Spieler des Spiels gegen Atlético Madrid – Neymar und Andrés Iniesta sorgen für Unentschieden

StartCopa del ReySpieler des Spiels gegen Atlético Madrid - Neymar und Andrés Iniesta sorgen...
- Anzeige -
- Anzeige -

Wieder einmal war es Andrés Iniesta, welcher mit seiner grandiosen Vorlage auf Neymar ein Unentschieden für den FC Barcelona rettete. Bisher tat sich der FC Barcelona immer schwer gegen Atlético Madrid. In dieser Saison gab es keinen Sieg und keine Niederlage gegen die ‚Rojiblancos‘. Die Madrilenen erwiesen sich als hartnäckig und machten den Katalanen das Leben schwer. Wer abgesehen von Iniesta und Neymar ins Rampenlicht stach, erfahrt ihr jetzt.

Neymar mit dem wichtigen Ausgleichstor

Bis zum Tor konnte Neymar persönlich nicht viele Akzente setzen. Er zeigte sich oftmals bemüht, hatte aber wenig Erfolg in seinen Aktionen. Allerdings war der brasilianische Superstar zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und konnte nach sensationellem Assist von Iniesta einnetzen. Nach seinem Ausgleichstor steigerte sich die Leistung von dem Neueinkauf und er konnte die Verteidigung der Madrider oft in Bedrängnis bringen. Neymars Sturmkollege Lionel Messi blieb hinter den Erwartungen und zeigte sich von der blasseren Seite. Während des Spiels konnte Messi nicht das Match an sich reißen und seine Mannschaft – wie so oft – tragen. Mit seinen Kombination und Dribblings stand der kleine Argentinier des Öfteren ganz kurz davor eine nennenswerte Szene zu vollenden, aber die Verteidigung von Atlético Madrid erledigte ihre Aufgabe sehr gut und geschickt. Der eingewechselte Alexis Sánchez erzeugte enorm viel Druck nach seiner Einwechslung auf der rechten Offensivseite und konnte gefährlich Zuspiele ins Zentrum ermöglichen. Seine Wendigkeit und schnellen Körpertäuschungen hielten die Verteidiger permanent in Schach.

Andrés Iniesta mit wichtiger Vorlage

Wie bereits erwähnt, sorgte Iniesta mit seiner Vorlage für das 1:1. Neben der Vorlage sorgte er für Spielfluss und versuchte Offensivaktionen einzuleiten. Zwar fackelte Iniesta nicht wie gegen Real Madrid oder Manchester City ein Feuerwerk ab, aber er nahm wieder einmal eine wichtige Rolle ein und konnte sich und sein Team erstklassig in Szene setzen. Nach Iniesta ist sicherlich Sergio Busquets zu erwähnen, der eine phänomenale Partie ablieferte. In diesem Spiel konnte man sich von der Wichtigkeit eines Busquets‘ für das System der Blaugrana überzeugen. Er gewann die zweitmeisten Zweikämpfe und ließ vier gegnerische Angriffe im Keim ersticken. Seine Defensivleistungen sind hervorragend. Zudem agierte er wieder einmal als Ventil in brenzligen Situationen. Wofür andere Spieler in Bedrängnis keine Lösung finden, spielte Busquets ganz locker und lässig den Ball weiter. Xavi und Cesc Fàbregas zeigten sich von ihrer unauffälligeren Seite. Beide Spieler hatten zwar viele Ballkontakte und ließen den Ball gut zirkulieren, konnten jedoch keine nennenswerten Aktionen verbuchen.

Marc Bartra überzeugt abermals

Der eingewechselte Marc Bartra hatte sicherlich viel Druck auf sich lasten. Das Match gegen Atlético Madrid meisterte er jedoch souverän. Nach Alves und Mascherano absolvierte er die meisten Zweikämpfe und behauptete sich stets in Duellen. Er zeigte sich hungrig und konzentriert wie in den letzten Spielen. Bei einer längeren Verletzung von Piqué bräuchte man sich über eine vermeintliche Schwächung der Abwehrreihe keine Sorgen machen. Javier Mascherano hielt mit dem jungen Marc Bartra den Kasten von Pinto, abgesehen von dem einen Sonntagsschuss, sauber. Der kleine argentinische Abwehrmann bestritt die meisten Zweikämpfe und zeigte eine ebenfalls souveräne Leistung. Dani Alves absolvierte eine offensivere Partie als Jordi Alba, welche beide aber ihre defensiven Aufgaben nicht vernachlässigten und für Stabilität sorgten, was bei dem Angriff von Atlético Madrid durchaus vonnöten war.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -