Spieler des Spiels gegen Elche CF: Neymar führt Barça zum Kantersieg

StartCopa del ReySpieler des Spiels gegen Elche CF: Neymar führt Barça zum Kantersieg
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Für Barça und Luis Enrique ging es im heutigen Copa-del-Rey-Spiel gegen Elche CF um viel mehr, als man es noch vor wenigen Wochen vermutet hätte. Ausschlaggebend dafür waren die vereinsinternen Turbulenzen nach der 0:1-Niederlage gegen Real Sociedad am vergangenen Sonntag. Im Gegensatz dazu entschied sich der Trainer heute allerdings wieder Neymar Jr. und Lionel Messi aufzubieten. Es sollte sich bezahlt machen, denn die Blaugrana konnte einen 5:0-Sieg einfahren. Wir haben nun die Einzelleistung der Barça-Stars für euch.

Marc-André ter Stegen: Für den Torhüter im Kasten von Barça gab es heute wenig, bis gar nichts zu tun. Sein aktives Spiel war jedoch trotzdem zu beobachten.

Dani Alves: Der Rechtsverteidiger des FC Barcelona war sehr engagiert. Zwar war er defensiv kaum gefordert, doch seine Pflichten erfüllte er mit Bravour.

Gerard Piqué (bis Minute 76): Gegen Real Sociedad noch auf der Bank, heute wieder in der Startelf. Der groß gewachsene Nationalspieler agierte äußerst souverän und war ein großer Ruhepol.

Marc Bartra: Der Katalane agierte wie sein Nebenmann in der Innenverteidigung sehr sicher. Defensiv gab es wenig zu tun, somit versuchte Bartra oft sein Heil in energischen Dribblings. An seiner Leistung gibt es nichts zu bemängeln.

Jordi Alba (bis Minute 62): An seiner Statistik kann man erahnen, dass Barça defensiv kaum gefordert war. Der wieselflinke Linksverteidiger konnte nach einem magischen Assist von Lionel Messi auf 4:0 erhöhen. Auch darüber hinaus war er sehr aktiv.

Javier Mascherano: Der Argentinier wusste gegen Elche CF abermals auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers zu überzeugen. Wie immer zeigte er sich äußerst kampfbetont und proaktiv. Nach der Auswechslung von Jordi Alba war er häufig in einer Defensiv-Dreierkette zu sehen.

Ivan Rakitić: Seine Leistung im heutigen Copa-del-Rey-Spiel ist schwer einzuordnen. Es war kein schlechtes, aber auch kein wirklich gutes Match. Wie immer zeigte er sich jedoch physisch äußerst präsent und scheute den Torabschluss nicht.

Sergi Roberto: Wie sein kroatischer Mittelfeldkollege ist seine Darbietung schwer einzuschätzen. Am Ende war es allerdings ganz sicher ein souveräner Auftritt des 22-Jährigen, der hie und da auch das Dribbling suchte.

Lionel Messi: Der vierfache Weltfußballer hatte ein sehr gutes Spiel und untermauerte dies auch mit einem Elfmeter-Treffer und einem überragenden Assist für Jordi Alba. Nicht selten packte er einen seiner Zauberpässe aus – gegen Ende der Partie schraubte er jedoch sein Pensum zurück.

Luis Suárez: Was für ein Traumtor! Der Südamerikaner konnte heute endlich wieder für Barça treffen und auch das 1:0 durch Neymar assistieren. Darüber hinaus war er wie immer sehr engagiert – ab und zu blitzte sogar seine Genialität auf.

Neymar (bis Minute 67): Er war mit Sicherheit der auffälligste Akteur auf dem Rasen. Neymar Jr. war von Beginn weg durchwegs präsent, was sich auch in seinen persönlichen Statistiken niederschlägt. Seine zwei Treffer hat er sich hart erarbeitet, eine bessere Chancenauswertung hätte diesen Wert allerdings noch um einiges erhöhen können.

Adriano (ab Minute 62): Seine Leistung war stark in Ordnung. Mehr gibt es von ihm nicht zu berichten.

Pedro (ab Minute 67): Er fügte sich nahtlos ins Barça-Spiel ein, konnte allerdings kaum noch Akzente setzen. Die Partie war beim Stand von 5:0 bereits längst gegessen.

Samper (ab Minute 76): Der bald 20-jährige Katalane durfte im heutigen Copa-Spiel einige Einsatzminuten aufschnappen. In seiner Zeit auf dem Rasen passierte allerdings nicht mehr allzu viel.

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE