CF Villanovense – FC Barcelona: Pflichtaufgabe zum vorgezogenen Copa-Auftakt

StartCopa del ReyCF Villanovense – FC Barcelona: Pflichtaufgabe zum vorgezogenen Copa-Auftakt
- Anzeige -
- Anzeige -

Irgendwo im Nirgendwo tritt der FC Barcelona morgen Abend um 20:30 Uhr in der Copa del Rey an. Vor ca. 4.000 Zuschauern heißt die zu bewältigende Aufgabe CF Villanovense, ein Verein ohne große Historie oder Besonderheiten. Im kargen spanischen Hinterland kann Barça sich nur als Ziel setzen, mit einem deutlichen Sieg das Weiterkommen schon im Hinspiel zu besiegeln. Alles rund um die Partie gibt es hier in unserer Vorschau zu lesen.

CF Villanovense: Ein kleiner Punkt im Niemandsland

Man kann sagen, dass die autonome Region Extremadura wenig mit Profifußball zu tun hat. Kein Verein von dort spielt derzeit in der Primera División oder Segunda División. Immerhin drei Mannschaften aus Extremadura sind zurzeit in der dritthöchsten Liga, der Segunda División B, tätig. Unter ihnen der CF Villanovense aus der Kleinstadt Villanueva.

Der CF Villanovense wurde 1992 gegründet und pendelt seit jeher zwischen der Segunda División B und der Tercera División (4. Liga). Die bisher beste Platzierung gelang in der vergangenen Saison, als die ‚Serones‘ Vierter in der Segunda División B Gruppe IV wurden und damit an den Playoffs um den Aufstieg in die Segunda División teilnehmen konnten. In der ersten von drei zu überstehenden Playoff-Runden war jedoch schon gegen Bilbao Athletic Schluss. Das B-Team der Basken drehte die 1:2-Niederlage daheim mit einem 2:0-Sieg. Aktuell steht Villanovense mit drei Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen auf Platz 11 in der Liga.

In der Copa del Rey schaffte es Villanovense noch nie so weit wie jetzt, also in die 4. Runde. Nur zweimal erreichten sie überhaupt die zweite Runde, schieden dabei 2011 gegen San Roque und 2014 gegen Huesca aus. Dieses Jahr klappte es besser. Die erste Runde überstand man durch ein Freilos, in der nächsten wurde Peña Sport mit 3:2 eliminiert und in der dritten Runde bezwang man Racing Ferrol mit 2:1. Nun kamen die Vereine aus der Primera División dazu und Villanovense zog glatt den FC Barcelona. Die Freude war riesig, denn damit steht das größte Spiel der Vereinsgeschichte an.

Besonders den Part ab Minute 1:30 sollte man sich anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=TywdDKzBaQ4

Kader (CF Villanovense):

Joaquín, Peral, Fuentes, Trinidad, Tapia, Calatrava, Cubi, Sánchez, Súper, Pajuelo, Nando, Anxo, Carlitos, Curro, Elías, Juanfran, Juanjo, Casi, Caballero, Moraga, Zafra, Juanlu.

  • 4 Spieler werden noch aus dem Kader gestrichen

FC Barcelona: Auftakt mit vier B-Spielern

Die Vereine aus der Primera División müssen wie immer erst in der vierten Runde in die Copa del Rey einsteigen. Ein unspektakuläres Los erwischte dabei der FC Barcelona, aber dennoch sollte man es nicht zu leicht nehmen, da die hohe Motivation des Gegners einige spielerische Defizite ausgleichen kann. Kleine Information am Rande: Im Gegensatz zu allen anderen Begegnungen wurde diese vorgezogen. Grund ist die Klub-WM im Dezember, an der Barça teilnimmt, und der ohnehin enge Terminkalender. So findet das Rückspiel am 2.12. statt, während dort die anderen Mannschaften erst das Hinspiel austragen.

Mit einem 3:1-Sieg erledigten die Katalanen am Sonntag die Pflichtaufgabe gegen die SD Eibar und führen nun zusammen mit dem nach wie vor punktgleichen Real Madrid die Tabelle in La Liga an. Sieht es auch von den Ergebnissen her alles in Ordnung aus, ergeben sich spielerisch viele Anknüpfungspunkte für Diskussionen. Die Ausfälle von z.B. Messi und Iniesta trugen dazu sicher ihren Teil bei. Doch in deren Abwesenheit konnten vor allem Neymar und Suárez über sich hinauswachsen und Spiele im Alleingang entscheiden. Eindrucksvoll war weiterhin die Leistung von Sergio Busquets, der mehrmals notgedrungen auf der Acht spielen musste und dabei Eigenschaften und Charakteristiken zum Vorschein brachte, die man so von ihm noch unbedingt nicht kannte.

https://www.youtube.com/watch?v=TP9Yi27mpMk

Die Personalsorgen bestehen weiterhin, doch immerhin ist mit Andrés Iniesta ein Schlüsselspieler bald wieder zurück. Da gegen CF Villanovense keine Notwendigkeit besteht, die Rückkehr zu überstürzen, hat Luis Enrique seinen Ballzauberer nicht in den Kader für dieses Spiel berufen. Dafür aber ein paar unbekannte Gesichter: Gegen den Drittligisten dürfen laut Copa-Regeln nämlich weiterhin vier Spieler aus der B-Mannschaft eingesetzt werden. Diese sind namentlich Gerard Gumbau, Sergi Samper, Wilfrid Kaptoum und Aitor.

Wer darf sich Chancen auf einen Einsatz machen? Im Tor ist es denkbar, dass Jordi Masip endlich wieder einen Einsatz bekommt und zeigen kann, dass er nicht nur Schmuckwerk im Kader des FC Barcelona ist. Zudem ist davon auszugehen, dass gegen einen mittelmäßigen Drittligisten viele Reserve- und B-Spieler zu Einsätzen kommen werden, um einigen häufig eingesetzten Spielern eine Pause zu gönnen. Aus der ersten Mannschaft kann man so Einsätze von Bartra, Vermaelen, Adriano und eventuell Douglas erwarten. Man sieht, dass besonders die Verteidigung noch Spielraum für Anpassungen hat. Auch Sandro und Munir, die ja in letzter Zeit schon oft eingesetzt wurden, können hoffen, von Beginn an zu spielen. Einen kompletten Austausch der Startelf sollte man jedoch nicht erwarten, denn es soll immerhin die Grundlage für ein sorgenfreies Rückspiel im Camp Nou geschaffen werden.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Masip, Dani Alves, Douglas, Bartra, Vermaelen, Mathieu, Jordi Alba, Adriano, Gumbau, Samper, Rakitić, Kaptoum, Munir, Aitor, Sandro,

  • Sergi Roberto, Rafinha und Messi fallen verletzungsbedingt aus
  • Bravo, Piqué, Mascherano, Sergio, Iniesta, Suárez und Neymar wurden nicht in den Kader berufen
  • Aleix Vidal und Arda Turan dürfen erst ab dem 04.01.2016 für den FC Barcelona spielen

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE