Bartomeu über verlorenes Finale: „Nicht Valverdes Schuld”

StartCopa del ReyBartomeu über verlorenes Finale: „Nicht Valverdes Schuld”
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem verlorenen Finale in der Copa del Rey stärkte Präsident Josep Maria Bartomeu Trainer Ernesto Valverde den Rücken und kündigte auch einige Neuzugänge für die kommende Saison an. Valverde und Gerard Piqué zogen ein Fazit über die gesamte Saison. Die Stimmen zur Niederlage gegen Valencia.

Josep Maria Bartomeu:

„Diese Niederlage war nicht die Schuld unseres Trainers. Wir hatten viele Chancen, aber der Ball wollte nicht rein. Wir haben in der zweiten Halbzeit viel versucht und gekämpft, das ist das Wichtigste. Ich gratuliere Valencia. Diese Saison war kein Misserfolg. Wir waren sehr gut, aber nicht großartig. Wir haben nur wenige Spiele verloren, die uns aber zwei Titel gekostet haben. Wir haben die Liga gewonnen, also war es eine wichtige Saison. Valverde hat einen Vertrag und bleibt der Coach.”

„Jedes Jahr kommen einige neue Spieler hinzu. Wir haben bereits Frenkie de Jong verpflichtet und wir werden daran arbeiten, um neue Spieler zu holen. Einige werden gehen. Aber jetzt ist nicht die richtige Zeit, um darüber zu sprechen.”

Ernesto Valverde:

„Wenn man mir die Wahl gelassen hätte, im Viertelfinale auszuscheiden oder im Finale zu verlieren, dann hätte ich Letzteres genommen. Genauso in der Champions League. Wir haben in Valencias Hälfte gespielt und sind leicht bis vor den Strafraum gekommen, aber uns hat das letzte Fünkchen nach vorne gefehlt. Valencia hat sehr gut gekontert und war sehr effektiv.”

„Wir können den Ligatitel feiern. Wir haben unsere Erwartungen nicht voll erfüllt. Wir wollten alles gewinnen, aber irgendjemand muss immer verlieren.”

Gerard Piqué:

„Es gibt keine Ausreden. Wir sind Barcelona, wir müssen alles gewinnen. Wir hatten einige Chancen am Ende der ersten Halbzeit und am Anfang der zweiten. Valencia kam drei Mal in unseren Strafraum und hat zwei Tore gemacht. Danach haben sie hinten alles zugemacht. Ich bin mit der Reaktion des Teams zufrieden, wir haben den Anschlusstreffer erzielt und hätten ausgleichen können. Wir müssen Valencia gratulieren und im nächsten Jahr versuchen, wieder alles zu gewinnen.”

„Wir machen uns keine Gedanken über die Zukunft des Trainers. Wir müssen nach jedem Spiel die eigene Leistung analysieren und sehen, was verbessert werden muss. Die Entscheidung liegt nicht bei uns, aber wir haben schon oft gesagt, dass wir es gerne hätten, wenn Valverde weitermacht.”

„Es ist immer ein gutes Jahr, wenn man die Liga gewinnt. Aber wir wollten ein noch besseres Jahr und haben es nicht geschafft. Die Saison endet mit einem bittersüßen Gefühl.”

 

Zum Thema

Barça verliert das Finale der Copa del Rey

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE