Fàbregas: “Es ist unser erstes Finale”

StartFC BarcelonaKaderFàbregas: "Es ist unser erstes Finale"
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Bildquelle: fcbarcelona.com

Die Spannung vor dem ersten Schlüsselspiel der Saison gegen den FC Málaga ist fast zum Greifen. Sehnlichst erwarten Spieler und Fans die Copa del Rey-Viertelfinalpartie, Erstere, um sich angesichts der jüngsten suboptimalen Begegnungen zu rehabilitieren, und die Culés, um endlich Gewissheit zu haben – die Gewissheit, dass der FC Barcelona es in die nächste Runde geschafft hat und gegen Real Madrid um den Einzug in das Copa-Finale kämpfen wird. An ein eventuelles Ausscheiden wird kein Gedanke verschwendet, bereits in der Liga konnten die Katalanen Málaga in ihrem heimischen Stadion dominieren. Es steht viel auf dem Spiel, das weiß auch Cesc Fàbregas: „Es ist unser bisher wichtigstes Spiel in der Saison – unser erstes Finale. Wir müssen selbstsicher sein, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen können, obwohl sie (Anm.: Málaga) ein Team sind, das es uns schwer machen wird. Wenn man so viele Spiele gegen den gleichen Gegner spielt, weiß man natürlich, wie sie spielen. Aber ich denke, die Ersatzbank könnte sich als entscheidend erweisen.”

„Das Wichtigste ist, wieviel wir gewinnen können”

Auch Cesc wurde auf den wechselwilligen Víctor Valdés angesprochen und beteuert, dass Valdés bei seiner Entscheidung zuerst an den Verein und die Mannschaft gedacht habe. Durch seine frühzeitige Bekanntgabe bekomme der Verein Zeit, eine ansprechende Lösung für die Torhüter-Position zu finden. Der Mittelfeldstar hat nicht den Eindruck, dass die Verkündung der Entscheidung irgendeinen Einfluss auf das menschliche oder sportliche Wesen von Valdés genommen hätte. „Wir würden uns Sorgen machen, wenn er nicht richtig trainieren würde, aber das Gegenteil trifft zu. So wie er sich im Training gibt, entspricht er einem Youngstar. Wir respektieren seine Entscheidung und befassen uns nicht mehr damit. Es gibt Titel, für die wir kämpfen müssen; das Spiel dreht sich weiter, der Verein schreitet voran. Das Wichtigste ist, wieviel wir in diesem Jahr gewinnen können”, gibt der Ausnahmekönner die Richtung für diese Saison vor. 

Fàbregas über seine Leistungen in dieser Saison

Seine Zeit unter Pep Guardiola entsprach nicht gerade den Vorstellungen, die Fàbregas von einem angenehmen Aufenthalt in Barcelona hatte. Lange Zeit wirkte der Zugang von Arsenal London wie ein Fremdkörper in der Mannschaft und trug seine Enttäuschung über diesen Umstand offen zutage. Heute jedoch ist nichts mehr davon zu vernehmen, Cesc Fàbregas hat sich nahtlos in das katalanische Kollektiv eingefügt. „Ich bin sehr entspannt, ich bin besser angepasst und wähle meine Dribblings bedachter. Physisch bin ich wesentlich stärker als letzte Saison. Ich habe gleich zu Beginn sehr hart gearbeitet, um sicherzustellen, bis zum Ende in einer guten Verfassung zu bleiben”, so Fàbregas über seine Leistungsfähigkeit diese Saison.

Nur sehr widerwillig ließ sich der Europameister einige Worte über ein mögliches Clásico im Halbfinale der Copa del Rey entlocken. Seiner Meinung nach habe das kommende Spiel in der Copa absolute Priorität und es gäbe keinerlei Veranlassung, bereits jetzt über das Halbfinale nachzudenken. Dennoch haben Clásicos auch für ihn einen gewissen Reiz. „Ein Spiel zwischen uns und Madrid ist immer sehr eng und man weiß nie, was passiert – das einzige, woran du denkst, ist der Sieg und nicht über die Punkte, die dich und sie trennen.”

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE