Athletic Bilbao und der FC Barcelona im Vergleich: Wie groß ist der Unterschied zwischen den Finalgegnern?

StartCopa del ReyAthletic Bilbao und der FC Barcelona im Vergleich: Wie groß ist der...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am Samstag findet das Endspiel in der Copa del Rey statt. Im heimischen Camp Nou geht es für den FC Barcelona gegen den Traditionsklub Athletic Bilbao um den zweiten Titelgewinn in dieser Saison. Um ein genaueres Bild vom Gegner zu bekommen, vergleichen wir ihn in einigen Aspekten mit dem FC Barcelona.

Der Weg ins Copa del Rey Finale

Um sich im Copa-Finale gegenüberzustehen, mussten sowohl der FC Barcelona als auch Athletic Bilbao vier Hürden aus dem Weg räumen: Barça zog bekanntlich gegen Huesca, Elche, Atlético Madrid und Villarreal mit acht Siegen aus acht Spielen souverän ins Endspiel ein. Athletic Bilbao tat sich wesentlich schwerer, angefangen schon in der 4. Runde, in der die Basken den Aufstieg gegen den Drittligisten CD Alcoyano nach einem 1:1-Unentschieden auswärts erst durch einen 1:0-Heimsieg sichern konnten. Im Achtelfinale traf der Finalgegner von Barça auf Celta Vigo, wo er sich mit einem 4:2-Auswärtssieg eine hervorragende Ausgangsposition erspielte. Zu Hause musste man sich allerdings mit 0:2 geschlagen geben, durfte aber wegen der Auswärtstorregel letztlich doch aufsteigen. Gegen den FC Málaga entschied Bilbao die Partie vor heimischer Kulisse mit 1:0, nachdem die Mannschaft auswärts ein 0:0-Unentschieden erreicht hatte. Im Halbfinale traf der Finalist schlussendlich auf Espanyol Barcelona und verhinderte ein katalanisches Finale. Nachdem im heimischen San Mamés nur ein 1:1 heraussprang, gewann das Team in Barcelona mit 2:0 und zog ins Finale ein.

Die letzten Duelle zwischen Barça und Bilbao

In dieser Saison trafen die beiden Finalteilnehmer in La Liga zweimal aufeinander, und beide Male nahm das Spiel für die Katalanen den besseren Ausgang. Am 3. Spieltag konnte sich Barça im Camp Nou zwar knapp, aber hochverdient durch zwei Joker-Tore von Neymar nach Vorlage von Lionel Messi durchsetzen. Im San Mamés bezwang die Mannschaft von Luis Enrique jene von Ernesto Valverde in einem hochattraktiven Spiel mit 5:2.

Insgesamt spricht die Statistik für den FC Barcelona: Von insgesamt 183 Begegnungen entschieden 89 davon die Katalanen. Bilbao gewann 63 Mal, 31 Mal endete die Partie Unentschieden. Insgesamt neun Mal traf man in der Copa del Rey bereits aufeinander, das erste Mal im Finale 1920, welches Barça mit 2:0 gewinnen konnte. Die letzten beiden Titel in der Copa gewann die Blaugrana übrigens jeweils gegen die Basken: 2009 konnte man mit einem 4:1, 2012 mit einem 3:0 die Oberhand behalten.

Die Marktwerte und Transferausgaben im Vergleich

Um deutlich zu machen, in welcher Größenordnung sich beide Vereine befinden, vergleichen wir nun die beiden Vereine, angefangen beim Marktwert. Laut transfermarkt.de ist der gesamte Kader von Athletic Bilbao 111,20 Millionen Euro wert, während jener der Katalanen einen Wert von 591,50 Millionen Euro aufweist. Alleine der Marktwert von Lionel Messi übertrumpft den gesamten Kader der Basken. Der teuerste Spieler bei Bilbao ist mit Iker Muniain jener Akteur, der aufgrund eines erlittenen Kreuzbandrisses nicht zur Verfügung stehen wird. Sein Marktwert beläuft sich auf 18 Millionen Euro. Den zweithöchsten Marktwert hat mit 15 Millionen Euro Innenverteidiger Aymeric Laporte.

Auch die Anzahl der Nationalspieler könnte unterschiedlicher kaum sein: Während Barça allein 16 A-Nationalspieler in den Reihen hat, kommt Bilbao nur auf zwei. Berücksichtigen muss man hierbei natürlich aber auch die Personalpolitik von Bilbao, nach der nur Basken im Kader sein dürfen. Auch bei den Vereinsmitgliedern ist der Klub, der bislang jede einzelne Saison in der ersten spanischen Liga spielte, klar hinter Barça: Athletic Bilbao zählt 44.117 Mitglieder, während Barça auf 169.000 Mitglieder kommt. Kaum Differenzen gibt es beim Durchschnittsalter, beide Teams sind durchschnittlich 26,8 Jahre alt.

In den letzten sieben Jahren verzeichneten die Katalanen immer ein Transferminus: Insgesamt kam Barça in diesem Zeitraum auf eine Transferbilanz von -339,1 Millionen Euro. Ganz anders sieht hier die Bilanz der Basken aus: Im gleichen Zeitraum konnte man ein Transferplus von 50,2 Millionen erzielen. Bilbao ist bekannt für die Beharrlichkeit, was die Verkäufe von Spielern angeht. So geschehen auch beim Transfer von Javi Martínez zu den Bayern im Sommer 2012, als man keine Sekunde lang daran dachte, weniger als 40 Millionen Euro zu verlangen, die man nach langem Hin und Her schlussendlich auch bekam.

Letzter Titel lange her: Bilbao wird heiß sein

Im Finale treffen die Rekordsieger der Copa del Rey aufeinander. Während Barça mit 26 Titeln die meisten eingefahren hat, konnte Bilbao den Pokal 23 Mal in die Höhe stemmen. Doch all diese Titel sind schon lange Vergangenheit. Während Barça auch heute noch von Titel zu Titel eilt und am Sonntag auch den Meisterpokal überreicht bekam, sehnen sich die Basken schon lange nach einem derartigem Erfolg. Der letzte Titelgewinn liegt nämlich schon über 30 Jahre zurück. In der Saison 1983/84 gewann Bilbao neben der Meisterschaft auch das letzte Mal die Copa del Rey sowie den spanischen Superpokal. Seither allerdings warten die stolzen Fans auf einen Titelgewinn ihrer Mannschaft. An Gelegenheiten dazu mangelte es nicht: 2009 und 2012 verlor man das Endspiel gegen Barça und auch die Supercopa 2009 ging klar an die Katalanen. In der Saison 2011/12 zog Bilbao ins Finale in der Europa League ein, musste sich dort aber wiederum klar geschlagen geben – mit 0:3 unterlag die Mannschaft gegen Atlético Madrid. Kann Bilbao nach 31 Jahren wieder einen Pokal in Besitz nehmen kann? Danach sehnen sich die Anhänger sicher sehr, doch Barça dürfte etwas dagegen haben.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE