Luis Enrique wird SD Huesca nicht unterschätzen

StartCopa del ReyLuis Enrique wird SD Huesca nicht unterschätzen
- Anzeige -
- Anzeige -

Morgen um 22 Uhr trifft der FC Barcelona in der Runde der letzten 32 der Copa del Rey auswärts auf SD Huesca. Der Klub aus Aragonien spielt derzeit in der Segunda División B. Unterschätzen wird Luis Enrique die Drittligisten aber nicht, der bei der Pressekonferenz versprach, das Duell genauso anzugehen wie auch jede andere Partie in der bisherigen Saison. Nichtsdestotrotz werde man in der Startelf auf einige Stammspieler verzichten und Spielern eine Chance geben, die bisher eher selten zum Zug gekommen seien. Darüber hinaus sprach Enrique über einige Personalien und kommentierte die Diskussionen rund um die Torhüter-Position bei Barça.

Wird Enrique gegen Huesca viel rotieren? „Das wäre wahrscheinlich logisch. Es ist ein Spiel, in dem Spieler Einsatzminuten bekommen können, die sie normalerweise nicht bekommen würden. Ich will in meinem Kader 20 Startelfspieler und das ist ein Spiel, in dem wir auch andere Spieler einsetzen können. […] Wir versuchen in jedem Spiel die Startelf aufzustellen, die in unseren Augen in diesem Spiel die beste Arbeit machen wird.“

Enrique über den Gegner SD Huesca: „Wir analysieren unsere Gegner immer und wollen herausfinden, was die Stärken des Gegners sind und wie wir ihnen am meisten schaden können. […] Wir wissen, dass wir auf dem Papier der Favorit sind. Das ist ein ganz besonderes Spiel für sie und sie werden auch die Hoffnung haben, uns wehzutun. Wir werden das Spiel mit der Ernsthaftigkeit wie bei jedem anderen Spiel angehen, da es im Pokal oft vorkommt, dass Underdogs dem Favoriten ein Bein stellen. Wir wollen nicht überrascht werden und werden das Spiel mit 100 Prozent angehen.“

Die Leistungen des Teams bisher: „Es hätte bisher vieles besser laufen können, aber auch sehr vieles schlechter. Ich bin aber insgesamt damit zufrieden, was ich bisher von meiner Mannschaft gesehen habe.“

Pedro nur mit einem Ligator: „Ich habe bei Pedro keine Anzeichen gesehen, die auf fehlendes Selbstvertrauen deuten würden. Spieler erleben während einer Saison Höhen und Tiefen, aber ich denke nicht, dass es auf Pedro zutrifft. […] Pedro ist in guter Verfassung und bereit. Er nutzt seine Möglichkeiten, wenn er sie bekommt und ich bin mir sicher, dass wir noch einige Tore von ihm sehen werden.“

Enrique über Suárez: „Suárez macht sehr viel für die Mannschaft. Er ist ein Spieler, der für die Gegner sehr viel Gefahr erzeugt, auch wenn er nicht am Ball ist. […] Egal was passiert, bin ich mir sicher, dass er Tore erzielen wird. Er ist auch ein Spieler, der viele Chancen herausspielt.“

Wie wichtig ist Neymar für Barça? „Natürlich ist Neymar auch sehr wichtig für uns. Vielleicht nicht in den Ausmaßen wie in Brasilien, da er dort sehr wichtig für die Nationalmannschaft ist. Aber er ist auch für uns sehr wichtig. Er ist ein spezieller Spieler, der auch für die Balance in der Mannschaft sorgt. Neymar hatte ein gutes erstes Jahr bei Barça, aber es gibt immer einen Prozess, den neue Spieler durchmachen müssen, um sich anzupassen. Er hat sich diese Saison noch mehr an das Team angepasst und das sieht man auch an seinen Leistungen auf dem Spielfeld.“

Iniesta endgültig genesen: „Er ist ein Schlüsselspieler für uns, der in einem Spiel den Unterschied ausmachen kann. Er gibt immer 100 Prozent in einem Spiel. Ich bin glücklich darüber, dass er zurück ist. Das macht es für mich noch schwieriger, das Team zusammenzustellen, was gut ist. Er gibt mir noch mehr Optionen für die Startelf.“

War die Leistung von Claudio Bravo gegen Valencia die beste seiner bisherigen Saison? „Er hatte auch sehr gute Spiele davor. Aber dafür haben wir eben die Torhüter, damit sie die Chancen abwehren. Es geht nicht nur darum, Tore zu schießen, sondern auch Gegentore zu verhindern. […] Wir hatten Víctor Valdés hier für eine lange Zeit und er war ein großartiger Torhüter. Jetzt haben wir ter Stegen und Claudio Bravo und sie zeigen sehr gute Leistungen. Unsere Aufgabe ist, die Eins-gegen-eins-Chancen abzuwehren, womit die Torhüter bei uns oft zu tun haben werden. Aber wenn sie das gut machen, dann haben sie ihre Arbeit gut gemacht. Claudio und Marc haben in den letzten Spielen gezeigt, dass wir Torhüter haben, die das können.“

Diskussionen um die Torhüter-Position bei Barça: „Es ist eine Position, die immer viele Diskussionen erzeugen wird. Aber wann gibt es bei Barça diese Diskussionen nicht? Es wird auch viel über die Innenverteidiger diskutiert. Bei diesem Klub ist es so, dass viele Menschen auf solche Debatten und Diskussionen aufspringen und mitmachen und ich kann versprechen, dass bald über etwas anderes diskutiert wird und nicht mehr über die Torhüter. Das ist eben so, wie es hier funktioniert.“

Enrique über das mögliche Barça-Trikot für die nächste Saison: „Ich habe den Artikel mit den möglichen Trikots noch nicht gesehen, aber warten wir ab, ob das wahr ist. Wir müssen warten, bis es bestätigt wird. Aber solange der Klub den Farben treu bleibt, bin ich zufrieden.“

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE