Stimmen zum Spiel: Luis Enrique, Masip, Samper und Kaptoum zum 0:0 gegen CF Villanovense

StartCopa del ReyStimmen zum Spiel: Luis Enrique, Masip, Samper und Kaptoum zum 0:0 gegen...
- Anzeige -
- Anzeige -

Mit vielen Talenten reiste der FC Barcelona nach Villanueva de la Serena und ohne einen Torerfolg ging es wieder nach Hause. Der FC Barcelona und CF Villanovense trennten sich mit einem unspektakulären 0:0 – nun wird der Aufstieg in die nächste Runde im Camp Nou entschieden. Nach dem Spiel fanden Luis Enrique, Sergi Samper, Wilfrid Kaptoum und Jordi Masip einige Worte zu der Partie gegen den spanischen Drittligisten.

Luis Enrique …

… über die Partie:Es war eine wichtige Partie. Ich denke, wir hatten die Kontrolle über das Spiel. Nun müssen wir evaluieren, wo unsere Stärken und Schwächen lagen. Wir haben nicht genug Chancen kreiert, aber die Einstellung der Spieler stimmte. Jetzt heißt es, sich auf das Rückspiel zu fokussieren.”

… über die Einsätze seiner Youngsters:Für einen Spieler ist es nie einfach zu spielen, wenn er normalerweise selten zum Einsatz kommt. Ihm fehlt der Rhythmus und natürlich präsentieren sich die Akteure mit mehr Spielpraxis besser, aber dennoch bin ich absolut zufrieden mit den Leistungen. […] Ich bin ein Trainer und ich muss die Einsatzzeiten aller Mannschaftsspieler managen. Das sind Entscheidungen, die ich treffen muss. Manche Leute werden damit nicht zufrieden sein, ich bin allerdings froh über die Entscheidungen, die ich treffe. […] Ich denke Samper kann im Zentrum spielen. Er hat, genauso wie Kaptoum, eine gute Partie gespielt. Wir wollten Kaptoum beschützen und ihn nicht überfordern – er hatte einige Spiele hinter sich. Mir gefielen alle B-Spieler, die aufliefen.”

… über den Gegner und seine Gastfreundlichkeit:Ich möchte die Gastfreundlichkeit von Villanovense nochmals betonen. Der Klub hat uns sehr freundlich empfangen und die Atmosphäre war großartig. Ich bin sehr glücklich dort gewesen zu sein! […] Obgleich ihre Lage in der Liga nicht sonnig aussieht, haben sie gut gespielt. Sie hielten sehr gut mit uns mit und verursachten einige Probleme. Sie wurden durch die Aufregung gestärkt, die bei solchen Spielen entsteht.”

Jordi Masip:

„Ich denke, das Team hat heute gut gespielt. Es war eine vernünftige Performance von uns, wir müssen jedoch an uns arbeiten und im Rückspiel dann da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Die Spieler aus dem B-Team haben sich heute gut geschlagen. Wir sind immer einsatzbereit, wenn der Coach uns braucht. Ich arbeite hart, um dem Trainer die Entscheidung schwer zu machen. Unsere defensive Leistung heute war sehr gut. Am Wichtigsten war es nicht aufzugeben und kein Gegentor zu kassieren.”

Sergi Samper:

„Es ist immer eine Ehre mit diesem Team zu spielen. Ich bin dankbar, auch wenn es nicht das beste Endresultat war. Im Rückspiel ist alles noch offen. Mein Job ist es, alles zu geben, was ich kann und das tat ich. Ich gebe mein Bestes und will mich verbessern. Ich hoffe die anderen B-Spieler und ich schaffen es, uns zu beweisen.”

Wilfrid Kaptoum:

„Ich bin äußerst erfreut, denn am Ende des Spiels gratulierte mir der Trainer persönlich. Zwar ist das Ergebnis ärgerlich, aber wir haben uns gut geschlagen. Ein Traum ist wahr geworden. Ich bin Barça und Luis Enrique sehr dankbar für das Vertrauen. Samper, Gumbau und ich kennen uns aus der B-Mannschaft bereits sehr gut und spielten öfters zusammen. Es ist allerdings etwas vollkommen anderes, für die A-Mannschaft aufzulaufen. Trotzdem habe ich mich auf dem Feld sehr wohlgefühlt und mit jedem Pass und jeder Minute wurde mein Gefühl noch besser. Für das Rückspiel gilt es, mir weitere Einsatzminuten zu erarbeiten!”

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE