Spielerkritik und Benotung gegen Valencia CF: Sergi Roberto mit einer sehr starken Vorstellung

StartCopa del ReySpielerkritik und Benotung gegen Valencia CF: Sergi Roberto mit einer sehr starken...
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit 1:1 trennen sich Valencia CF und der FC Barcelona im Halbfinalrückspiel der Copa Del Rey. Der Aufstieg war nach dem 7:0-Hinspielsieg nur noch Formsache. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung. Zu erwähnen ist die wirklich sehr starke Vorstellung von Sergi Roberto. Auch Munir El Haddadi wusste zu gefallen. Sergi Samper konnte einmal mehr auf sich aufmerksam machen und der eingewechselte Wilfrid Kaptoum war es, der das 1:1 für die Katalanen besorgte. Barçawelt hat wie immer die Spielerkritik und Benotung für euch.

Marc-André ter Stegen

Der Deutsche im Tor der Gäste hatte einen durchwegs arbeitsfreien Tag. Einmal wusste er sich nach einem Freistoß auszuzeichnen. Das Passspiel wie gewohnt sehr sicher und auffällig, beim Gegentor war er machtlos. Note: 2+

Aleix Vidal

Vidal war wesentlich aktiver als sein Gegenüber Adriano. Der Neuzugang vom FC Sevilla spielte durchaus ambitioniert, aber auch er wusste es gekonnt, sich ein wenig zu schonen. Note: 3+

Marc Bartra

Bartra markierte noch am ehesten den Abwehrchef und schaltete sich als defensiver Rechtsverteidiger dennoch ab und an in die Offensive ein. Gerade in Halbzeit zwei war er auffälliger. Note: 3+

Thomas Vermaelen

Der Belgier leistete sich keinen wirklichen Schnitzer. An die Souveränität eines Piqués kommt er allerdings auch in einem Spiel wie diesem nicht heran. Note: 3

Jérémy Mathieu

Mathieu hatte kleinere Probleme, insbesondere wenn der die linke Seite für den eher offensiven Adriano abdecken musste. Eine bis zwei sehenswerte Rettungsaktionen kompensieren diese aber. Note: 3

Adriano Correia (bis Minute 76)

Adriano war weder defensiv noch offensiv so wirklich brauchbar. Gepatzt hat er allerdings auch nicht wirklich. Note: 3-

Sergi Samper

Samper wusste erneut zu zeigen, wieso er als großes Mittelfeldtalent gehandelt wird. Natürlich bringt er nicht die Souveränität und Sicherheit eines Busquets mit, aber seine Dynamik gibt dieser Position einen interessanten neuen Aspekt. Note: 2

Sergi Roberto

Sergi Roberto war Barças bester Spieler. Fast alle Aktionen liefen über ihn, auch insgesamt spielte er sehr ambitioniert. Seine Passquote war sehr gut und auch seine Dynamik konnte sich einmal mehr sehen lassen. Note: 1

Ivan Rakitić (bis Minute 76)

Der Kroate war fehlerfrei und offensiv einer der brauchbarsten. Note: 2

Munir El Haddadi

Offensiv war Barças-Sturmtalent heute sehr aktiv und wusste zu gefallen. Einige Chancen waren auch durch schöne Einzelaktionen herausgespielt. Note: 2+

Sandro Ramírez (bis Minute 82)

Sandro tauchte auch eher ab, was aber auch daran lag, dass wenig über seine Seite, sondern viel mehr durch die Mitte über den ausgezeichnet spielenden Sergi Roberto lief. In Halbzeit zwei wurde aber auch Sandro etwas auffälliger. Note: 3-

Douglas (ab Minute 76)

Der eingewechselte Brasilianer war zwar zu kurz auf dem Feld, um bewertet zu werden, aber mit der Beteiligung in der Entstehung des Tores für Barça setzte er zumindest ein positives Ausrufezeichen. Keine Bewertung

Juan Cámara (ab Minute 76)

Für Cámara gilt Selbiges wie für Douglas, auch er konnte durch ein, zwei Dribblings ein positives Ausrufezeichen setzen. Keine Bewertung

Wilfrid Kaptoum (ab Minute 82)

Kaptoum ist an diesem Abend der Matchwinner. Sein Treffer zum 1:1 sorgte dafür, dass Barça zum 29. Mal in Folge ungeschlagen blieb – ein neuer Rekord. Dennoch kann man auf Basis von acht Minuten keine fundierte Bewertung abgeben. Keine Bewertung

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE