gegner im Viertelfinale entscheiden. Wir müssen auf alles gefasst sein.”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE