Offiziell: FC Barcelona verpflichtet Arthur Melo!

StartFC BarcelonaKaderOffiziell: FC Barcelona verpflichtet Arthur Melo!
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach vielen Spekulationen und angeblichen Übereinkommen ist es nun entschieden: Arthur wechselt zum FC Barcelona und wird in der kommenden Spielzeit bereits das Trikot der Blaugrana tragen! Gestern Abend gab der Klub den Wechsel offiziell bekannt und lieferte auch gleich eine kurze Vorstellung des Brasilianers, der mit einigen Vorschusslorbeeren zu den Katalanen kommt. Doch wie sieht sein Vertrag nun im Detail aus?

Arthur Melos Vertragsdetails

Der Neuzugang, der mit vollem Namen Arthur Henrique Ramos de Oliveira Melo heißt und schlicht Arthur genannt wird, unterschreibt bei Barça einen 6-Jahres-Vertrag, mit dem er sich bis zum Ende der Saison 2023/24 an den spanischen Meister und Pokalsieger dieses Jahres bindet. Die Ablösesumme an Grêmio de Porto Alegre, die der FC Barcelona auf seiner Homepage bekannt gab, beträgt 31 Mio. Euro zuzüglich neun weiterer Mio. in Variablen.
In seinem Vertrag hat er eine festgeschriebene Ausstiegsklausel, die sich auf 400 Mio. Euro beläuft. Es scheint so, als hätten die Verantwortlichen aus so manchen früheren Fehlern gelernt und nun gleich eine derart hohe Ausstiegsklausel festgemacht, um nicht wieder von einem unerwarteten und finanziell ungünstigen Transfer überrascht zu werden. Gleichzeitig zeigt dies auch das Vertrauen in die Entwicklung des erst 21-Jährigen.

Wer ist Arthur denn eigentlich?

Geboren am 12. August 1996 in Goiania in Brasilien, begann er mit seiner fußballerischen Ausbildung 2008 bei der Jugendabteilung des Goiás Esporte Clube, bis er 2010 zu Grêmio de Porto Alegre wechselte. Arthur debütierte dort im Mittelfeld unter den Augen des damaligen Cheftrainers Luiz Felipe Scolari. Bei Grêmio spielte er sich immer mehr in den Fokus und übernahm auch mehr Verantwortung. Im Jahr 2016 gewann er die Copa de Brasil und 2017 war er ein entscheidender Faktor beim Gewinn der Copa Libertadores und wurde zum besten Spieler des Final-Rückspiels gewählt.
Weiters zählte er zum Personal der U17 und U20 Brasiliens. Er wurde zwar bereits in die A-Nationalmannschaft einberufen, kam dort allerdings noch zu keinem Einsatz.

Wie kann er dem FC Barcelona helfen?

Arthur wurde als Verstärkung und vielversprechende Zukunftshoffnung für das zentrale Mittelfeld der Katalanen geholt. Als „Nachfolger Xavis“ gepriesen, da sein Spielstil dem der Barça-Legende ähneln soll, hat er seine Stärken bei der Ballverteilung und dem Initiieren von Angriffen. Trotz seiner eher geringen Größe von nur 172cm ist er auch bei Kopfbällen stark und zeigt mit einem aggressiven und hartnäckigen Zweikampfverhalten auf. Natürlich liegt sein Schwerpunkt, wie das bei den Blaugrana eigentlich Pflicht ist, auf der Ballkontrolle und dem Kurzpassspiel. Er soll ebenfalls sehr gut den Ball abschirmen können und verfügt über die nötige Spielintelligenz, um den Rhythmus gegebenenfalls zu beschleunigen oder das Spiel zu beruhigen.
Alles in allem scheint er für das Spiel auf der 8 prädestiniert zu sein und wird aller Voraussicht nach auch dort zum Einsatz kommen. Nach dem Weggang Paulinhos, der 50 Mio. Euro in die Kassen spülen wird (und damit 10 Mio. mehr einbringt, als er gekostet hat) wird nicht nur ein Nicht-EU-Platz im Kader frei, sondern eben auch ein Platz im Mittelfeld. Betrachtet man nun die Anzahl der Spiele, die Paulinho von Beginn an bestritt, darf sich Arthur also auch berechtigte Hoffnungen auf Spielzeit machen, besonders, wenn sein brasilianischer Landsmann Coutinho einen offensiveren Part übernimmt. Neben Busquets und Rakitić, die im Mittelfeld wohl gesetzt sind, könnte Arthur demnach in einem 4-3-3 die dritte Position im Mittelfeld bekleiden oder in einem 4-4-2 eine der mittleren Positionen ausfüllen. Als Backup für ebengenannte Busquets und Rakitić könnte er ebenfalls zum Einsatz kommen.

Auch von unserer Seite heißen wir Arthur herzlich beim FC Barcelona willkommen und wir freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft! Der junge Mann aus Brasilien wird sicher seine Zeit zum Eingewöhnen benötigen, aber der Tenor ist allgemein positiv. Auf viele erfolgreiche Jahre bei uns!

Culés, glaubt auch ihr, dass Arthur eine große Zukunft bei Barça haben könnte? Oder wird er zum nächsten Flop aus Südamerika, der in Europa nicht wird Fuß fassen können? Ihr seid gefragt!

Michael Weilch
Treuer Culé seit Beginn der Ära Messis und der festen Überzeugung, dass Barça "més que un club" ist. Hofft, dass sich die Blaugrana auf ihre historischen Wurzeln besinnt und gerade in heutigen Zeiten ein Leuchtbild für Demokratie und Chancengleichheit darstellt - der Grund, warum der FC Barcelona eben nicht "nur" ein Fußballverein ist. Motto: "Tots units fem força!"
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE