Vilanova: “Zu wiederholen, was dieses Team vollbracht hat, ist schwer aber nicht unmöglich”

StartChampions LeagueVilanova: "Zu wiederholen, was dieses Team vollbracht hat, ist schwer aber nicht...
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Morgen startet der FC Barcelona in die Champions League – Saison 2012/13. Im Camp Nou empfängt der viermalige Gewinner des Pokals Spartak Moskau.
Auch heute stand die obligatorische Pressekonferenz auf dem Programm. Chefcoach Tito Vilanova sprach über die Situation in der Liga, Puyols Verletzung und über die Situation vor dem Champions League Start.

Hier sind die Zitate aus besagter Presserunde nachzulesen.

Vilanova: “Es ist sehr früh um an Wembley zu denken. Wir müssen zuerst die Gruppenphase in einer guten Art und Weise beginnen. Ein guter Start ist immer wichtig.”

Vilanova: “Acht Punkte Vorsprung auf Madrid in LaLiga? Die Champions League ist ein völlig anderer Bewerb. Nun sind wir auf diesen fokusiert.”

Vilanova: “Villa könnte morgen gegen Spartak von Beginn an spielen? David hat in den Minuten, in denen er bis jetzt gespielt hat großartig agiert.”

Vilanova: “Wir werden sehen wie es Alexis und Alba heute geht. Wenn Alexis gut trainiert, steht er uns für morgen zur Verfügung.”

Vilanova: “Thiago hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt. Er wird in der Zukunft wirklich wichtig werden und sich auch noch stark verbessern.”

Vilanova: “Puyol ist verletzt, aber es ist klar, dass Mascherano und Piqué nicht jedes Spiel machen können.”

Vilanova: “Wir werden so lange auf Abidal warten, wie es nötig ist. In seiner Situation hätte sonst niemand die Kraft noch einmal zurück zu kommen.”

Vilanova: “Zu wiederholen, was dieses Team die letzten vier Jahre vollbracht und geleistet hat, ist vielleicht nicht unmöglich, aber sehr schwer.”

Vilanova: “Ich glaube nicht, dass die Spieler nach den ersten vier Siegen in der Liga euphorisch sind. Sie haben in den letzten Jahren viel mit Barça und Spanien gewonnen.”

Vilanova: “Barça und Real Madrid sind zwei Teams auf die man achten muss, aber es ist zu früh um Favoriten zu nennen. Auch andere Teams sind um einiges stärker geworden.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE