Matchcenter | Atlético Madrid – FC Barcelona: Hinspiel im Copa-del-Rey-Halbfinale

StartCopa del ReyMatchcenter | Atlético Madrid - FC Barcelona: Hinspiel im Copa-del-Rey-Halbfinale
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem enttäuschenden Unentschieden im letzten Ligaspiel gegen Real Betis geht es für den FC Barcelona diesmal weiter im Halbfinale der Copa del Rey. Im Hinspiel des Halbfinals wartet der Atlético Madrid im eigenen Estadio Vicente Calderón. Bereits vor zwei Jahren trafen beide Teams im Viertelfinale des Pokals aufeinander und die Blaugranas gingen mit einem 4:2-Gesamtergebnis als Sieger hervor. Im letzten KO-Duell musste man sich jedoch aus der Champions League verabschieden. Aufgrund der bisherigen Ligasaison kann man auch nicht wirklich einen Favoriten ausmachen, weshalb auf die Fans zwei spannende Spiele zukommen werden.

ATLÉTICO MADRID

FC BARCELONA

Anstoß

1.2.2017 um 21:00 Uhr

Schiedsrichter

Ricardo De Burgos

Stadion

Estadio Vicente Calderón

Kader

Moyá, Moreira, Godín, Filipe Luis, Savic, Vrsaljko, Lucas, Juanfran, Koke, Saúl, Carrasco, Gabi, Gaitán, Keidi, Griezmann, Torres, Correa, Gameiro

Cillessen, Masip, Piqué, Rakitic, Denis Suárez, Arda, Luis Suárez, Messi, Neymar, Rafinha, Mascherano, Alcácer, Alba, Sergi Roberto, André Gomes, Vidal, Umtiti, Mathieu.

 

Statistiken

ATLÉTICO MADRID

Tabellenplatz

4.

Torbilanz

34:16

 

S

S

U

U

U

 

FC BARCELONA

Tabellenplatz

2.

Torbilanz

52:18

 

S

S

S

S

U

 

 

Direkter Vergleich:

S

S

S

N

U

 

 

Formcheck

Für Atlético Madrid verläuft die Saison ähnlich wie bei den Katalanen nicht ganz so wie erwartet, auch wenn es im Falle der Madrilenen etwas kritischer aussieht. Nach 20 Spieltagen liegt man bereits zehn Punkte hinter Real Madrid, die zudem ein Spiel weniger absolviert haben, auf dem vierten Tabellenplatz. Mit Real Sociedad und Villarreal CF lauern zudem zwei weitere Klubs, die am Ende sogar den Champions-League-Platz streitig machen können und es auch wollen. Auch die Gerüchte rund um einen Abgang von Trainer Diego Simeone wollen seit Wochen nicht verstummen. Zuletzt musste man sich mit einem 0:0 auswärts gegen Alavés begnügen, nach dem Simeone ganz klar erklärte, dass er ein sehr schlechtes Spiel seiner Mannschaft gesehen habe. Auch wenn es derzeit nicht die besten Vorzeichen für eine Begegnung mit dem FC Barcelona sind, gehen die Colchoneros dennoch nicht wirklich als Underdog in die Partie. Im Ligaspiel im Camp Nou erspielte sich Atlético ein 1:1 und vor allem in einem KO-Duell kann das Team von Simeone seine Stärken ausspielen, wenn es darum geht, ein bestimmtes Ergebnis mit guter Defensivleistung zu verwalten.

Nach fünf Siegen in Folge musste der FC Barcelona am Wochenende wieder einmal einen Rückschlag im Kampf um den Ligatitel hinnehmen. Die Katalanen präsentierten sich auswärts gegen Real Betis sehr enttäuschend und wurden sogar phasenweise vom Gastgeber dominiert. Am Ende nahm Barça einen glücklichen Punkt mit. Auch wenn man von einer sehr zähen und komplizierten Partie ausgehen konnte, so wurden die Fans der Blaugranas vom schlechten Auftritt überrascht, was dazu führte, dass man das gute Gefühl der letzten Wochen wieder einmal mit einer katastrophalen Leistung überschattete. Gegen Atlético wird man auf die sehr wichtigen Stammspieler Andrés Iniesta und Sergio Busquets verzichten müssen. Auch Lucas Digne fällt aufgrund einer Verletzung aus. Auf der anderen Seite kehrt Rafinha zurück und kann Luis Enrique bei der Aufstellungswahl Kopfzerbrechen bereiten.

Ticker

 

Luis Enrique will einen Auswärtssieg

Bildquelle: David Ramos/Getty Images

„Ich erwarte eine sehr komplizierte Begegnung und dabei rede ich nicht nur über die einzelnen 90 Minuten, sondern über das, was wir in den 180 Minuten von unserem Gegner zu erwarten haben. Wir haben unser Ziel. Wir wollen versuchen, das Hinspiel zu gewinnen. Dafür müssen wir mehr Tore erzielen als unser Gegner, ihr hohes Pressing überspielen und uns nicht von der großartigen Atmosphäre beeindrucken lassen. Es ist ein würdiges Spiel für das Copa-del-Rey-Halbfinale.“

„Ich glaube nicht, dass Simeone seine Spielidee verändern wird und wir werden unsere Spielweise auch nicht ändern. Es gibt kleine Details, die einflussreich sein können und wir verbessern können, um das gegnerische Team zu schlagen. Sie haben einiges, womit sie uns schaden könnten. […]

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE