Noten | De Jong als Goalgetter, Trincão als Aktivposten, Firpo mit vertaner Chance

StartCopa del ReyNoten | De Jong als Goalgetter, Trincão als Aktivposten, Firpo mit vertaner...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Im Pokalspiel bei Rayo Vallecano agierte der FC Barcelona stark, dennoch musste man einen Rückstand aufholen. Dabei sorgten einmal mehr Lionel Messi und Frenkie de Jong für den 2:1-Sieg. Junior Firpo verpasste unterdessen seine Chance, während Francisco Trincãos Leistung Mut macht. Die Spielerkritik und Noten.

Neto

Ersatzkeeper Neto war wie zu erwarten wenig gefordert, packte bei einer Kopfballablage nach 25 Minuten sicher zu. Bekam erst in der zweiten Hälfte mehr zu tun. Zeigte nach einer knappen Stunde eine gute Parade nach einem Abschluss von Fran García – sah dann beim Gegentor allerdings nicht sonderlich gut aus, als er die Hereingabe nicht abzuwehren vermochte. Hielt in der Nachspielzeit nach einem Fernschuss, den er erst spät sah, den Sieg fest. Barçawelt-Punkte: 5

Oscar Mingueza

Der gelernte Innenverteidiger musste mal wieder auf der Rechtsverteidigerposition aushelfen. Dass dies nicht seine angestammte Position ist, zeigte sich in seinem verhaltenen Offensivdrang. Trug kaum etwas zu Barças Angriffsbemühungen bei, leistete sich in der Defensive jedoch auch keinen Schnitzer – hier gibt er dem Team durch seine Zweikampfstärke Stabilität. Barçawelt-Punkte: 5

Ronald Araujo

Der Uruguayer versuchte sich mit langen Pässen immer wieder im Aufbauspiel, diese waren jedoch nur selten von Erfolg gekrönt. Von seinen 14 längeren Passversuchen brachte der 21-Jährige gerade einmal sechs an den Mann. Dafür war er in der Luft eine Macht, wo er alle sechs seiner Zweikämpfe gewann. Araujo stand hinten erneut sicher – er etabliert sich in Piqués Absenz mehr und mehr als Abwehrchef. Barçawelt-Punkte: 7

Clement Lenglet

Auch Lenglet versuchte wie Araujo die hochstehende Abwehrreihe Rayos regelmäßig mit langen Bällen zu überspielen. Das gelang dem Franzosen deutlich besser als seinem Counterpart, sechs seiner zehn Versuche waren hier erfolgreich. Brachte nach 51 Minuten fast schon unfreiwillig einen Kopfball auf das Tor Rayos. Vor dem Gegentor konnte er die Flanke nicht verhindern und wirkte dabei wieder einmal etwas hüftsteif. Abgesehen von dieser Aktion zeigte der Franzose aber eine ansprechende Leistung. Barçawelt-Punkte: 6

Junior Firpo

Wieder einmal bekam der Ersatz-Linksverteidiger eine Bewährungschance, und erneut konnte Firpo dabei nicht überzeugen. Im Gegensatz zu Mingueza suchte er häufiger den Weg nach vorne, aber auch nicht wirklich mit durchschlagendem Erfolg. Seine Flanken waren nicht alle schlecht, aber schlussendlich auch niemals von Erfolg gekrönt, dabei hätte er nach 20 Minuten beinahe das 1:0 auf de Jong vorbereitet (auch wenn die Hereingabe abgefälscht zum Niederländer kam). Verlor unter dem Strich jedoch zu oft den Ball und hatte mit 60 Prozent die mit Abstand schlechteste Passquote Barças. Zeigte einmal mehr auf, dass die Qualität auf links abfällt, sobald Jordi Alba nicht spielt. Barçawelt-Punkte: 4

Sergio Busquets

Busquets zog wie gewohnt die Fäden in der Mittelfeldzentrale und zeigte eine kluge und besonnene Leistung. Versuchte ebenfalls, seine Mitspieler mit langen Bällen in Szene zu setzen. Agierte stark in seinen Zweikämpfen und war mit 103 Ballaktionen ein Fixpunkt im Spiel Barças. Busquets’ Formkurve zeigt in den letzten Wochen klar nach oben, genauso wie die der ganzen Mannschaft. Barçawelt-Punkte: 7

Frenkie de Jong

War erneut ein Aktivposten im Spiel der Blaugrana. Der Niederländer schaltete sich immer wieder ins Spiel nach vorne ein und hätte bereits in der ersten Halbzeit zwei Tore machen können. Der 23-Jährige zeigte sich sicher am Ball, nach 65 Minuten traf er aus einer Abseitsposition heraus, vier Minuten später leitete er den Ausgleich durch einen wundervollen linienbrechenden Pass auf Griezmann ein. In der 80. Minute krönte er seine Leistung durch den Siegtreffer. Barçawelt-Punkte: 8, MOTM

Riqui Puig

Puig durfte erneut im Pokal von Beginn an ran, zeigte dabei jedoch eine durchwachsene Leistung. Der 21-Jährige war von Anfang an sehr umtriebig unterwegs und forderte viele Bälle, wenngleich er damit nicht immer etwas anzufangen wusste. Nach 35 Minuten fiel ihm ein Abpraller im gegnerischen Strafraum vor die Füße, diesen drosch der Youngster jedoch nicht einfach blind aufs Tor, sondern schlug einen schlauen Haken bevor er abschloss – der Schuss wurde allerdings geblockt und traf anschließend das Aluminium. Puig verlor immer mal wieder leichte Bälle, zeigte sich in Zweikämpfen jedoch trotz seiner Statur robust – zehn seiner 13 Duelle konnte er hier für sich entscheiden. Es war sicherlich kein perfekter Auftritt des Mittelfeldjuwels, doch einer, mit dem sich Puig für weitere Minuten empfahl. Barçawelt-Punkte: 6

Antoine Griezmann

Der Franzose blieb mal wieder weitestgehend unauffällig, schaltete sich aber wie gewohnt ins eigene Defensivspiel mit ein. In Kombination war er immer wieder als Durchgangsstation gut, selber gelang dem Weltmeister aber wenig. Brachte es nur auf einen (sehr harmlosen) Torabschluss in Durchgang eins, weil seine Ballmitnahme (erneut) nicht optimal war. Immerhin sein Freilaufverhalten stimmte, startete öfter hinter die Kette der Gastgeber – eben so bereitete er nach toller Vorarbeit von de Jong den Ausgleich per Querpass auf Messi vor. Barçawelt-Punkte: 6

Francisco Trincão

Nach vielen enttäuschenden Auftritten und einem Mut machenden Kurzeinsatz in Elche bekam der Portugiese erneut die Chance, sich zu beweisen. War in Durchgang eins ein Aktivposten über rechts, bekam in zwei strittigen Situation im Strafraum aber jeweils keinen Elfer zugesprochen. Nach 35 Minuten verpasste er frei vor Keeper Dimitrievski erneut sein Debüttor für die Blaugrana. Hatte in der 51. Minute noch einmal eine Abschlussgelegenheit, tauchte in der zweiten Hälfte jedoch zunehmend ab. Gewann starke 75 Prozent seiner Zweikämpfe sowie alle seiner fünf Dribblings. Die Leistung in Hälfte eins macht für die Zukunft Mut. Barçawelt-Punkte: 7

Lionel Messi

Messi sorgte mit einer scharf hereingegebenen Freistoßflanke nach elf Minuten für Barças ersten Torabschluss in der Partie, zehn Minuten später versuchte er es mit einem strammen Fernschuss noch einmal. Wirkte in seinen weiteren Aktionen der ersten Hälfte oftmals so, als wolle er mit dem Kopf durch die Wand. Ein weiterer Freistoß kurz nach Wiederanpfiff landete auf dem Querbalken. Schob nach einem Querpass Griezmanns nach 69 Minuten zum Ausgleich ein, den Siegtreffer leitete er durch einen wunderschönen Lupfer-Pass auf Alba ein. Messi hätte in der Nachspielzeit auf 3:1 erhöhen müssen, zögerte und dribbelte jedoch zu lange, bis er aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Die leichtfertig vergebene hundertprozentige Chance führt zu Punktabzug. Barçawelt-Punkte: 7

Jordi Alba

Ersetzte nach 68 Minuten Riqui Puig. Brachte mit seinen Läufen hinter die Abwehr Frische ins Offensivspiel der Katalanen. Nach genau solch einem Lauf bereitete er das 2:1 durch de Jong vor. Barçawelt-Punkte: 7

Pedri

Pedri kam bereits wenige Sekunden nach seiner Einwechslung zum Abschluss. Zeigte sich in den letzten 20 Minuten erneut spielfreudig und ballsicher, bereitete in der Nachspielzeit klug Messis Großchance vor, die dieser aber vergab. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Ousmane Dembélé

Kam nach 68 Minuten für Trincão in die Parite. Der Franzose fiel lediglich durch die Gelbe Karte auf, die er sich fünf Minuten später abholte. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Martin Braithwaite

Ersetzte in den Schlussminuten Antoine Griezmann, machte jedoch wie Dembélé nur durch ein Foul, das eine Verwarnung nach sich zog, auf sich aufmerksam. Barçawelt-Punkte: keine Bewertung

Trainer Ronald Koeman

Ronald Koeman zeigte mit seiner Aufstellung, dass er diesen Wettbewerb wie auch den Gegner erst nahm. Brachte beinahe seine A-Elf auf den Platz, gab jedoch gleichzeitig Firpo, Puig und Trincão noch einmal die Möglichkeit, sich zu beweisen. Seine Mannschaft spielte von Anfang an konzentriert und entschlossen und kam mit den überraschenderweise hoch stehenden Gastgebern eigentlich gut zurecht, verpasste es jedoch des Öfteren in Führung zu gehen und geriet auf einmal selbst in Rückstand. Doch auch anschließend stimmten Moral und Einstellung bei Barça. Albas Hereinnahme erwies sich als goldrichtig, legte der Linksverteidiger doch Frenkie de Jongs Siegtreffer auf. Barçawelt-Punkte: 8

Erklärung zur Punktevergabe

10 Punkte: Weltklasse
9 Punkte: sehr gute Leistung
8 Punkte: gute Leistung
7 Punkte: ansprechende Leistung
6 Punkte: durchschnittliche Leistung
5 Punkte:
unterdurchschnittliche Leistung
4 Punkte: unbefriedigende Leistung
3 Punkte: schwache Leistung
2 Punkte:
ungenügende Leistung
1 Punkt: Totalausfall

 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE