Copa del Rey: Erster Titel für Barça?

StartCopa del ReyCopa del Rey: Erster Titel für Barça?
- Anzeige -
- Anzeige -

Endlich ist es soweit: Der erste Titel für den FC Barcelona könnte am heutigen Samstagabend gesichert werden. Der Finalgegner heißt FC Sevilla, Spielort ist das Wanda Metropolitano in Madrid. Damit sollte auch zugleich klar sein, dass es alles andere als einfach wird. Für Barça wäre es der 30. Pokalgewinn und bereits der vierte in Folge. Welche Spieler zum Finale angereist sind und was Valverde zuvor zu sagen hatte, erfahrt ihr in der Vorschau.

Gesamter Kader in Madrid dabei

Mit nach Madrid gereist ist der gesamte Kader bestehend aus folgenden Spielern: Ter Stegen, Cillessen, N. Semedo, Piqué, Rakitic, Busquets, Denis Suárez, Iniesta, Suárez, Messi, O. Dembélé, Coutinho, Paulinho, Paco Alcácer, Jordi Alba, Digne, S. Roberto, André Gomes, Aleix Vidal, Umtiti, Yerry Mina und Vermaelen. Für das erste und einzige Finale der Saison steht Valverde folglich jeder Spieler zur Verfügung. Mit der besten Elf und wahrscheinlich mit der gewohnten 4-4-2-Formation wird Valverde die Partie angehen. 

Valverde warnt vor Sevilla

Auf der Pressekonferenz betonte Valverde wie gewohnt: „Wir müssen in dieses Spiel mit dem Wissen gehen, dass wir es auch verlieren könnten. Wenn man nur ans Gewinnen denkt, läuft es nicht gut. Erst neulich waren wir in einer Situation, in der uns jeder als Favoriten sah, und wir scheiterten. Daraus müssen wir lernen.” In Bezug auf das Spiel gegen Sevilla in der Liga, welches durch zwei späte Tore noch mit 2:2 ausging, sagte er: „Wir waren kurz davor zu verlieren und konnten uns nur am Ende retten. Wir haben an dem Tag sehr gelitten, aber es war gut für uns. Sevilla hat Spieler, die das Spiel jederzeit drehen können. In der Liga haben wir noch fünf Spiele und je früher wir die Liga entscheiden, desto besser. Aber zuvor müssen wir an dieses Finale denken und wir haben nur eine Chance.” 

Auch Rakitic

sprach mit der Presse, unter anderem über seine Operation: „Ich hatte eine schnelle Operation, damit ich im Finale bereit bin. Ich habe zuerst den Arzt gefragt, wie lange die Erholung dauern würde. Ich will immer mit der Mannschaft sein, um zu helfen und mein Bestes zu geben. Wir müssen uns auf das Finale konzentrieren. Darüber hinaus denke ich nicht. Aber es ist wahr, dass zwei Titel in einer Saison ein großer Erfolg wären.”  

Über Cillessen, der womöglich im Tor der Katalanen stehen wird, sagte er: „Mit Ter Stegen haben wir den besten Torwart der Welt. Aber wir wissen auch, wie wichtig Jasper ist. Er ist der Beste in Holland und das gibt uns Selbstvertrauen. Ich kann mich an viele unglaublich wichtige Paraden von ihm erinnern und er hätte den Sieg auf jeden Fall verdient.”

Coutinho freut sich auf das Finale

Vor seinem ersten Finale steht Philippe Coutinho, der erst Anfang dieses Jahres nach Barcelona kam. Dieser Partie begegnet er mit Vorfreude: „Für solche Spiele und Titel bin ich hierher gekommen. Ein Finale zu spielen, ist ein sehr wichtiger und glücklicher Moment. In den Tagen vor dem Finale ist man immer sehr aufgeregt. Es ist mein erstes Finale und ich werde alles tun, damit das Spiel großartig wird. Es kann alles passieren. Wir müssen wie Barça spielen und versuchen zu gewinnen. Auf dem Weg zum Stadion höre ich Musik. Ich mag Verschiedenes, aber am liebsten höre ich Samba. Es sind sehr fröhliche Lieder. Am Abend vor dem Finale denke ich etwas über das Spiel nach.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE