Matchcenter | Real Sociedad – FC Barcelona: Ein erneutes Aufeinandertreffen im Anoeta

StartCopa del ReyMatchcenter | Real Sociedad - FC Barcelona: Ein erneutes Aufeinandertreffen im Anoeta
- Anzeige -
- Anzeige -

Im Viertelfinal-Hinspiel der Copa del Rey trifft der FC Barcelona auswärts auf den Angstgegner Real Sociedad, zumindest wenn der Austragungsort das Estadio Anoeta ist. Der letzte Sieg im Anoeta liegt für die Katalanen schon eine gefühlte Ewigkeit zurück. Im Jahr 2007 gewann man in der Liga mit 0:2. Auch diese Saison konnte man auswärts gegen La Real trotz einer unterirdischen Leistung noch das 1:1 retten. Ob es in der Copa nun besser läuft, bleibt abzuwarten, ein Sieg würde jedoch fast schon einem kleinen Wunder gleichen.

REAL SOCIEDAD

FC BARCELONA

Anstoß

19.1.2017 um 21:15 Uhr

Schiedsrichter

Jose Luis Gonzalez

Stadion

Estadio Anoeta

Kader

Noch nicht bekannt

Cillessen, Masip, Piqué, Rakitic, Busquets, Denis Suárez, Arda, Iniesta, Luis Suárez, Messi, Neymar Jr., Mascherano, Paco Alcácer, Jordi Alba, Digne, S. Roberto, André Gomes, Umtiti

 

Statistiken

REAL SOCIEDAD

Tabellenplatz

5.

Torbilanz

30:25

 

U

S

N

U

S

 

FC BARCELONA

Tabellenplatz

3.

Torbilanz

47:17

 

S

N

U

S

S

 

 

Direkter Vergleich:

N

S

S

N

U

 

 

Formcheck

Für Real Sociedad wird es im Duell mit dem FC Barcelona überlebenswichtig sein, das Heimspiel zu gewinnen. Denn auch wenn man zu Hause gegen die Katalanen schon seit fast 10 Jahren nicht mehr verloren hat, so waren die Ergebnisse der Basken im Camp Nou weitaus schlimmer. In den vergangenen 19 Spielen musste man sich jedes einzelne Mal den Katalanen geschlagen geben. Das letzte Mal sogar mit einem 0:4. Der letzte Heimsieg der Basken gegen Barça liegt jedoch nicht lange zurück. Im zweiten Ligaspiel der abgelaufenen Saison konnte sich das Team von Eusebio Sacristán noch mit einem 1:0 durchsetzen. In der Liga musste sich La Real in der aktuellen Saison nur zwei Mal im eigenen Stadion geschlagen geben, nämlich am ersten Spieltag gegen Real Madrid (0:3) und am 17. Spieltag gegen den FC Sevilla (0:4).

Der FC Barcelona hat sich zuletzt seit langer Zeit mal wieder sehr spielfreudig und spielerisch überzeugend präsentiert. Man konnte noch das Copa-Achtelfinale gegen Athletic Club mit 3:1 drehen und fertigte Las Palmas im eigenen Stadion mit 5:0 ab. Der nächste Brocken hat jedoch nicht lange auf sich warten lassen. Mit Real Sociedad hat man im Viertelfinale der Copa del Rey einen Gegner erwischt, der sich im eigenen Stadion als der Angstgegner der Katalanen präsentierte. Seit 2007 konnte Barça nicht mehr im Estadio Anoeta gewinnen. Ein gutes Zeichen könnte das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Copa del Rey sein. In der Saison 2013/14 konnte sich Barça mit einem Gesamtergebnis von 3:1 im Halbfinale gegen La Real durchsetzen, nachdem man das Heimspiel mit 2:0 gewann und auswärts noch das 1:1 rettete.

Ticker

 

Luis Enrique will endlich den Sieg im Anoeta

Bildquelle: Juan Manuel Serrano/Arce/Getty Images

„Wir bereiten jedes Spiel, egal ob Copa oder Champions League, auf dieselbe Art und Weise vor. Wir denken nicht an das Rückspiel und das Ziel ist zu gewinnen, besser als der Gegner zu sein und mehr Chancen zu kreieren. In diesem Fall gegen Real Sociedad ist es natürlich eindeutig, dass wir in den letzten Spielen gegen sie nicht so gut gespielt haben, wie wir hätten spielen können. In manchen Spielen waren sie besser als wir. Ganz besonders im letzten Ligaspiel. Wir wollen versuchen, das Ergebnis zu ändern. Wir wollen ihr hohes Pressing überspielen, im Mittelfeld effektiv sein, wenn wir den Ball haben und Gefahr erzeugen. Nach der Analyse des letzten Spiels gegen sie war es klar, dass sie sowohl ein gutes Kurzpassspiel als auch sehr gute lange Bälle gespielt haben. Sie können auf beide Arten spielen und sich anpassen, wenn es nötig ist. Wenn man sie spielen lässt, sind sie sehr gefährlich. Wenn man sie presst, können sie den Ball lang nach vorne spielen. Sie haben gute Spieler im Strafraum. Spieler, die schnell kontern können. Als Kollektiv pressen sie sehr schnell nach einem Ballverlust. Insgesamt macht Eusebio einen sehr guten Job. Es wird ein hartes Spiel sein.“

Über die Nichtnominierung von Aleix Vidal trotz der positiven Worte von Lucho nach dem Spiel gegen Las Palmas: „Ich habe 24 Spieler im Team und kann nur 18 Spieler mitnehmen. Ich muss einige Spieler aus dem Kader streichen. Das ändert nichts an meinen Worten. Ich habe immer noch dieselbe Meinung zu Aleix Vidal und den restlichen Spielern. Das ist die Arbeit des Trainers, ich muss diese Entscheidungen treffen.“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE