Barça verlängert mit Piqué und Roberto

StartFC BarcelonaKaderBarça verlängert mit Piqué und Roberto
- Anzeige -
- Anzeige -

Gute Neuigkeiten für alle Culés: Zwei Vereinslegenden binden sich langfristig an Barça. Gerard Piqué und Sergi Roberto einigten sich mit dem Verein auf neue Verträge. Diese laufen jeweils für eine lange Zeitspanne und haben Ausstiegsklauseln in sich, die sich gewaschen haben. Beide Spieler sind aus Barças Fußballschule und somit ein besonderes Aushängeschild für den Club, beide spielen nebeneinander in der Abwehr und dürften sich prächtig verstehen. Beide haben die Blaugrana-DNA, die leider immer seltener wird.

Gerard Piqué – die Präsidentschaft muss warten …

… zumindest bis 2022. Das ist nämlich die Laufzeit, die der neue Vertrag des Abwehrchefs beinhaltet. Damit ist läuft der Vertrag sogar noch ein Jahr länger als bei Lionel Messi. Will man Piqué loseisen, so muss man tief in die Tasche greifen. Die neue Ausstiegsklausel ist nämlich auf 500 Mio. Euro festgeschrieben. Nur Messi hat aktuell eine höhere. Coutinho und Dembélé liegen beide darunter. Der Langzeit-Culé kommt einem Karriereende bei Barça somit deutlich näher. Piqué war 2008 beim Amtsantritt von Pep Guardiola geholt worden und ist seitdem aus der Abwehr der Katalanen nicht mehr wegzudenken. Wir freuen uns, Piqué und Shakira noch lange im Camp Nou zu wissen!

Sergi Ro6er1o – 500 Mio. – 2022

Diese Schreibweise ist eine ganz besondere und identifiziert Sergi Roberto sofort als wichtigstes Puzzle-Stück eines der historischsten Spiele der Vereinsgeschichte. Im vergangenen März, beim 6:1 gegen Paris, war er es, der das alles entscheidende Tor in der Nachspielzeit erzielte. Doch Sergi Roberto ist für Barça weit mehr als die Legende, die ein Wunder vollendete. Er ist für Barça ein unverzichtbarer Bestandteil der Mannschaft – und das auf fast allen Positionen. Eigentlich bekleidete Sergi bis dato nur die Position des Torwarts noch nicht und wohl auch nur deshalb, weil Barça auf der Position zwei wirkliche Größen hat, die sich bis dato zum Glück noch nicht gleichzeitig verletzten. Auch Roberto bekommt eine Ausstiegsklausel von 500 Mio. Euro und bleibt bis 2022! Großartig, Glückwunsch!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE