Andrés Iniesta: Barças Gallionsfigur philosophiert über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

StartFC BarcelonaKaderAndrés Iniesta: Barças Gallionsfigur philosophiert über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

„Ich hätte ein Visionär sein müssen, um mir so etwas vorher ausmalen zu können.“ Dass Andrés Iniesta auf dem Fußballrasen regelmäßig Gebrauch von seinem hellseherischen Talent macht steht, zwar außer Frage. Vor allem jedoch übt sich Barças Nummer Acht wie gewohnt primär in Bescheidenheit. Erst vor ein paar Tagen wurde auf dem offiziellen Youtube-Kanal des FC Barcelona ein Interview mit dem Routinier publiziert. Der Kapitän reflektierte sowohl die zurückliegende Spielzeit als auch den fortbestehenden Heißhunger der Mannschaft. Über die zahlreichen Neuzugänge der Katalanen verlor Iniesta positive Worte und lobte vor allem die exzellenten Fähigkeiten von Mittelfeld-Mann André Gomes. Nicht nur seine Freude über den Verbleib von Teamkollege Javier Mascherano zeigt, wieso der Spanier als das Aushängeschild schlechthin des Traditionsvereins gilt. Im gewohnten, ruhigen Klang und mit dem Puls eines Poker-Spielers ließ Iniesta seinen Gedanken freien Lauf. Dabei macht der Fußball-Star auch auf ein persönliches Nebenprojekt aufmerksam.

Andrés Iniesta über …

… die Herausforderung der Saisons:

Praktisch gesehen gibt es in jeder Saison gute Momente und andere, die nicht so gut sind. Titel, die man nicht bekommt und andere, die man gewinnt. Am Ende denke ich, dass das, was wir über die gesamte (letzte) Saison getan haben, ausgezeichnet war. Das sollte uns dazu motivieren, die neue Saison mit Spannung anzugehen und unseren Weg weiterhin zu verfolgen.

… Barças Neuzugänge:

Ich denke, sie sind sehr positiv, denn sie können dem Team viel geben. Sie sind junge Spieler, die noch viel lernen können, aber schon sehr gute Fähigkeiten besitzen. Ich denke, sie werden sich selbst in einem Umfeld wiederfinden, in welchem sie sich komfortabel fühlen werden, um das beitragen zu können, was sie imstande sind zu leisten.

… André Gomes:

Er ist eine tolle Verpflichtung. Er hat einige exzellente Fähigkeiten und ist ein sehr kompletter Spieler. Für mich war er in den letzten beiden Jahren eine der Sensationen in der Liga. Wie ich bereits sagte, wird er von Spielern umgeben sein, die ihm vor allem helfen werden, damit er zeigen kann, was für ein guter Spieler er ist.

… den Konkurrenzdruck in der Mannschaft:

Es gibt auch Spieler, die auf unterschiedlichen Positionen spielen können. Aber ich denke, dass diese Herausforderung sehr gesund ist. Es wird positiv sein, dass jeder dem Team helfen kann. Mit den Spielern, die wir haben – die für die Mannschaft spielen -, wird Barça seinen Zielen immer ein Schritt näher kommen.

… den Verbleib von Javier Mascherano:

Das ist definitiv eine der besten Nachrichten, Javier weiterhin im Team zu haben – wegen der Dinge, die er repräsentiert und nach außen hin kommuniziert. Er ist ein Spieler, der auf unterschiedlichen Positionen auf dem Feld spielen kann, und das auf einem sehr guten Level. Es ist definitiv eine der besten Nachrichten.

… die spanische Nationalmannschaft:

Nun, es ist das Ende einer Ära und der Beginn einer neuen. Die Aufregung beginnt wieder, die Nationalmannschaft dabei zu beobachten, wie sie es schafft, ihre Ziele zu erreichen. Mit allen Schwierigkeiten, die dabei auftreten. Der Coach (Julen Lopetegui) ist eine gute Wahl aufgrund seiner Erfahrungen in den unteren Kategorien und als Spieler. 

… seine bisherige Karriere beim FC Barcelona:

Es war eine lange Zeit. Es gab viele positive Situationen, bei denen es schwer war, daran zu glauben, dass sie überhaupt geschehen würden. Zurückblickend kann man nur stolz darüber sein und glücklich, das alles erlebt zu haben. Ich hoffe, dass in der nahen Zukunft weiterhin gute Dinge passieren. Ich hätte ein Visionär sein müssen, um mir so etwas vorher ausmalen zu können. Diese Kultur und die Art und Weise, Dinge zu betrachten, kommt von unserer Familie, von den Dingen, die wir in unserer Stadt hatten und woran wir unser Leben lang gearbeitet haben. Heute fühle ich mich in Bezug auf den Sport stolz.

Hier geht’s zum Video:

https://www.youtube.com/watch?v=wtBu8ayoEMw

Don Andrés und das Weingeschäft

Dem einen oder anderen Culé wird es vielleicht aufgefallen sein: Im Video-Interview posiert Iniesta vor dem Papp-Aufsteller eines Weinproduzenten. In der Tat ist der 32-Jährige nicht nur auf den spanischen Fußballfeldern unterwegs. Für ca. 9 Millionen Euro hat Iniesta vor einiger Zeit in den Aufbau eines Weinguts investiert. Das 120 Hektar große Arsenal befindet sich in seinem Heimatdorf Fuentalbilla in der Weinbauregion Manchuela. Begonnen hatte der Bau der Anlage schon in den 90er Jahren. Als Andrés noch in den Kinderschuhen steckte, legte Papa José Antonio Hand an. ‘Bodega Iniesta’ bietet einzigartige, moderne Weine sowie Alltagsweine an. Das Ganze wird ökologisch bewirtschaftet und beinhaltet sowohl die Herstellung als auch den Vermarktungsprozess. Sport und Alkohol – wie passt das zusammen? Es ist nichts neues: Seit Jahren werben Fußballer für ihr regionales Bier oder hüpfen nach der Saison vergnügt in Lederhosen und mit einem Maß über den heimischen Marktplatz. Iniesta konzentriert sich aber auf den edlen Wein. Das Projekt vereint Familie, Kultur, Tradition, Engagement, Leidenschaft und einen guten Geschmack. Typisch Iniesta eben.

Hier geht’s zum Online-Auftritt des Weingeschäfts:

HOME

Vor gar nicht allzu langer Zeit haben wir bereits über Iniesta berichtet:

https://www.barcawelt.de/spieler/andres-iniesta-im-grossen-interview-was-wir-in-den-letzten-10-12-jahren-geschafft-haben-ist-unglaublich

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE