Spieler des Spiels gegen FC Granada – Iniesta blüht wieder auf

StartFC BarcelonaKaderSpieler des Spiels gegen FC Granada - Iniesta blüht wieder auf
- Anzeige -
- Anzeige -

Bildquelle: fcbarcelona.com

Den FC Barcelona plagten viele Verletzungen vor dem Spiel gegen den Tabellen-Achten der spanischen Liga. Viele Topklubs tun sich nach der Länderspielpause zudem traditionell schwer. Tata Martino aber machte seinen Spielern weis, dass die Zäsur keine Ausrede für den Fall eines Remis oder gar einer Niederlage sei. Demzufolge zeigten sich die Katalanen von Beginn an engagiert und spielten überzeugenden Fußball. 

Iniesta überzeugt wieder

Der Mann des gestrigen Abends war ohne Zweifel Don Andrés. Aus großer Kraft folgt große Verantwortung, so in etwa könnte die Devise für Iniesta gestern gelautet haben. Die Formkurve von Andrés Iniesta zeigt schon seit mehreren Wochen nach oben und mit dem gestrigen Spiel unterstrich er seine blendende Verfassung. Mit der Kapitänsbinde an seinem Arm zeigte sich Iniesta permanent aktiv und beteiligte sich immer beim Spielaufbau. Was charakterisiert Iniesta gleich noch einmal? Richtig, diese leichtfüßig wirkenden und ästhetischen Dribblings, mit denen er jeden Gegenspieler überwinden kann. Iniesta agierte gestern recht offensiv, zumindest für seine Verhältnisse, folglich machte er in der Offensive am meisten auf sich aufmerksam. Eine exzellente Ballkontrolle und Passsicherheit machen ihn zur ständigen Anspielstation für seine Teamkameraden. Ein überzeugender Auftritt des katalanischen Achters und gestrigen Kapitäns.

Sturm ein ständiger Unruheherd

Alexis Sánchez erlebt momentan seine beste Zeit im Dress des FC Barcelona und in der chilenischen Nationalmannschaft. Das chilenische Wunderkind spielt befreit, dribbelt und kann seine Mitspieler zum richtigen Zeitpunkt in Szene setzen. Im gestrigen Spiel konnte Alexis Sánchez schon früh in der Partie Akzente setzen und für Gefahr um den gegnerischen Sechzehner sorgen. Aufgrund seiner starken Beteiligung in der Defensive konnte er aber auch gegnerische Angriffe unterbinden und augenblicklich einige Vorstöße initiieren – vorbildlich. Seine Leistung krönte Alexis mit dem Tor zum 3:0 und ist mit Messi der momentan erfolgreichste Torschütze der bisherigen Saison. 

Neymar durfte gestern ein großes Erbe antreten. In Messi-Manier baute der brasilianische Superstar gestern das Spiel mit Andrés Iniesta auf und konnte wieder einmal auf der ‚Falschen Neun‘ überzeugen. Im Gegensatz zu Lionel Messi, beteiligte sich Neymar mehr im Spielaufbau und war somit nicht durchweg die offensivste Anspielstation. Neymar zeigte auch wieder einmal seine brasilianischen Ballkünste, ein Genuss für die Zuseher. Insgesamt agierte Neymar mannschaftsdienlich und spielte für seine Mitspieler. 

Marc Bartra unzerstörbar?

Die Unterüberschrift ist definitiv überzogen, aber Bartra zeigt keinerlei gravierende Schwächen oder Aussetzer. Seit Monaten agiert Bartra souverän, gestern sogar souveräner als Gerard Piqué, welcher von Youssef El-Arabi erstklassig rundgemacht wurde. Nach dem vorzeitigen Höhepunkt für Bartra, dem Einsatz für die spanische Nationalmannschaft im Spiel gegen Äquatorialguinea, zeigt sich der junge Innenverteidiger noch nicht satt und agierte weiterhin erstklassig. Oft wurde gesagt, dass Bartra die Qualität beim Spielaufbau schlichtweg fehlt. Gestern allerdings konnten die Kritiker eines Besseren belehrt werden, trotz der Präsenz von Gerard Piqué. Einmal mehr verhinderte Bartra in allerhöchster Not ein Gegentor. In den letzten Spielen ist zu beobachten, dass Bartra immer mehr der Mann für die brenzligen Momente zu sein scheint. 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -