Phillippe Coutinho: Warum gerade jetzt?

StartFC BarcelonaKommentarePhillippe Coutinho: Warum gerade jetzt?
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach monatelangen Spekulationen hat der FC Barcelona nun endlich Philippe Coutinho verpflichtet. Schon vor der offiziellen Bekanntgabe wurden einige Stimmen laut, die die Sinnhaftigkeit des Transfers in diesem Winter hinterfragten. Laut diesen Stimmen wäre ein Sommertransfer sinnvoller gewesen, da Coutinho in der Champions League nicht spielberechtigt ist und Barça die Meisterschaft sowieso schon so gut wie in der Tasche hat.
Mal davon abgesehen, dass die Meisterschaft noch lange nicht gewonnen ist und gerade wenn es in die heiße Phase der Saison geht (vorausgesetzt, man ist dann noch in der Champions League vertreten), ein breiterer Kader immer von Vorteil ist, gibt es speziell zwei Gründe warum es sinnvoll war, den Transfer in diesem Winter zu vollziehen.

Iniesta braucht Pausen

Andrés Iniesta ist weiterhin ein essentieller Spieler für die Blaugrana, ist aber bald auch schon 34 Jahre alt. Ernesto Valverde sieht sich gezwungen ihn fast immer spielen lassen zu müssen, weil ihm eine Alternative fehlt, die Iniestas Aufgaben auf einem ähnlichen Niveau erledigen kann. Mitunter wohl auch deshalb hatte der Spanier diese Saison schon mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Zudem wird er sehr oft um die 60. Minute herum ausgewechselt, weil er einfach nicht jedes Spiel über 90 Minuten gehen kann und wiederum auch eine kleine Pause für das nächste Spiel braucht.
Der Transfer von Philippe Coutinho wird genau diese Probleme beheben. Valverde kann Iniesta nun deutlich öfter schonen und somit dafür Sorge tragen, dass der Kapitän gerade für die wichtigen Champions League-Spiele fit ist und dort dann eventuell auch 90 Minuten auf höchstem Level durchhalten kann. Und in den Spielen, in denen Iniesta geschont wird, hat Valverde mit Coutinho nun einen Weltklasse-Spieler als Alternative, wodurch ein zu herber Qualitätsabfall verhindert wird.

Coutinho erhält nötige Zeit zur Anpassung

Sich beim FC Barcelona einzufinden ist nicht immer einfach. Es braucht mitunter einige Wochen oder gar Monate, bis man alle Automatismen perfekt verinnerlicht hat. Coutinho hat nun ein halbes Jahr Zeit sich bei Barça einzuleben und sich an den Spielstil, als auch an die ganzen Abläufe zu gewöhnen. Bei einem Transfer im Sommer wäre das nicht gegeben gewesen, nein es wäre sogar komplizierter gewesen, da seine Vorbereitung mit der Mannschaft durch die WM deutlich verkürzt sein wird.
Durch die gute Ausgangslage in der Liga momentan, wird Coutinho auch unter weniger Druck stehen in den ersten Spielen, was ihm seine Eingewöhnung des Weiteren erleichtern sollte.

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE