Valencia CF – FC Barcelona: Welche B-Spieler bekommen ihre Chance?

StartCopa del ReyValencia CF – FC Barcelona: Welche B-Spieler bekommen ihre Chance?
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach einem Fußballfest von allerhöchster Qualität stand es am vergangenen Mittwoch letztendlich völlig verdient 7:0 für den FC Barcelona. Der Einzug in das Finale der Copa del Rey ist damit nur noch eine Formsache. Im Rückspiel können nun viele Akteure eine Chance bekommen, die sonst selten zum Zug kommen – einschließlich einiger B-Spieler.

Reserve trifft auf Reserve – Wer behält die Nase vorn?

Nach dem 7:0 im Hinspiel ist alles gegessen, da sind sich alle einig. Und so lässt nicht nur Luis Enrique, sondern auch Gary Neville viel von seinem Stammpersonal zu Hause. Valencias Kader wurde schon bekannt gegeben: In diesem fehlen mehrere bekannte Namen, während gleich sieben Spieler aus der B-Mannschaft berufen wurden (einer wird noch gestrichen). Laut Reglement dürfen in Copa-Spielen jedoch nur vier B-Spieler eingesetzt werden. Die Auswechselmöglichkeiten sind bei Valencia daher sehr begrenzt.

Der Kader des FC Barcelona wurde am heutigen Morgen bekannt gegeben und bestätigt auch die Vermutung, dass Luis Enrique in diesem Spiel auf einige B-Spieler setzten will. Sicher war bereits der Ausfall von Lionel Messi

, der sich einer Nachbehandlung wegen seiner Nierensteine vom Dezember unterziehen muss. Zudem fehlen mit Claudio Bravo, Piqué, Busquets, Alves, Arda, Iniesta, Suárez, Neymar, Mascherano und Alba weitere Stammspieler. Bei Piqué, Mascherano, Iniesta und Suárez bestand zudem die Möglichkeit, mit einer weiteren Gelben Karte für das Finale gesperrt zu werden.

Chance für die Barça-Talente

Für wen könnte das Pokalspiel eine Chance werden? Aus dem Kader der A-Mannschaft sollten Bartra, Vermaelen, Vidal, Adriano, Munir und Sandro ran dürfen. Sie alle hatten wenig Einsatzzeit in der bisherigen Saison und sollten von diesen Minuten profitieren können. Von den vier B-Spielern, die eingesetzt werden können, sehen wir 5 in der engeren Auswahl: Samper, Cámara, Gumbau, Kaptoum und Romera. Die Erstgenannten konnten alle schon ihr Debüt geben; Dani Romera ist ein Neuzugang von der UD Almería, der schon im Sommer verpflichtet wurde und nun seit Januar spielberechtigt ist. Er könnte eine Wechselmöglichkeit für den Angriff sein. Darüber hinaus schaffte es auch der Nachwuchsspieler Carles Aleñá erstmalig in den Kader des FC Barcelona. Ob er den anderen jungen Talenten vorgezogen wird, ist unwahrscheinlich, dennoch ist die Nominierung für den Kader der A-Mannschaft ein wichtiger Schritt in der noch jungen Karriere des womöglich neuen Mittelfeldtalents der Katalanen. Und dann gibt es ja noch Douglas. Schafft es der Brasilianer, für den man im Januar keinen Verein gefunden hat, wieder einmal zu einem Einsatz?

Die Erwartungen an das Spiel an sich kann man stark zurückschrauben. Der spannende und interessante Punkt wird vor allem sein, wie sich die Talente präsentieren werden.

Kader (FC Barcelona):

Ter Stegen, Masip, Douglas, Rakitić, Bartra, Munir, Sandro, Roberto, Adriano, Vidal, Vermaelen, Mathieu, Kaptoum, Samper, Romera, Gumbau, Cámara, Carles Aleñá.

  • Rafinha fällt verletzungsbedingt aus
  • Bravo, Piqué, Busquets, Alves, Arda, Iniesta, Suárez, Messi, Neymar, Mascherano und Alba wurden nicht in den Kader berufen
  • 4 weiter Spieler müssen noch aus dem Kader gestrichen werden

Kader (Valencia CF):

Vezo, Santos, Negredo, Piatti, Danilo, Doménech, Gayà, Bakkali, André Gomes, Santi Mina, Abdennour, Ryan, Tropi, Zahibo, Fran Villalba, Diallo, Ayala, Caballo, Iban Salvador

  • Paco Alcácer, Enzo Pérez und Javi Fuego fallen verletzungsbedingt aus
  • Shkodran Mustafi ist rot-gesperrt
  • Diego Alves, Cancelo, Siqueira, Feghouli, Parejo, Rodrigo, Barragán, de Paul und Cheryshev wurden nicht in den Kader berufen
  • 1 Spieler muss noch aus dem Kader gestrichen werden

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE