FC Barcelona gegen Real Sociedad – Heißer Tanz in der Copa del Rey

StartCopa del ReyFC Barcelona gegen Real Sociedad - Heißer Tanz in der Copa del...
- Anzeige -
- Anzeige -

Am vergangenen Samstag musste der FC Barcelona einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen. Gegen den FC Valencia gab es die erste Heimniederlage der Saison in La Liga. Am heutigen Mittwoch gibt es in der Copa del Rey die Chance auf eine kleine Wiedergutmachung. Vor heimischem Publikum trifft Barça im Halbfinale auf Real Sociedad. Die Katalanen möchten sich hierbei natürlich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel schaffen. Die Basken haben im Camp Nou aber ganz bestimmt nichts zu verschenken. Tata Martino sieht die Begegnung als äußerst wichtig an und nominierte daher gleich alle 22 fitten Spieler.

Daten zur Partie

  • Anstoß

    : Mittwoch, 05. Februar 2014 um 22:00 Uhr

  • Stadion: Camp Nou
  • Schiedsrichter: González González
  • Bewerb, Runde: Copa Del Rey, Halbfinalhinspiel

Alle fitten Akteure im Aufgebot

Bildquelle: fcbarcelona.com

Tata Martino war sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel noch nicht im Klaren, mit welcher Aufstellung er die Mannschaft in das wichtige Hinspiel im Kampf um das Finale schicken sollte. Aus diesem Grund nominierte er kurzerhand alle verfügbaren Spieler. Somit fehlen nur die drei verletzten Personalien Neymar, dos Santos und Oier. Aufgrund der Nominierung von 22 Spielern müssen vor dem Anpfiff gleich vier aus dem Kader gestrichen werden. Dass es hierbei den erstmals nominierten Isaac Cuenca treffen könnte, ist sehr wahrscheinlich.

Pinto wird auch gegen Sociedad standesgemäß als Copa-Torwart versuchen, den Kasten sauber zu halten. Dabei wird er aller Voraussicht nach von Martín Montoya auf der rechten Verteidigungsseite unterstützt. In der Innenverteidigung wird auch diesmal wieder Kapitän Carles Puyol den Ton angeben, doch wer wird ihn dabei als Partner unterstützen? Diese Frage ist im Vorfeld der Partie schwerer zu beantworten, als es normalerweise der Fall ist. Aufgrund der Gelb-Sperre von Javier Mascherano für das kommende Liga-Spiel könnte diesmal der Argentinier in der Copa verteidigen, während Marc Bartra dann wahrscheinlich gegen den FC Sevilla ran darf. Auf der linken Seite gibt es nahezu dieselbe Situation. Alba fehlt am Wochenende, sofern dem Einspruch Barças nicht stattgegeben wird, und könnte daher den Vorzug gegenüber Adriano erhalten.

Im Mittelfeld scheint Alexandre Song auch diesmal auf der defensiven Position beginnen zu dürfen. Im offensiven Bereich ist Andrés Iniesta in diesem Spiel wohl gesetzt. Ob es schlussendlich auf Xavi, Sergi Roberto oder Cesc Fàbregas auf der dritten Mittelfeldposition hinausläuft, ist noch eher ungewiss. Sergi Roberto wäre, da es ein Copa-Spiel ist, die logische Option. Aber ob er von Tata Martino in einem Halbfinalspiel gegenüber Xavi und Fàbregas schon den Vorzug erhält, ist mehr als fraglich.

In der Offensive ist Messi in einem Halbfinale immer eine Konstante. Seine Partner auf den Flügeln stehen aber noch nicht zu hundert Prozent fest. Tello war bis dato in den Pokalspielen gesetzt. Ob es dann auch in einem Halbfinale so ist, bleibt abzuwarten. Pedro und Sánchez scheinen hierbei fast realistischer zu sein.

Im gestrigen Trainingsspiel im Rahmen des Abschlusstrainings fehlten Messi, Busquets, Iniesta und Pedro in der Startaufstellung. Inwiefern das für das heutige Spiel etwas zu bedeuten hat, ist noch ungewiss. Eventuell könnte es sogar dazu kommen, dass besagte vier Spieler eine Pause erhalten.

Barçawelt tippt vor dieser Partie auf folgende Aufstellung:

Pinto – Montoya, Puyol, Mascherano, Alba – Song, Xavi, Iniesta – Alexis, Messi, Pedro

Der Kader im Überblick:

Valdés, Montoya, Piqué, Fàbregas, Puyol, Xavi, Pedro, Iniesta, Sánchez, Messi, Pinto, Mascherano, Bartra, Busquets, Song, Alba, Afellay, Tello, Adriano, Alves, Cuenca, Sergi Roberto.

FC Barcelona gegen Real Sociedad: Drei Finals, drei Siege

Um auf die letzten Spiele gegen Real Sociedad in der Copa del Rey zurückzublicken, muss man schon etwas in den Geschichtsbüchern kramen. Drei Mal trafen sich die beiden Mannschaften bis dato im spanischen Königspokal, drei Mal war es ein Finale und drei Mal gingen die Katalanen am Ende siegreich vom Platz. Das Finale 1927/28 war gleichzeitig die erste Begegnung dieser beiden Mannschaften in einem Pflichtspiel. Mit 3:1 konnte sich Barça damals durchsetzen und die begehrte Trophäe erringen. Das zweite Mal traf man sich in den frühen Fünfzigern, genauer gesagt in der Saison 1950/51. Auch diesmal konnte die Blaugrana klar gewinnen. 3:0 lautete der Endstand. Das dritte und bis dato letzte Finale gegen die Basken bestritt man unter der Regie des kürzlich verstorbenen Luis Aragonés. Der damalige Trainer der Katalanen sah in der 60. Minute das Goldtor von Alexanko, das gleichzeitig auch den Endstand markierte.

Das Ligaduell: Barça zaubert

In der Liga traf man sich in dieser Saison bereits ein Mal. Am sechsten Spieltag waren die Basken zu Gast im Camp Nou und waren dabei mehr Zuseher als Kontrahenten. In der ersten Hälfte spielten sich die Katalanen förmlich in einen Rausch und so kam es, dass es zur Pause bereits 3:0 stand. Neymar, Messi und Busquets trugen sich in die Torschützenliste ein.

In der zweiten Hälfte gelang San Sebastian zwar der Anschlusstreffer durch Alberto de la Bella, aber schlussendlich kam trotzdem nichts Zählbares dabei heraus. In Minute 77′ stellte Marc Bartra den 4:1-Endstand her.

Das zweite Halbfinale

Im zweiten Halbfinale treffen die beiden Titelkonkurrenten von Barça, Real Madrid und Atlético Madrid, im direkten Duell aufeinander. Beim Madrider Stadtderby ist Spannung auf jeden Fall garantiert. Um 20:00 Uhr, also zwei Stunden vor dem Halbfinale des FC Barcelona, geht es im Estadio Santiago Bernabéu zur Sache. Atlético muss hierbei auf David Villa verzichten, der aufgrund einer Muskeldehnung im linken Oberschenkel ausfallen wird. Real Madrid kann hingegen aus dem Vollen schöpfen, da es als äußerst unwahrscheinlich gilt, dass die Sperre von Cristiano Ronaldo bewerbsübergreifend ausfällt. Der Portugiese beging am Sonntag gegen Athletic Bilbao eine Tätlichkeit und musste mit Rot vom Feld.

Auf ein hoffentlich erfolgreiches Halbfinale! Visca el Barça!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -